September 2018

Programmplanung September 2018


Sa. 1. September, 19.00 Uhr           
Friedenspodium „Welt ohne Waffen“


Sa. 1. September, 20.00 Uhr           
Das Clubtheater präsentiert „NormalNull“ WP


Sa. 8. September, 19.00 Uhr       
Die Absolventenshow der Berliner Artistenschule „Zoophobia“ - Zirkus  Artistik


So. 9. September, 19.00 Uhr   
Die Absolventenshow der Berliner Artistenschule „Zoophobia“ - Zirkus  Artistik


So. 9. September, 19.19 Uhr  
Poetry Slam #39 WP


Fr. 14. September, 19.30 Uhr   
Fork and Fiddle - Tanz und Gesang


Sa. 15. September, 20.00 Uhr    
Spirituelle Liedernach


Mi. 19. September, 19.30 Uhr           
Rudelsingen - Gemeinsames Singen    


Sa. 22. September, 21.00 Uhr           
Ü30 Party


Di. 25. September, 20.00 Uhr           
Marie Kruttli Trio – Konzert Jazzmeile Thüringen WP


Mi. 26. September, 20.00 Uhr      
Hans Anselm Big Band – Konzert Jazzmeile Thüringen WP


Fr. 28. September, 20.00 Uhr      
Nicas Dream – Konzert Jazzmeile Thüringen und Lesung WP


Sa. 29. September, 20.00 Uhr        
25 Jahre  True Note Big Band  und 5 Jahre die Juppies Konzert Jazzmeile Thüringen


So. 30. September, 14.00 – 19.00 Uhr       
Spielzeit am Sonntag


So. 30. September, 18.00 Uhr            
"Der Barbier von Sevilla" - Junge Mitteldeutsche Oper 





Sa. 1. September, 19.00 Uhr

6. Friedenspodium der Initiative "Welt ohne Waffen" Weimar 2018

mit Prinz Chaos II und Florian Ernst Kirner„Prinz Chaos II. und Florian Ernst Kirner erfinden den Weltfrieden aus der Abwesenheit eines Weltpolizisten. Über einen Globus ohne Imperium. Gitarre und Diskussion“Schöne Lieder und ArgumenteZum sechsten Mal finden nun das Friedenspoduim „Welt ohne Waffen“ statt und wir freuen uns das ein Prinz das Podium erklimmen wird. Prinz Chaos II. (Kabarettist und Liedermacher) spielt Mandoline, eine Thüringer Waldzither und diverse Gitarren. Wenn er es nicht zum Singen benötigt, nutzt er sein Mundwerk für freche, höchst unterhaltsame Ansagen. Er ist eine zentrale Figur der deutschen Liedermacher-Renaissance und war direkter Schüler von Franz Josef Degenhardt und Konstantin Wecker.Im Dialog mit dem Publikum diskutiert er gern über Möglichkeiten, zu Frieden und guter Nachbarschaft zu kommen. Florian Ernst Kirner ist ein belesener und leidenschaftlicher Gegner der Aufrüstung, des Militärs und der imperialen Machtansprüche. Seien Sie gespannt, ob er ist der richtige Mann für den Weltfrieden sein kann.

Eintritt freiWeitere Informationen unter: www.weltohnewaffen.de www.facebook.com/weltohnewaffen.weimar www.prinzchaos.com Veranstalter: Initiative "Welt ohne Waffen" Weimar und Attac Weimar


Sa. 1. September, 20.00 Uhr           

Das Clubtheater präsentiert „NormalNull“

Nach der großartigen Premiere im Juni nimmt das Clubtheater Weimar noch einmal ihr aktuelles Stück „NormalNull“ auf und präsentiert es auf der Bühne des mon ami Weimar allen Kultur- und Theaterinteressierten. Nina ist unterwegs. Sogar, wenn sie einfach nur sitzt. Es gibt sie inzwischen bestimmt hundertmal, ganz genau kann sie das selbst nicht mehr sagen. All ihre Lebensentwürfe folgen ihr auf Schritt und Tritt, ganz natürlich, wie Schatten, bis sie irgendwann überraschend stehenbleiben und sich fragen muss: Wer davon bin denn jetzt eigentlich ich? Warum, wieso und überhaupt? Aus den Tiefen der Erinnerung entfaltet sich ein Himalaya - Massiv und sieben Menschen ihrer Vergangenheit stapfen plötzlich durch den Sturm des Jahrhunderts, mitten in ihrem Krankenzimmer. Gegenwart und Vergangenheit, eigenes und fremdes Bewusstsein vermischen sich, Grenzen werden verschoben und neu definiert, bis schließlich nicht mehr zu erkennen ist, wo eigentlich welches Leben angefangen und aufgehört hat. Seit seiner Gründung 2010 kann das Clubtheater Weimar auf eine beachtliche Aufführungsgeschichte zurückblicken und macht in und um die Klassikerstadt herum immer wieder von sich reden. Die generationen- übergreifende Truppe stellt sich gezielt neuen Herausforderungen. Das Stück wurde nach gemeinsamer Findungs– und Improvisationsphase von Lisa Astrid Mayer explizit für das Clubtheater geschrieben, sie zeichnet auch für die Inszenierung verantwortlich. Eine Suche rund um Identität und Selbstbestimmung. Seien sie recht herzlich eingeladen. 
Besetzung: Regina Franke, Christina Grossmann, Ralf Grossmann, Karin Hemkes, Advaita Kästner, Christina Kleffel, Tanja Linnekogel, Leonie Naujoks, Holger Schäler, Alexander Völkner, Andrea Ziegenrücker

Karten: an der Abendkasse für 14,- Euro / Studierende und Schüler 8,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar


Sa. 8. September und So. 9. September jeweils 19.00 Uhr              

 „Zoophobia“ - Die Absolventenshow der Berliner Artistenschule

Eine artistische Fabel Auch dieses Jahr haben wir es wieder geschafft, die Absolventen der Berliner Artistenschule, die uns eine ganz fantastische Fabel mitgebracht haben, ins mon ami zu holen. Und das haben sich die zehn jungen Artist*innen eigentlich anders vorgestellt: Plötzlich tauchen Tiere auf, mitten auf der Bühne ihrer Artistik-Show! Was wollen die hier? Sind es etwa entlaufene Zirkustiere? Zuerst nur hier und da, vereinzelt und scheu, sind sie später immer frecher und selbstbewusster, diese Viecher, die offenbar von überall her kommen: Ein Zebra, ein Nilpferd, eine Ente...Bis klar wird: Da verwandeln sich die Menschen in Tiere, mehr und immer mehr! So menschelt es bald gewaltig in der Tierwelt: Die grazile Giraffe wird vom Kakadu gemobbt, der Gepard verträgt sich saugut mit dem Papagei und die Eule ist dem Lemuren spinnefeind - kurzum: ein ziemliches Affen-, äh, Menschentheater! Klar stellt sich da die Frage: Was macht mich als Menschen aus? Die Krone der Schöpfung, oder ist der homo circensis vielleicht doch nur ein nackter Affe, der das Turnen nicht verlernt hat? Und so werden die Artistik-Acts zu berührenden Reisen ins Innere der Artist*innen: Die Akrobatik als Suche nach der eigenen Identität, die vielleicht zum wahren Ich führt. Zoophobia verbindet elegante und kraftvolle Artistik mit absurden Bildern und komischen Choreografien. Dabei halten uns ausgerechnet die Tiere einen Spiegel vor und streifen immer mal wieder Themen wie Anonymität, Individualität, die Angst vor der Veränderung und dem Fremden, denn -Achtung!- hinter der nächsten Ecke lauert bestimmt schon wieder eine Phobie und fabelhafte Artistik! Lassen Sie sich verzaubern! 

Karten online unter www.monami-weimar.de/tickets Karten sind für 16,-/ Schüler und Studierende 10,- Euro zzgl. VVK-Gebühren in der Tourist-Information Weimar (03643 - 745745) sowie für 20,-/ Schüler und Studierende 15,- Euro an der Abendkasse erhältlich.

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami Weimar


So. 9. September, 19.19 Uhr

Poetry Slam #39

Schon zum 39sten Mal treten bekannte Poeten und noch unbekannte Newcomer auf die Bühne des mon ami und stellen sich dem Publikum. Feinfühlige Verse treffen auf prickelnde Prosa treffen auf das beste Publikum Weimars in der stimmungsvollen Atmosphäre des mon ami.Wir freuen uns auf ein wunderbares Lineup. Ihr entscheidet mit Applaus, wer in die nächste Runde zieht und bestimmt somit euren Abend selbst. Wollt ihr ihn lustig, performativ, nachdenklich, lyrisch, prosaisch oder gerappt - ihr habt es in der Hand, ihr seid die Jury.

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 9,-Euro / Schüler und Studenten 7,-Euro


Fr. 14. September, 19.30 Uhr   

Fork and Fiddle – Zum Mittanzen und Gesang Gäste sind „Bal-á-deux“

Nach der Sommerpause darf wieder getanzt werden. Fork and Fiddle laden zum Mittanzen ein. An diesem Abend sind „Bal-á-deux“ zu Gast. Sie spielen viele französische Tänze, aber auch eigene Stücke und was sich sonst noch so tanzen lässt. Fork and Fiddle spielen internationale Folkmusik. Und wenn es bei der Musik in den Beinen zuckt, dann darf natürlich sofort getanzt werden. Entweder nach Lust und Laune oder nach Walzer, Mazurka, Schottisch … . Aber keine Angst vor so vielen Tänzen, es darf auch mal ein Schritt daneben gehen. Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Veranstalter: mon ami Weimar


Sa. 15. September, 20.00 Uhr    

7. Spirituelle Liedernacht

Bereits 6 Weimarer Liedernächte sind schon gesungen und getanzt wurden, waren wunderbar kraftvoll, licht & besinnlich. Die Weimarer Nacht der Spirituellen Lieder ist ein großer MitSingKreis! Die Lieder sind sofort mitsingbar für jeder Mann & Frau! Man muss nicht singen können! Alle Texte und Melodien sind eingängig, einfach und liebevoll angeleitet! Mirko singt mit uns kraftvolle, auch leise & vor allem tief berührende Indianische Lieder, und erreicht unsere sanften & kraftvollen Seiten im Herzen mit Hilfe seiner großen selbstgebauten POW WOW TROMMEL! Mirko spielt seine Trommel natürlich nicht allein, Jede & Jeder ist willkommen, an der Trommel gemeinsam in den Puls einzustimmen! Kerstin stimmt Lieder der Kraft und des Herzens aus aller Welt an, gemeinsam mit Yvonne, der Organisatorin der Weimarer Liedernächte, welche den Abend mit ihren Seelengesängen zum Mitsingen bereichert! Der Eintritt der Liedernächte war bis jetzt immer frei, um das gemeinsame Erleben und das Singen der Lieder dieser Erde alsGeschenk zu teilen und allen Menschen die Teilnahme an diesem Abend zu ermöglichen. So soll es 2018 auch bleiben! Für die Organisation und die  Unkosten wünschen wir uns eine Spende zwischen 15,- Euro bis 25,- Euro nach Selbsteinschätzung. Wer mehr geben kann und möchte, dem sei von ganzem Herzen gedankt! Wer weniger geben kann, gibt was möglich ist. Die übrigen Einnahmen nach Deckung der Unkosten spenden wir einem guten Zweck!Mehr Infos unter www.singheilsam.de
Besetzung: Yvonne aus Weimar, Kerstin Langohr aus Jena, Mirko Luckau aus Dresden und der Liedernachtband

Veranstalter: Singheilsam


Mi. 19. September, 19.30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)       

Rudelsingen - Gemeinsames Singen   

Einmal ist keinmal und so freuen wir uns, dass das Rudelsingen zum zweiten Mal bei uns im Haus zu Gast ist. Was ist "Rudelsingen"? In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters und singen gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute. Dabei werden sie live von einer Sängerin und einem Pianisten begleitet. Die Texte werden per Beamer an die Wand projiziert. Es werden Hits und Gassenhauer von gestern bis heute gesungen z.B. Abba, Beatles, Country, Folk, Comedian Harmonists, Pink Floyd, Karat, Puhdys, Reinhard Mey, Adel Tawil, Tim Bendzko, Adele, Peter Maffay, Paul Young, Otto, Udo Lindenberg, Udo Jürgens - Kultsongs aus Rock & Pop, bis zum Schlager und Volkslied, für jeden ist etwas dabei! Kommen sie aus der Dusche und singen mit Gleichgesinnten. Und nicht jeder Ton mit stimmen. Singen sie mal wieder!

Karten: nur Abendkasse 10,- Euro / 8,- Euro ermäßigt
Anmeldung vorher sinnvoll und möglich auf www.rudelsingen.deVeranstalter: Rudelsingen


Di. 25. September, 20.00 Uhr 
        
Marie Kruttli Trio – Konzert Jazzmeile Thüringen

Es ist uns eine große Ehre das fantastische Marie Kruttli Trio mit ihrem beeindruckenden, aufregenden, bunten und gewagten Jazz bei uns im mon ami, im Rahmen der Jazzmeile als Pre-Jazzmeilen Konzert, begrüßen zu dürfen. Jazz braucht Trios wie dieses, schrieb ein englischer Kritiker über das Debut Album Kartapousse. Mit reifem Ton, eindeutiger Ästhetik und betörender Virtuosität entsteht hier Musik von hoher Relevanz. Lässigmanövriert die erst 27 jährige Welschschweizerin sich und Ihre Bandkollegen durch vertrackte Rhythmusgebilde und verwobene Akkordketten, ohne dabei verkopft oder krampfhaft gewollt zu wirken. Im Gegenteil, groovig schillern die Melodien - charmant und mit viel hintergründigem Witz erscheinen die Akteure. Kein Hipster Minimalismus, keine Ironie, sondern klare und wahrlich eigene Ansätze und Ideen, tief in der europäischen Klaviertradition verankert und beeinfluss von den Klangidealen eines Strawinsky und Debussy. Musik mit großer Wucht und wenig Pathos, cool, aber nicht unnahbar. Besetzung: Marie Kruttli - Piano, Komposition, Lukas Traxel - Kontrabass, Jonathan Barber - Schlagzeug

Eintritt: 10,- Euro / Studierende und Schüler 6,- Euro
mehr unter: www.jonathanbarbermusic.com www.mariekruttli.com

Veranstalter: mon ami Weimar


Mi. 26. September, 20.00 Uhr   

Hans Anselm Big Band – Konzert Jazzmeile Thüringen

Wir freuen uns im Rahmen der Jazzmeile Thüringen eine der Big Bands auf unserer Bühne begrüßen zu dürfen – die Hans Anselm Big Band. Ursprünglich aus dem Hans Anselm Quintett entstanden, welches den Wunsch hatte seine Stücke mal etwas größer zu interpretieren. Die Stücke der beiden Komponisten Anna Wohlfarth und Benedikt Schnitzler erkunden das gesamte Spektrum musikalischen Ausdrucks. Mal ist es laut und intensiv, mal leise, zart und fast zerbrechlich. Die Band will ehrlich sein, ob melancholisch und dunkel, oder euphorisch und energetisch. Den Klangapparat einer Big Band in all seiner Vielfalt nutzen, um einen Sound zu erzeugen, der eigen und neu ist, sich von den traditionellen Hörgewohnheiten löst um für sich selbst zu stehen. Zarte Sphären, verschrobene Grooves, Bläser in all ihren Farben, elektronische Effekte und Elemente vermischen sich zu einer Musik, die in eine andere Welt entführen möchte. Das neue Programm macht deutlich, dass die Big Band ihren Sound gefunden hat, in demvon Anklängen aus der Minimal-Musik, über freie Improvisation bis hin zu ausladendenSätzen und Melodien alles enthalten ist. Die Musiker versuchen Emotionen in all ihrer Komplexität musikalisch abzubilden und sich dabei auch vom Bedürfnis nach individueller Virtuosität zu lösen. Viel mehr geht es darum, als Kollektiv eine Geschichte zu erzählen und dabei festgelegte und spontane Elemente zu einem Klang verschmelzen zu lassen, um einen authentischen Augenblick zu erzeugen. Die Band ist Preisträger bei der International Big Band Competition 2018 in Hoofddorp, NL.

Eintritt: 10,- Euro / Schüler und Studierende 7,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar


Fr. 28. September, 20.00 Uhr           

Nica´s Dream – Konzert und Lesung – Konzert Jazzmeile Thüringen
Nica´s Dream - Ein Abend, der der großartigen Jazz-Mäzenin Pannonica de Koenigswarter gewidmet ist.

Sie verließ  ihre schwerreiche Familie, um sich dem Jazz zu widmen. In Ihrem Appartement in New York starb der berühmte Saxophonist Charlie Parker, für den Pianisten Thelonius Monk wäre sie ins Gefängnis gegangen. Den Vibraphonisten Lionel Hampton lehrte sie das Lesen. Sie inspirierte die Jazzmusiker New Yorks, deren Verehrung spiegelt sich in Kompositionen wider, die für sie geschrieben wurden. Ohne sie gäbe es in der Entwicklung des Jazz eine Lücke. Drei Musiker nähern sich gemeinsam mit der Schauspielerin Cornelia Thiele Nicas Leben und dem Jazz im New York der 40er und 50er Jahre.Cornelia Thiele gibt eine elegante und abgeklärte Lady, die auf die wichtigsten Ereignisse ihres Lebens zurückschaut und in deren Seele noch immer die Emotionen vibrieren.Gekonnt zitieren Florian Zeller (piano) und Hyun Kyung Kim (e-Bass) große musikalische Vorbilder - ohne sich dabei zu verbiegen - denn glänzend präsentieren sie sich mit eigenem Profil. Zwei grandios virtuose und kenntnisreiche Musiker machen die Jazzsongs in Zusammenarbeit mit der Vocalistin Viola Michaelis mit Leidenschaft erlebbar.Die Textfassung entstand durch Auswerten des Buches „Die Jazz-Baroness -  Das Leben der Nica Rothschild“ von Hannah Rothschild und verschiedener freier Quellen im Internet.Besetzung: Cornelia Thiele – Schauspiel/Textbearbeitung, Florian Zeller - pianoHyun Kyung John Kim - e-bass, Viola Michaelis – vocals / IdeeKarten: 10.- Euro / Schüler und Studierende 7,- Euro Veranstalter: mon ami Weimar


Sa. 29. September, 20.00 Uhr             25 Jahre True Note Big Band und 5 Jahre Juppies – Konzert Jazzmeile Thüringen25 Jahre „true note big band, das heißt ein viertel Jahrhundert fetter Big Band Sound vom Feinsten, unzählige begeisterte Zuhörer. Viele Musiker, die in dieser Big Band gespielt haben. Zahllose Geschichten die erzählt werden können. Eine Band die immer am Puls ist und sich am Puls der Zeit abarbeitet. Es wird ein Fest, ein Treffen der Ehemaligen mit der aktuellen Besetzung und ein volles Haus!  Weimars Groovemaschine und der Durchlauferhitzer für unzählige angehende Musikstudierende und ein Hafen für noch mehr Big Band-vernarrte Menschen. Außerdem begleiten seit 5 Jahren die Juppies die „true note big band“ und fühlen sich groovig aufgehoben. Und möchten ebenfalls feiern. Fühlen Sie schon den Groove? Der Abend kann nur ein irres Erlebnis werden.

Eintritt frei

Veranstalter: mon ami Weimar


So. 30. September, 14.00 – 19.00 Uhr       

Spielzeit am Sonntag

Nach der Sommerpause ist es endlich wieder Zeit für die Spielzeit am Sonntag. Genießen Sie einen Nachmittag mit viel Spiel, Spaß und Spannung. Wie wäre es mit Carcassonne, der Burg die im letzten Urlaub besichtigt wurde. Oder Andor, bei dem gemeinsam gegen Fabelwesen gewürfelt werden muss. Jeden letzten Sonntag im Monat zwischen September und Mai können Sie im mon ami Weimar über 1000 Karten- und Brettspiele ausprobieren. Da ist sicher für jeden etwas dabei. Spielen Sie doch mal wieder.

Eintritt frei

Veranstalter: mon ami Weimar


So. 30. September, 18.00 Uhr             

"Der Barbier von Sevilla" - Junge Mitteldeutsche Oper  

Es hat sich rumgesprochen, dass das mon ami Weimar ein erstklassiger Ort für Opern ist. Wir begrüßen die Junge Mitteldeutsche Kammeroper e.V. mit ihrem Opernensemble für angehende Bühnenkünstler*innen aus dem mitteldeutschen Raum. Nach der erfolgreichen Debütproduktion "Colas, der Schauspieldirektor" von Wolfgang Amadeus Mozart im Februar 2017, gibt es in diesem Jahr eine Neuinszenierung der Oper „Il Barbiere di Siviglia“ von Giovanni Paisiello aus dem Jahr 1782. Die Oper handelt von Rosina, einem Waisenkind, welches bei ihrem cholerischen Vormund Bartolo lebt. Bartolo ist verliebt in ihre Schönheit und Jugend und möchte sie um jeden Preis heiraten. Auch der reiche Graf Almaviva ist in Rosina verliebt und versucht mit seinem Gehilfen Figaro Zugang zu Bartolos Haus zu erlangen. Bartolo fühlt sich bedroht und wittert Betrug. Durch eine List Figaros gelingt es dem Grafen dennoch zu Rosina zu gelangen und sie zu heiraten. In diesem Moment kehrt Bartolo zurück. Das Ensemble der Jungen Mitteldeutschen Kammeroper besteht aus jungen Laien und angehenden Berufsmusiker*innen aus ganz Europa. Die Dèrniere findet im mon ami Weimar statt. Mehr Infos auf www.jungekammeroper.de

Karten: im VVK unter www.monami-weimar.de/tickets und AK 11,50 Euro und 6,50 Euro

Veranstalter: mon ami Weimar


 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren
Freitag, 29. November, 20.00 Uhr

Nach oben