November 2018

Programmplanung November 2018


Fr. 2. November, 20.00 Uhr        
Jazzmeile Thüringen   
Rufus Temple Orchestra


Sa. 3. November, 21.00 Uhr           
Ü30 Party


Mi. 7. November, 19.30 Uhr           
31. Tage Neuer Musik          Werkstattkonzert - Intuitive Music Orchestra
Markus Stockhausen (Köln), Trompete/Leitung


Do. 8. November, 19:30 Uhr       
31. Tage Neuer Musik
Intuitive und Konzeptuelle Musik
Werke von Karlheinz Stockhausen und Christian Wolff
Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM)


Fr. 9. November, 19:30 Uhr       
31. Tage Neuer Musik       
Interrogation Quartett (Kassel/London)
Werke von Eva-Maria Houben, Chie Nagai, Ulrike Lentz, Michael Pisaro, Matthias Schubert und Joshua Weitzel


Sa. 10. November, 19:30 Uhr   
31. Tage Neuer Musik
Fluxus-Performance mit Urs Peter Schneider


Sa. 10. November, 20:00 Uhr       
31. Tage Neuer Musik
Konzert des „Ensemble Neue Horizonte Bern“


So. 11. November, 20.00 Uhr  
Jazzmeile Thüringen
"Im milden Glanz der Bratwurst - 6 Jahre Utopia in Weimar - Die Bauhaus-Revue"


Mo. 12. November, 20.00 Uhr   
Jazzmeile Thüringen
TSOMBAN!S feat. Anna-Lucia Rupp“


Mi. 14. November, 19.30 Uhr       
Island – Naturwunder am Polarkreis (Multivisionsshow)


Do. 15. November, 20.00 Uhr       
Psaltròn – 15-jähriges Jubiläumskonzert


Fr. 16. November – 18. November        
Playgroundfestival – Festival


Fr. 16. November, 19.30 Uhr       
Konzert: The Playfords (D)
„Der Krieg hat ein Loch – wo nun hinaus?“
Landsknechtmusik, Gassenhauer und Soldatenlieder aus der Zeit des Dreßigjährigen Krieges
21.30 Uhr     Tanz- und Alte-Musik-Jam-Session


Samstag, 17.11.2018, 19.30 Uhr        
Konzert: The Scroll Ensemble (NL)
„Game of Themes – Improvisation Battle“
Musikalische Duelle
21.30 Uhr     Tanz- und Alte-Musik-Jam-Session


Sonntag, 18.11.2018, 17.00 Uhr        
Konzert: Ensemble Rabbits in Pepper (D), Sandmalerin Anne Löper (D)
„Abenteuerlicher Simplicissimus“
Eine musikalische Schelmengeschichte in Sand gemalt für jung & alt


Sonntag, 18. November, 19:19 Uhr        
Poetry Slam #40


Montag, 19. November, 16.00 Uhr       
Verleihung des Weimarer Kinderrechtspreises 


Dienstag, 20. November, 20.00 Uhr       
The International Guitar Night 2018


Mi. 21. November, 14.00 Uhr – 20.00 Uhr   
Gesundheitsforum Knie- und Hüftschmerz (Waldkliniken Eisenberg)


Samstag, 24. November, 17.13-23.21 Uhr  
21 Jahre – Tasifan feiert Geburtstag!


So. 25. November, 14.00 Uhr – 19.00 Uhr   
Spielzeit am Sonntag – über 1000 Brett- und Kartenspiele


Di. 27. November, 20.00 Uhr       
Jazzmeile Thüringen
Ji Seon Moon Quartett


Do. 29. November, 20.00 Uhr   
Jazzmeile Thüringen   
Bosque Mágico (Record Release Party)


Fr. 30. November, 20.00 Uhr     Jazzmeile Thüringen   
Polish Night mit Wojtek Mazolewski Quintett





Fr. 2. November, 20.00 Uhr

Rufus Temple Orchestra

Begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer und begeisterte Tänzerinnen und Tänzer können nicht irren als wir Ende 2017, vor ihrer Studioaufnahme zum neuen Album, das Rufus Temple Orchestra auf der Bühne zu Gast hatten. Das Rufus Temple Orchestra ist die musikalische Heimat für tanzwütige Seelen und nostalgische Herzen – ein mondänes Spektakel mit Liebe zum Detail!
Das Berliner Sextett widmet sich den schönsten Perlen des Hot Jazz und Ragtime der 1920er Jahre und bringt sie mit originellen Arrangements und Herzblut an den Connaisseur mit Musikgeschmack von gestern.
Im November 2017 hat das Rufus Temple Orchestra ein Studio-Album veröffentlicht und blickt zurück auf zahlreiche Konzerte in Clubs, auf Festivals und Swingdance-Events. Let’s misbehave! Und wir können es nicht besser sagen als die Berliner Zeitung “Das Rufus Temple Orchestra verbreitet eine fast schon unverschämt gut Laune”.

Besetzung: Besetzung: Johannes Böhmer - Trompete/Gesang; Bastian Duncker - Klarinette/Saxophon; Katharina von Fintel - Banjo/Gitarre/Gesang; Nikolai Scharnofske - Kontrabass/Sousaphon/Gesang; Fidelis Hentze - Percussion/Waschbrett/Gesang

Karten: 10,- und 7 Euro für Studierende und Schüler

Veranstalter: mon ami Weimar



Mi. 7. November bis Sa. 10. November, jeweils 19:30

31. Tage Neuer Musik in Weimar
Konzeptuelle Musik

Die Konzeptuelle Musik entstand in den 1960-er Jahren im Umfeld der Fluxus-Bewegung und des Happenings. Zu ihren Wegbereitern gehört der Schweizer Urs Peter Schneider, der hierüber 2016 „Eine kommentierte Anthologie“ (318 Seiten) veröffentlichte.
Das 50-jährige Bestehen seines „Ensembles Neue Horizonte Bern“ bietet den Anlass, ihn und seine bis heute bestehende Gruppe nach Weimar einzuladen. Hierbei werden Werke aus den USA und der Schweiz gegenübergestellt. Der Trompeter Markus Stockhausen (Köln) bereitet ad hoc in einem Workshop ein Programm mit dem „Intuitive Music Orchestra“ vor und gestaltet unter dem Titel „Moving Sounds“ ein Konzert mit Tara Bouman (Klarinette/Bassklarinette). Junge Interpreten aus Deutschland, England und Japan bringen als „Interrogation Quartet“ neue Kreationen zu Gehör. Das Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM) nimmt das Jahr 1968 in den Fokus, in dem Karlheinz Stockhausen mit den Zyklen „Aus den sieben Tagen“ und „Für kommende Zeiten“ und Christian Wolff (USA) mit seiner „Prose Collection“ neue Ansätze für das unmittelbare Entstehen von Musik im Moment der Aufführung fanden. 

Programmübersicht:

Mittwoch, 7. November, 19:30 Uhr
Werkstattkonzert
Intuitive Music Orchestra
Markus Stockhausen (Köln), Trompete/Leitung

Donnerstag, 8. November, 19:30 Uhr
Intuitive und Konzeptuelle Musik
Werke von Karlheinz Stockhausen und Christian Wolff
Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM)

Freitag, 9. November, 19:30 Uhr
Interrogation Quartett (Kassel/London)
Werke von Eva-Maria Houben, Chie Nagai, Ulrike Lentz, Michael Pisaro, Matthias Schubert und Joshua Weitzel

Samstag, 10. November, „mon ami“
19:30 Uhr: Fluxus-Performance mit Urs Peter Schneider
20:00 Uhr: Konzert des „Ensemble Neue Horizonte Bern“
Konzeptuelle Musik aus den USA und der Schweiz

Eintritt: 9 Euro (VVK 8 Euro), ermäßigt: 7 Euro (VVK 6 Euro)
Kartenverkauf: Tourist-Information Weimar, Markt 10, Tel.: 03643 / 745745
Oder 30 Minuten vor Konzertbeginn

Veranstalter: Klang Projekte Weimar e.V., P.-Schneider-Str. 26, 99423 Weimar
Telefon: 0162 / 40 780 24
www.lmrthueringen.de/neue_musik



So. 11. November, 20.00 Uhr

„Im milden Glanz der Bratwurst - 6 Jahre Utopia in Weimar“
Hörbuch-Vorstellung der Musikalisch-dokumentarischen Bauhaus Revue    
Jazz    *   Wort   *   Performance

Das Jahr 2019, mit den Feiern und der Erinnerung an die Gründung des Bauhaus vor 100 Jahren, nähert sich mit großen Schritten und die Vorboten klopfen an unsere Türen.
Der Weimarer Jazzmusiker, Komponist und Autor Frieder W. Bergner erzählt in seiner Performance und in seinem gleichnamigen Hörbuch Geschichten dieser bewegten Jahre, zitiert dabei dokumentarische Texte von Zeitzeugen aus dem Bauhaus und aus dessen Umfeld und verbindet diese mit Jazzkompositionen nach lyrischen Texten aus Dada und Expressionismus zu einer jazzmusikalischen Revue.
Mitten im politischen Chaos nach Weltkrieg, Novemberrevolution, Abdankung des deutschen Kaisers und Konstitution des Freistaates Thüringen und in der Zeit einer immer grotesker werdenden Inflation gründet Walter Gropius in Weimar das Bauhaus – just während im Nationaltheater über die erste demokratische Verfassung Deutschlands debattiert wird.
Erfüllt vom Ideal des Aufbruchs in eine neue Gesellschaft, holt er einige der interessantesten Figuren der europäischen Kunstszene in die kleine Stadt an der Ilm und initiiert einen Umbruch ästhetischer Werte, der die Architektur und die Kunst des gesamten 20. Jahrhunderts nachhaltig beeinflussen sollte.
Lassen Sie sich mitnehmen in die Jahre des Bauhauses, die Zwanziger Jahre in Deutschland und fühlen Sie den Geist dieser Zeit.
Besetzung: Silke Gonska   –   Gesang, Wort, Livesampling, Frieder W. Bergner   –   Posaune, Tuba, Wort, Gesang, Livesampling, Wolfram Dix   –   Schlagzeug, Perkussion

Karten: 12,- Euro / Studierende und Schüler 8,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar



Montag, 12. November, 20.00 Uhr   

„TSOMBAN!S feat. Anna-Lucia Rupp“

Wir freuen uns ganz besonders auf diese junge Band. Die sechsköpfige Band Tsomban!s nimmt ihre Zuhörer mit auf eine besondere musikalische Reise. Ihre Eigenkompositionen erzählen Geschichten des täglichen Lebens und lassen den Zuhörer quer durch weite Klangflächen in eine ganz neue Welt eintauchen. Das Sextett wird durch die Jazzsängerin Anna-Lucia Rupp erweitert, welche mit ihrer beeindruckenden Stimme in mehreren Konstellationen und Bandprojekten auch international zu hören ist. Mit ihrer gefühlvoll weichen Stimme verzaubert Sie ihr Publikum und mischt sich perfekt mit dem Streicher Klang und dem Jazztrio Sound des Sextetts.

Besetzung: Anna-Lucia Rupp -  voc / comp, Anna Tsombanis - ts / comp, Felix Klingner – violin,  Maria Körner – viola, Maria Franz – cello, Tobias Fröhlich – b, Jan Einar-Groh - dr

Karten: 9,- Euro / Studierende und Schüler 6,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar



Mittwoch, 14. November, 19.30 Uhr   
       
Island – Naturwunder am Polarkreis

In ihrer Live-Multivisionsshow berichten Sandra Butscheike und Steffen Mender im „mon ami“ Weimar über ihre Reisen durch Island.
Island ist wild, einzigartig und atemberaubend schön. Naturgewalten haben auf der größten Vulkaninsel der Erde eine unvergleichliche Vielfalt an spektakulären Landschaften geschaffen.
Geysire, blubbernde Schlammtöpfe, heiße Quellen, unberührte Fjorde, bizarre Vulkane, unwirkliche Mondlandschaften, ausgedehnte Lavafelder, unzählige Wasserfälle und gewaltige Gletscher bestimmen das Bild der Insel.
Sobald die Nächte kürzer werden, erhellt ein weiteres Naturschauspiel den isländischen Himmel. Der magische Tanz der Polarlichter macht die Faszination Island perfekt.

Mit VW-Bus, Jeep und zu Fuß waren Sandra Butscheike und Steffen Mender mehrere Monate in allen Landesteilen unterwegs. Mit Fotoapparat, Videokamera und Drohne haben die Beiden die überwältigende Schönheit Islands eingefangen, die wohl jeden in ihren Bann zieht.

Karten gibt es in der  Tourist-Information Weimar, Markt 10, Tel.: 03643-745 745  sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.outdoorvisionen.de

Eintritt: 12,- Euro/ Studierende und Schüler 10,- Euro



Do. 15. November, 20.00 Uhr 
         
Psaltròn – 15-jähriges Jubiläumskonzert

Psaltrón feiert mit Ihnen Geburtstag. Kurz bevor die kalte Winterzeit beginnt, erinnert Sie  das Weimarer Ensemble mit warmer südlicher Musik noch einmal an die heißen Sommermonate dieses Jahres. Es wird gemütlich im mon ami. Sie erleben exotische Klänge aus dem Balkan und Lateinamerika, die von der elegischen Ballade bis zum spritzigen Bauchtanz reichen und Sie von einer Klangwelt in die nächste führen. Mit authentischen Instrumenten wie Tsourobaglama oder dem großen Pedalhackbrett reisen Sie mit dem Balkan-Express, bevor Sie sich in den weiten tropischen Ebenen der venezolanischen Llanos verlieren. Von der elegischen Ballade bis zum spritzigen Bauchtanz ist alles dabei, was das Herz begehrt, umrahmt von spannenden Geschichten aus aller Welt. Freuen Sie sich auf einen Abend mit den besten Titeln aus 15 Jahren Bandgeschichte, gespielt von vier Musikern, die aus vier unterschiedlichen Bereichen kommen und so gekonnt traditionelle Folklore mit modernen Folk-Elementen und Jazz vereinen.
Besetzung:
Christoph Roesler: Hackbrett, Bouzouki, Baglamades, Violine, Gesang
Steven Tailor: Flöte, Saxophon, Trompete
Stefan Urschanow: Gitarre
Jannek van Heyden: Percussion
Ulrike Roesler: Kontrabass

Eintritt: 10,- Euro/ Studierende und Schüler 6,- Euro


Fr. 16. November – 18. November  
     
7. Playgroundfestival - Festival
 „Der Krieg hat ein Loch – wo nun hinaus?“
Lieder und Geschichten des Dreißigjährigen Krieges – ein Festival über Kriegslied und Kriegsleid, Kampfeslust und musikalischen Wettstreit
 „Der Krieg hat ein Loch – wo nun hinaus?“ war der verzweifelte Ausruf der Söldner, die während einer Kriegspause mittellos dastanden und sich oft nur mit Raub und Verbrechen zu helfen wussten. Zwischen geschlagenen Schlachten zogen sie mit Liedern durch das Land und erzählten von ihren Erlebnissen.
Das 7. Playgroundfestival 2018 widmet sich Kampfeslust, Kriegsspiel, musikalischem Kräftemessen und Improvisationsduellen – aber auch der blinden Kriegseuphorie und -verherrlichung, dem Aufbruch in den Kampf und scheiternden Helden. Anlässlich der Jubiläen des Beginns des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) und des Endes des ersten Weltkrieges (1914-1918) beschäftigt sich das diesjährige Playgroundfestival mit allen Facetten der Kampfeslust und musikalischem Wetteifern, friedlichem Kräftemessen – der kriegerischen Kraft, die von Anbeginn die Menschheit begleitet.

Konzerte / Veranstaltungen

Freitag, 16.11.2018
19.30 Uhr Konzert: The Playfords (D)
„Der Krieg hat ein Loch – wo nun hinaus?“
Landsknechtmusik, Gassenhauer und Soldatenlieder aus der Zeit des Dreßigjährigen Krieges
21.30 Uhr Tanz- und Alte-Musik-Jam-Session

Samstag, 17.11.2018
19.30 Uhr Konzert: The Scroll Ensemble (NL)
„Game of Themes – Improvisation Battle“
Musikalische Duelle
21.30 Uhr Tanz- und Alte-Musik-Jam-Session
Sonntag, 18.11.2018
17.00 Uhr Konzert: Ensemble Rabbits in Pepper (D), Sandmalerin Anne Löper (D)
„Abenteuerlicher Simplicissimus“
Eine musikalische Schelmengeschichte in Sand gemalt für jung & alt

Workshops
Neben den Konzerten werden Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr verschiedene Kurse angeboten:
•    Historischer Tanz – Jutta Voss
Jutta Voß unterrichtet Tänze, die sich auf Streitkämpfe beziehen, sei es auf dem Schlachtfeld oder in der Liebe. Das Repertoire reicht von einfachen Branles, die in ihrer Reigenstruktur an die Abbildungen von Totentanz-Szenen erinnern, über italienische Renaissancetänze bis hin zum Schwerttanz „Les Bouffons“.
•    Historische Improvisation für Instrumentalisten und Sänger*innen – Robert Debree, Ian Marmaras
•    Band Coaching – The Playfords
•    Kurzworkshop Historische Perkussion – Nora Thiele
•    Kurzworkshop Musikspiel und Bewegung für Kinder bis 14 Jahre

Anmeldung zu den Workshops: playgroundfestival.de/anmeldung/

Eintritt: Konzert   18,- Euro / ermäßigt: 12,- Euro

Workshops Sa-So   120,- Euro / ermäßigt: 90,- Euro

Festivalpass   140,- Euro/ ermäßigt: 100,- Euro
Kinder bis 16 Jahre frei

Veranstalter: The Playfords



Sonntag, 18. November, 19:19 Uhr     
      
Poetry Slam #40 – Lesung

Schon zum 40sten Mal – wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ – treten bekannte Poeten und noch unbekannte Newcomer auf die Bühne des mon ami und stellen sich dem Publikum. Feinfühlige Verse treffen auf prickelnde Prosa, treffen auf das beste Publikum Weimars in der stimmungsvollen Atmosphäre des mon ami.
Wir freuen uns auf ein wunderbares Lineup. Ihr entscheidet mit Applaus, wer in die nächste Runde zieht und bestimmt somit euren Abend selbst. Wollt ihr ihn lustig, performativ, nachdenklich, lyrisch, prosaisch oder gerappt - ihr habt es in der Hand, ihr seid die Jury.

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 9,-Euro / Schüler und Studenten 7,-Euro



Mo. 19. November, 16.00 Uhr 
         
Verleihung des Weimarer Kinderrechtspreises

Bereits seit 1996 wird der  Weimarer Kinderrechtspreis an eine Person oder Initiative verliehen, die sich für Kinder in der Stadt einsetzt. Eine Kinderjury entscheidet auch in diesem Jahr, wer den Kinderrechtspreis erhalten wird. Im Rahmen einer feierlichen und familienfreundlichen Veranstaltung übergibt die Kinderjury eine Preisskulptur und das Preisgeld an den Sieger oder die Siegerin. Geehrt werden alle Nominierten. Es spielt die Elephant-Band der Jenaplanschule.  Kinder des Projektes WE-DANCE - dance (for) your right zeigen eine tänzerische Umsetzung der Kinderrechte. Anschließend wird gefeiert.

Eintritt frei!



Dienstag, 20. November, 20.00 Uhr

The International Guitar Night 2018 - Das musikalische Glanzlicht im Herbst 2018
Jazzmeile Thüringen

Die Konzertreihe „International Guitar Night“ bedeutet für Liebhaber akustischer Gitarrenmusik bereits seit vielen Jahren ein Highlight im musikalischen Jahr. Die stets im November stattfindende Tournee garantiert immer wieder ausverkaufte Konzertsäle und ein begeistertes Publikum. Meistergitarristen aus aller Welt in jährlich wechselnder Besetzung bereiten Musikliebhabern in ganz Deutschland regelmäßig unvergessliche Konzertabende.
Die International Guitar Night präsentiert in diesem Jahr Alberto Lombardi (I), Peter Autschbach & Samira Saygili (D/Türkei),  Carlos & Lukas Dorado (ARG), Peter Finger (D).
Karten sind für 17,- Euro, inklusive Kulturförderabgabe, zzgl. VVK-Gebühr, in der Tourist-Information in Weimar (Telefon: 03643/ 745745) und über www.monami-weimar.de/tickets  sowie an der Abendkasse für 21,- Euro erhältlich.
Weitere Informationen zur Tournee erhalten Sie bei Acoustic Music GmbH & Co. KG · Tel.: 0541-71 00 20 · media@acoustic-music.de
www.guitar-night.de · www.acoustic-music.de

Veranstalter: mon ami Weimar



Mi. 21. November, 16.30 Uhr – 20.00 Uhr   

Gesundheitsforum Knie- und Hüftschmerz
•    Ab 16.30 Uhr Gesundheitsmesse zum Thema Knie- und Hüftschmerzen und Orthopädie im Foyer
•    Ab 18:00 Uhr erfahren Sie alles Wissenswerte zu Diagnose und Behandlung von Schmerzen im Knie- und Hüftbereich. Zwischen den einzelnen Vorträgen führen unsere Physiotherapeuten mit den Besuchern auflockernde Übungen durch. Die Veranstaltung wird durch einen Moderator begleitet.

Eintritt frei!

Veranstalter: Waldkliniken Eisenberg



Samstag, 24. November, 17.13-23.21 Uhr

21 Jahre – Tasifan feiert Geburtstag!
21 ist nur die halbe Wahrheit … und die besten Geburtstagsgeschenke bleiben Überraschungen. Deshalb seid gespannt und feiert mit uns 21 Jahre Clownsnasen, Glitzerhosen und die Hits aus der Manege!

Die Veranstaltung ist kostenlos, Spenden wären toll.



Sonntag, 25. November, 14.00 bis 19.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

Endlich ist es wieder Zeit für die Spielzeit am Sonntag. Genießen Sie einen Nachmittag mit viel Spiel, Spaß und Spannung. Wie wäre es mit Carcassonne, der Burg die im letzten Urlaub besichtigt wurde. Oder Andor, bei dem gemeinsam gegen Fabelwesen  gewürfelt werden muss. Jeden letzten Sonntag im Monat zwischen September  und Mai können Sie im mon ami Weimar über 1000 Karten- und Brettspiele ausprobieren. Da ist sicher für jeden etwas dabei. Spielen Sie doch mal wieder.

Eintritt frei

Veranstalter: mon ami Weimar



Di. 27. November, 20.00 Uhr     
         
Ji Seon Moon Quartett

Es ist uns eine große Ehre ihnen, liebe Zuhörer, Ji Seon Moon aus Südkorea vorstellen zu dürfen. Wenn wir uns Ji Seon Moons Vornamen genauer anschauen, so stellen wir fest, dass „Ji“ zielstrebig und „Seon“ so viel wie „gutes Herz“ bedeutet und dies ist genau die Mischung, die die junge koreanische Künstlerin ausmacht. Mit charismatischer Ausstrahlung und virtuoser Stimme spannt Ji Seon Moon mit ihrer Band einen weiten musikalischen Bogen von traditionellem Jazz über Alternative bis zu Worldmusic. Mit neuen Interpretationen bereits bekannter Stücke, mit kreativen eigenen Ideen und auch mit unverwechselbar asiatischen Nuancen lädt Ji Seon Moon in ihre klanglichen Sphären ein. Die weltgewandte Koreanerin entschied sich vor Dreizehn Jahren für Deutschland als Ort ihrer künstlerischen Intention. Im Bedürfnis nach Akzeptanz und Verständnis aller menschlichen Kulturen kombiniert die sich zutiefst den Traditionen verpflichtet fühlende und zeitgleich experimentierfreudige Sängerin Elemente des amerikanischen Jazz mit interessanten Klängen ihrer Heimat. Achtsam komponiert sie und kreiert mit ihrer Band aus Weimar einen neuen, berührenden und frischen Sound. Lassen Sie sich fallen und genießen einen Abend wundervoller Klänge.
Besetzung: Ji Seon Moon (voc) Sammy Lukas (p) Hyun-Kyung Kim (b) Jakob Kufert (dr)

Karten: Abendkasse 9,- Euro / Studierende und Schüler 5,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar



Donnerstag, 29.11.2018 , 20:00 Uhr

Bosque Mágico  - das neue Projekt des Weimarer Gitarristen und Komponisten Ralf Siedhoff und seinem Duo-Partner, dem ukrainischen Oboist Mykyta Sierov - stellt sein Debütalbum vor!

Eine klassische Konzertoboe erklingt in einem völlig neuen Kontext. Der ukrainische Oboist Mykyta Sierov gilt als Ausnahmetalent unter den klassischen Oboisten. Spielend gelingt es ihm, die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Improvisation virtuos zu sprengen. Zusammen mit dem Weltmusiker Ralf Siedhoff an der Gitarre mischen sich Einflüsse von Balkanmusik, indischer-, spanischer- und klassischer Musik in die neuen Eigenkompositionen des Duos mit zuweilen jazzigen Improvisationen. Dem Hörer erschließt sich ein völlig neuer Klangkosmos, den es in dieser Form wohl kein zweites Mal gibt.

Ralf Siedhoff begreift die Gitarre mehr und mehr als Orchester. Durch seine eigenwillige Fertigkeit der rechten Hand, Flamenco- und Jazztechniken zu kombinieren, gelingen ihm unverwechselbare Rhythmen, die die Kompositionen prägen. Ein Gitarrenflüsterer, exzessiv und sinnlich zugleich.

Der Sohn Richard Siedhoff hat für dieses Projekt einige Kompositionen seines Vaters kongenial für klassisches Kammerensemble arrangiert - Studenten der Hochschule für Musik FRANZ LISZT werden sie zusammen mit Bosque Magico erstmals zu Gehör bringen.

Ein Treffen der Generationen. Ein furioses Klang- und Rhythmusabenteuer für weltoffene Ohren!
Besetzung: Ralf Siedhoff – Gitarre, Mykyta Sierov - (Ukraine) Oboe, Piano, Ernesto Martinez - (Spanien) Percussion/Vocal, Karthik Mani - (Indien) Percussion/Drums, Magnus Dauner - (Salzburg) - Drums/Percussion, Manuel Delgado - (Spanien) Flamenco Gitarre, Carmela Delgado - (Frankreich) Bandoneon, Streichquartett und Flöte mit Studierenden der Hochschule für Musik Franz Liszt

Eintritt: 12,-. Euro/ Studierende und Schüler: 7,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar



Freitag, 30.11.2018 , 20:00 Uhr

Polish night - mit Wojtek Mazolewski Quintett und einem Überraschungsgast

Polnischer Jazz auf höchstem Niveau. Der begnadete Bassist Wojtek Mazolewski weiß, was Zeitgeist musikalisch bedeutet, lässt ihn grooven und gewinnt die Publikumsherzen weltweit mit seiner unkonventionellen rebellischen Art. Mit dem Wojtek Mazolewski Quintett sorgt er für ausverkaufte Konzertsäle, Standing Ovation und begeisterte Kritikerstimmen. Wojtek Mazolewski gilt als einer der erfolgreichsten polnischen Jazzmusiker der jüngeren Generation. Seine eigenen Bands Pink Freud und Wojtek Mazolewski Quintett sind in Polen Kult. Bei uns ist dieses Konzert in Klubatmosphäre zu sehen. Einmalig!!!

www.youtube.com/watch

mit Unterstützung des Polnischen Institut Leipzig
Besetzung: Wojtek Mazolewski – double bass, speech, Marek Pospieszalski – tenor saxophone, Oskar Torok – trumpet, flugelhorn, Joanna Duda – wurlitzer, Qba Janicki – drums, percussion

Karten: 9,- Euro / Studierende und Schüler 6,- Euro

Veranstalter: mon ami Weimar




 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren
Freitag, 29. November, 20.00 Uhr

Nach oben