Programm April 2018

Programmplanung April 2018

So. 01. April, 21 Uhr                                        
I love WE - Party


Mi. 04. April, 19:30 Uhr                                   
Eröffnungskonzert mit dem Ensemble Via Nova


Do. 05. April, 19:30 Uhr                          
PHØNIX16 feat. KOFELGSCHROA - Via Nova


Fr. 06. April, 19:30 Uhr                                    
UMS‘n JIP - Via Nova


Do. 12. April, 20 Uhr                                       
Max Goldt – Lesung


Sa. 14. April, 19 Uhr                                        
Zeitzeugengespräch


Do. 19. April, 19 Uhr                                       
Lesebühne


Mi. 25. April: 20 Uhr                                        
Dyki Lys Quintett - Konzert


Fr. 27. April, 20 Uhr                                        
Ingmar Stadelmann – Standup Comedian


Sa. 28. April 21 Uhr                                       
Ü30 Party


So. 29. April 15 – 21 Uhr                                 
„One Nation“ - Benefizgala für soziokulturelle Projekte


So. 29. April: 14 – 19 Uhr                                
Spielzeit am Sonntag


 


Mi. 04. April, 2018, 19:30 Uhr                          

Eröffnungskonzert mit dem Ensemble Via Nova

Es ist Frühling und damit die Zeit für die Weimarer Frühjahrstage der zeitgenössischen Musik. Und wir freuen uns besonders, dass sie ihre musikalischen Repertoire mit dem Eröffnungskonzert im großen Saal des mon ami mit dem weltberühmten „Ensemble Via Nova“ beginnen.

Das Ensemble Via Nova gewonnen werden, welches sich überwiegend aus Absolventen der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar zusammensetzt werden Werke von Markus Schmitt, Helmut, Zapf, Erik Janson, Eunsil Kwon, Alexander Strauch, Gabriel Iranyi sowie Henry Mex aufführen. Das Ensemble via nova wurde 1994 gegründet, um selbstbestimmte und vielseitige Kammermusikprogramme zu entwickeln. Bis heute hat es sich weit über die Landesgrenzen hinaus den Ruf eines exzellenten Kammermusikensembles erarbeitet. Als undirigiertes Ensemble widmet sich das via nova der Interpretation Neuer Musik und ermöglicht außergewöhnliche neue Projekte, in den auch Elektronik und szenische Elemente Platz finden.

Besetzung: Marianna Schürmann (Flöte), Moritz Schneidewendt (Klarinette); Nikita Geller (Violine), Daniel Gutiérrez (Violoncello) und Neza Torkar (Akkordeon) 

Eintritt: 12,- Euro /8,- Euro Studierende

Veranstalter: Weimarer Frühjahrstage der zeitgenössische Musik in Kooperation mit dem mon ami


 

Do. 5. April 2018, 19:30 Uhr

PHØNIX16 feat. KOFELGSCHROA

Neue Volksmusik meets Neue Vokalmusik meets Neues Volk.

Im Rahmen der Weimarer Frühjahrstage der zeitgenössischen Musik dürfen wir ein einzigartiges Projekt zwischen Solisten, Ensemble und Kunstmusikern, die aus Oberammergau stammen, in unserem Hause präsentieren. 

Das SOLISTENENSEMBLE PHØNIX16 wurde 2012 in Berlin gegründet und ist ein Sänger Kollektiv für die Erweiterung und Aufführung der aktuellen und zeitgemäßen Musik für | mit | ohne Stimme, der Musik lebender Komponisten. Dass sich die Sänger im gleichen Maße als Solisten und als Bestandteil eines Kollektivs verstehen beeinflusst den Klang, das Musizieren und die Probenarbeit entscheidend. PHØNIX16 kombiniert Stimmen auf ungewöhnliche Weise; die Aufteilung und Besetzung des Ensembles variiert vom Solo bis hin zu 16 Stimmen. Das Repertoire sind Werke Stimmen a cappella, sowie Stimmen plus Elektronik, Zuspiel, Instrumente, Video/Film, Manipulationen, Objekte und/oder Maschinen. Mit dem Programm ARBEITEN KANNSTE NICH’ kommt PHØNIX16 mit KOFELGSCHROA, vier Künstlern und Handwerkern aus Oberammergau, zu einer anspruchsvollen Reflexion zum Thema Gesellschaft zusammen.

ARBEITEN KANNSTE NICH’ ist Volkstum, Volksglaube, Volksmusik und Volk als Musik. Sechs Kompositionen für 5-16 Stimmen (Holliger, Hölzky, Globokar, Katzer, Spahlinger, Kagel), die sich mit dem Phänomen Volk, Masse und Gesellschaft auseinandersetzen, treffen auf die kritische Volksmusik von Kofelgschroa, vier Künstler und Handwerker aus Oberammergau. Neue Volksmusik meets Neue Vokalmusik meets Neues Volk.

Eintritt: 15,- Euro / 10,- Euro Studierende

Veranstalter: Weimarer Frühjahrstage der zeitgenössische Musik in Kooperation mit dem mon ami


 

Fr. 6. April 2018, 19:30

UMS‘n JIP

Das Schweizer Neue Musik-Duo UMS´n JIP gehört seit 10 Jahren zu den prägnantesten und aktivsten Katalysatoren für Neue Musik der Gegenwart – als Interpreten, Komponisten und Organisatoren. Mit einer bezwingenden Regelmäßigkeit, Radikalität und Qualität bringen sie Neue Musik in alle Ecken der Welt: 1000 Konzerte in 40 Ländern und die Teilnahme an den wichtigsten Festivals für Neue Musik, Gastvorlesungen in 50 Musikinstituten sowie nachhaltige Projekte in kulturellen Peripherien.

Kompositionen von Max Keller, Maria Porten, Mathias Steinauer, Motoharu Kawashima, Hubert Hoche und Jingyu Jang

 

Eintritt: 12,- Euro / 8,- Euro Studierende

Veranstalter: Weimarer Frühjahrstage der zeitgenössische Musik in Kooperation mit dem mon ami


 

Do. 12. April, 20 Uhr                                       

Max Goldt liest

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und
Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere
Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. Daniel Kehlmann „Auf die Unklarheiten in der Systematik der Dinge hinzuweisen ist nur eine der ehrenwerten Aufgaben, denen sich der deutsche Kolumnist Max Goldt verschrieben hat. Kaum einer versteht es so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens ins Auge des Betrachters zu schieben und den heutigen Alltag auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten." Regula Fuchs, Der Bund, Bern (CH)
"Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren ... Die Heiterkeit und
Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem
freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich
besser seitlich vorbeidrückt." (Gustav Seibt)
Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Eintritt VVK 12,50 / 9,50 in der Eckermannbuchhandlung in Weimar

Online tickets hier bei eventim

AK: 15,50 Euro / 12,50 Euro Studierende

Veranstalter: mon ami Weimar


 

Sa. 14. April, 19 Uhr                                        

Zeitzeugengespräch

Text kommt noch Beispiel text

(Die Lesebühne Vorlaut lädt zum ersten Mal herzlich ins mon ami  zu einem gemütlichen Abend voller abwechslungsreicher Literatur ein. Aber, wer wird lesen? Und noch viel wichtiger: Was wird gelesen? Die Antwort ist ganz einfach! Junge Hobbyautoren lesen ihre eigenen Texte. Bei Vorlaut handelt es sich um eine offene Lesebühne. Jeder ist erwünscht und willkommen. Zehn Minuten auf der Bühne sind gegeben, die es zu füllen gilt. Egal ob Lyrik oder Prosa. Ob Kurzgeschichte oder Kapitel aus dem eigenen unveröffentlichten Hauptwerk. Ob Sonett oder Ballade. Hauptsache selbstgeschrieben. Sie sind herzlich zum Zuhören eingeladen, und erleben vielleicht noch die ein oder andere Überraschung.

Freier Eintritt

Veranstalter: Bürgerbündnis gegen Rechts (BgR) in Kooperation mit dem mon ami Weimar


 

Do. 19. April, 19 Uhr                                       

Lesebühne Vorlaut

Einmal ist keinmal und deshalb kommt die Lesebühne gleich wieder und freut sich auf abermals auf einen lesereichen Abend mit Literatur, Poesie und handgemachten Texten.

Wir freuen uns wenn sie als Hobbyautoren oder professionellen Autoren, Text- und Schreibwütige ihre eigenen Texte vortragen.  Bei Vorlaut handelt es sich um eine offene Lesebühne. Jeder ist erwünscht und willkommen. Zehn Minuten auf der Bühne sind gegeben, die es zu füllen gilt. Egal ob Lyrik oder Prosa. Ob Kurzgeschichte oder Kapitel aus dem eigenen unveröffentlichten Hauptwerk. Ob Sonett oder Ballade. Hauptsache selbstgeschrieben. Sie sind herzlich zum Zuhören eingeladen, und erleben vielleicht noch die ein oder andere Überraschung.

Kommen Sie und genießen Sie einen Abend voller Literatur und toller Geschichten.

Eintritt: 5,- Euro / 3,- Euro Studierende

Veranstalter: mon ami Weimar


 

Mi. 25. April, 20 Uhr                                        

Dyki Lys Quintett

Wir freuen uns, dass Ganna Gryniva, letztes Jahr noch als Vorsängerin von Lea W. Frey, jetzt, frisch und gestylt, mit ihrer Berliner
Jazzband  DYKI LYS , bei uns ist.  Das Ensemble vereint die Melancholie der
Ukrainischer Folklore mit der traditionellen Jazzmusik, sowie den Einflüssen aus der
klassischen und der experimentellen Musik. Sehnsuchtsvolle Melodien  werden von den im Jazz
verwurzelten Harmonien umarmt und durch kraftvolle, teilweise durch osteuropäische Rhythmen
geprägte Grooves getragen. Maximale Empfindsamkeit, Spontanität und die unermüdliche
Suche nach neuen Klangwelten zeichnen den unverwechselbaren DYKI LYS  Sound aus. Die Musik
wird inspiriert von Künstlern wie Charles Lloyd, Tigran Hamasyan, Gretchen Parlato und vielen
anderen. Ganna Gryniva komponier und arrangiert die Titel. Lassen sie sich ein auf eine wundervolle Reise.
Besetzung: Ganna Gryniva - Voice, composition Musina Ebobissé - Tenor Saxophone Povel
Widestrand – Piano

Eintritt: 8,- Euro / 5,- Euro Studierende

Veranstalter: mon ami Weimar


 

Fr. 27. April, 20 Uhr                                        

Ingmar Stadelmann - Standup Comedian

In seinem neuen Programm "Fressefreiheit - Ein Meinungsstresstest" konfrontiert der vielfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann ab Herbst 2018, bei uns schon im Frühjahr,  sein Publikum mit einer virtuosen Komposition widersinniger Meinungen. Zum Spaß. Und weil er es kann. Fressefreiheit halt! Denn irgendwo zwischen Haltung, Message und Pointe liegt Erkenntnis, ein Ort, der offensichtlich nicht oft W-Lan hat. Deswegen braucht es Momente der Wahrhaftigkeit - live, mit viel inbrünstigem und manchmal auch irritiertem Lachen. Denn in "Fressefreiheit" feiert Stadelmann ein Land, in dem man doch öfter etwas sagt, bevor man denkt und dafür nicht ins Gefängnis kommt.

Schon das Plakat, angelehnt an den russischen Performance-Künstler Pjotr Pawlenski, der sich tatsächlich gegen Apathie, politische Gleichgültigkeit und Fatalismus in Russland öffentlich den Mund zunähte, beweist: Bei Ingmar Stadelmann handelt es sich nicht um einen weiteren Mainstream-Spaßmacher. Der Russe Pawlenski endete übrigens in der Psychatrie. Ingmar Stadelmann hingegen hat für seine Therapie zum Glück die Bühne und sein Publikum. Jetzt zeigt er mit Fressefreiheit sein selbstgeschaffenes Universum, welches die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy auflöst. Zwischen Influencer und Komiker, zwischen Serdar Somuncu und Dieter Nuhr, berlinert sich Stadelmann provokant, aber mit schelmischen Charme in die Herzen seiner Fans.
Erleben Sie Ingmar Stadelmann live! Dann werden Sie ihn verstehen und ihm hemmungslos frönen!

Pressestimmen:"Hochaktuell, hochexplosiv und hochintelligent!" (Altmark Zeitung)
"Besucher weinten Tränen vor lachen!" (Der Westen)
"...Schwarzhumorig und absolut schmerzbefreit - eine echte Rampensau!" (Neue Westfälische)

Tickets: VVK unter 0361 227 5 227 ab 19,70 € sowie online www.ticketshop-thueringen.de

AK: kommt ncoh

Veranstalter: mon ami Weimar


 

So. 29. April, ab 15 Uhr                                   

„One Nation“ – machen wir die Vision zur Wirklichkeit! – SpendenGala

Mit dem Song „One Nation“, hat sich Andrew, The Bullet, Lauer auf eine große Mission begeben. Er möchte alle Einnahmen, die durch den Download dieses Songs erzielt werden, verschiedenen Hilfprojekten zugute kommen lassen. Seit Anfang Dezember ist der Song in allen gängigen Download-Portalen zu erwerben. „Gemeinsam möchten wir Kindern mit verbesserungswürdigen sozialen Voraussetzungen den Start in ein sorgenfreies Leben ermöglichen und finanzielle Mittel dorthin bringen, wo sie am dringendsten gebraucht werden.“ sagt The Bullet.   
Das Projekt „One Nation“ unterstützt aktuell zum einen die Kinder der Albert Schweitzer Grundschule in Weimar-West, die viele Schülerinnen und Schüler aus schwierigen sozial-ökonomischen Lebenslagen unterrichtet, denen zu einem großen Teil Mittel für eine bestmögliche Bildung und Freizeitaktivitäten fehlen. Zum anderen soll das Team Waggon/Kramixxo für ihre offene Kinder- und Jugendarbeit in Weimar-West unterstützt werden. 
Die Kinder der Klasse 4c haben The Bullet beim Videodreh für seinen Song unterstützt.

Unterstützen auch sie dieses großartige Projekt entweder direkt bei der Spendengale und online.

Zur Spendengala werden folgende Künstler auf der Bühne des mon ami sein: 
  La taste (Band des Bethanien Kinder- und Jugenddorfes Schwalmtal), Dustin Tomsen (Gitarrenwunderkind aus Hannover – bekannt durch die TV-Sender Nickelodeon und Sat. 1) Streicherklasse und Chor der Musikschule Weimar, 4xsample (Beatbox-Weltmeister aus Berlin, bekannt durch Werbespots, TV und Theater), Moderation: Anna Steinhardt (Radiomoderatorin bei Top 40, Sängerin, Schauspielerin „Schloss Einstein“) and last but not least - Andrew „The Bullet“ Lauer (Sänger und Produzent mit weltweiter Tournee-Präsenz.

Wir würden uns über einen Besuch zur Spenden-Gala sehr freuen! Be „One Nation“

Weitere Informationen: Youtube-Link zum Musikvideo „One Nation“: https://www.youtube.com/watch?v=DhVABFE3gYw&index=5&list=LL_2HgjcZ3Ety3S_pS7VZlDg&t=0s

Tickets: 14,50 Euro

Veranstalter: ATBL in Kooperation mit dem mon ami Weimar


 

So. 29. April: 14 – 19 Uhr                                

Spielzeit am Sonntag

„Spielen Sie mal wieder“ heißt es am letzten Sonntag im Monat bei uns im mon ami Weimar. Mit weit über 1000 Brett- und Kartenspielen ist für viel Spaß für Jung und Alt gesorgt. Ob mit Freunden, in Familie oder Spielgemeinschaften, hier findet jeder die passende spielerische Herausforderung. Spieleprofis unterstützen und beraten beim Ausprobieren. Kommen Sie vorbei, haben sie einen schönen Nachmittag und „Spielen Sie mal wieder!“

Freier Eintritt

Veranstalter: mon ami Weimar


 

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren