Programm Juni 15

Mittwoch, 10. Juni
20.00               Max Moor
                        „Als Max noch Dietr war – Geschichten aus der neuralen Zone“


Freitag, 12. Juni
20.00               Duo All-Khayyat / Thiele „Ahlam Babiliyya – Babylonian Dreams“
                        moderne irakische Maqammusik für Oud und Perkussion

 


Samstag, 13. Juni
15.00               Unser großer Auftritt
                   Jahresschau von Bewegungsraum – Zentrum für Tanz, Pilates und        
                        Gesundheitsförderung


Donnerstag, 18. Juni
19.30               Weimarer HarmonieMusik
                        Gründungskonzert des Ensembles


Sonntag, 21. Juni
19.00               fête de la musique
                        Das Fest der Musik in Weimar

 

 


Freitag, 26. Juni
15.00 -
18.00              Neueröffnung Kinderbüro


Dienstag, 30. Juni
20.00              SchuMu-Bigband



Ausführliches Programm


Mittwoch, 10. Juni, 20.00            
Max Moor „Als Max noch Dietr war – Geschichten aus der neuralen Zone“
1. Mai 1958: Blasmusik in allen Gassen. Weiße Kreuze im ganzen Land – und im Kantonspital Zürich erblickt der kleine Dietr das Licht der Welt: Pünktlichkeit ist die Höflichkeit der Könige, der Fleißigste wird am reichsten und die Besten der Besten werden Bundesrat. So ist die Schweiz, lernt er, und glaubt es, bis Lehrer Lüscher Elfen sieht, die barfüßigen Gebrüder Düsel um die edle Tante Lea freien und der Gemeinde-Amman Melkfett verschreibt. Trotz tagelanger Gotthard- Wanderungen schrumpft die scheinbar unermessliche Heimat auf Großvaters Globus zum kleinen Mugge-Säckli. Aber sie wird überleben. Dank Einmannbunker und Zivilschutz-Büchlein.

Amüsante, bewegende und charmante Geschichten des Bestseller-autors über seine Heimat – jenseits von Bergen, Schokolade, Käse und Taschenmessern.

Veranstalter:  mon ami
Karten gibt es für 12,50 Euro in der Eckermann-Buchhandlung, Marktstr. 2, Weimar und zzgl. VVK-Gebühren bei www.ticket-leistung.de sowie für 15,50 Euro an der Abendkasse.



Freitag, 12. Juni, 20.00                    
Duo All-Khayyat / Thiele „Ahlam Babiliyya – Babylonian Dreams“
Saif Al­Khayyat und Nora Thiele lernten sich 2002 in Leipzig kennen und es begann eine intensive musikalische Zusammenarbeit und Freundschaft. Saif studierte in Bagdad am Konservatorium arabische Laute und steht mit seinem kunstvollen und empfindsamen Spiel in der Tradition großer Oudmeister wie Mounir Bashir. Sein Interesse gilt der Bewahrung der irakischen traditionellen Maqammusik und der sanften Erneuerung und Weiterentwicklung dieses Stils. Nora Thiele hat in Leipzig ethnische Perkussion, Schlagzeug und Klavier studiert und ist eine Spezialistin für orientalische und historische Perkussion. Ihre musikalische Leidenschaft kann sie in vielen unterschiedlichen Projekten ausleben, die von Alter Musik über Außereuropäisches, Jazz, Experimentelles und Improvisation reichen. Dieses Duo verbindet auf atemberaubende Weise Tradition und Neues, besticht durch virtuoses Zusammenspiel und erzeugt mit seiner Kunst eine intime und faszinierende Konzertatmosphäre. Wie ein ins Unendliche fließender Wasserstrom, trägt der Rhythmus der Trommel die Seufzer, Klagen und wild tänzerischen Freudenjauchzer der Oud. Der Moment, die musikalische Meditation, das Ausschmücken von Affekten stehen im Mittelpunkt dieses Projektes.

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro

Donnerstag, 18. Juni, 19.30             
Weimarer Harmonie Musik
Heute erklingt zum ersten Mal die Weimarer HarmonieMusik unter der Leitung von Prof. Christian Sprenger und beantworten die Frage, ob Sinfonik ohne Streicher überhaupt funktioniert. Dieses große sinfonische Bläserensemble besteht aus bis zu 30 Bläsern und Schlagwerkern des Instituts Bläser/Schlagwerk (IBS) und widmet sich dem vielfältig sinfonischen Repertoire für Harmonieorchester- angefangen von Felix Mendelssohn- Bartholdy über Ludwig van Beethoven bis hin zu Kent Kennan und Gustav Holst. Die sinfonische Bläsermusik in Deutschland hat eine sehr lange Tradition. Ihre Entwicklung reicht bis zu den Divertimenti Mozarts und den Harmoniemusiken Mendelssohns zurück und beeinflusste die Entwicklung der Militärmusik und die der sinfonischen Orchester (Mannheimer Schule) maßgeblich. Die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar ist eine „Orchesterhochschule“. Neben dem Hochschulsinfonieorchester und dem Kammerorchester der Hochschule fehlte bislang die Farbe eines großen sinfonischen Bläserensembles. Viele Studierenden entstammen eben solchen Blas- und Harmonieorchestern. So gibt ihnen die Hochschule die Möglichkeit, diese Form des Orchesterspiels auch während ihres Studiums in Weimar weiterhin zu pflegen und zu perfektionieren.

Programm:

- Overtüre für Harmoniemusik op.24, Felix Mendelssohn-Bartholdy
- Yorkscher Marsch, Ludwig van Beethoven
- Verleih uns Frieden, Choralfantasie: C. Sprenger nach  M.Luther
- Ein feste Burg ist unser Gott, Choralfantasie: C. Sprenger nach M.Luther
--------Pause------------
- Candide Overture,   Leonard Bernstein Transscription: Clare Grundmann
- Sonate for Trumpet and Wind Ensemble,  Kent Kennan     Solist: Prof. Uwe Komischke
- 2nd Suite for Military Band, Gustav Holst

Veranstalter: Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
Eintritt: 7,50 Euro / ermäßigt 5,- Euro

Sonntag, 21. Juni, 19.00                  
fête de la musique
Zum zehnten Mal begrüßt Weimar mit seiner „fête de la musique“ den Sommeranfang. In Weimars schönen Gassen und verwinkelten Ecken, in den Cafés und Restaurants erklingt akustische Musik aller Stilrichtungen, die lädt zum Zuhören und Verweilen einlädt. 
Ab 19.00 Uhr erwacht das „quartier musical“, das sich von der Geleitstraße über die Windischengasse und vom Goetheplatz bis zur Marktstraße erstreckt und versprüht ein ganz eigenes Ambiente: In jeder Ecke und jedem Winkel ertönt Musik, überall ist ihre gesamte Vielfalt und Spontaneität zu spüren – live und unverstärkt. Von Jazz und Alter Musik, über Pop, Chanson, Klezmer bis hin zu klassischer Musik. Frönen Sie ihren musikalischen Vorlieben bei einem Gläschen Wein oder begeben Sie sich gemütlich schlendernd auf musikalische Entdeckungstour. Lassen Sie einfach mal die Seele baumeln und genießen Sie schöne Musik und köstliche Gaumenfreuden und begrüßen den Sommer! 

Musiker, die auftreten wollen, melden sich bitte in der Kulturdirektion Weimar, Telefon: 036 43/499520, e-mail: kirsten.deutsch@stadtweimar.de oder am 21. Juni am Info-Tisch vor der Crêperie du Palais. Informationen unter: www.fete.weimar.de und www.fetedelamusique.de

Veranstalter: Stadtkulturdirektion Weimar in Kooperation mit dem mon ami Weimar und Radio Lotte Weimar sowie den Händlern und Gastronomen im „quartier musical“. Eintritt frei!

 

Freitag, 26. Juni, 15.00 - 18.00               
Neueröffnung Kinderbüro 
„Alles trifft sich in der Küche!“ Ob Zuhause oder bei Feiern, in der Küche ist immer was los. Hier finden die guten Gespräche statt, es ist gemütlich und alle helfen mit. So soll es nun auch in den neuen Räumen des Kinderbüros sein. Die ehemalige Küche des mon ami wurde umgestaltet und doch sind viele Elemente der alten Küche erhalten. Jetzt werden die Räume endlich mit Leben gefüllt. Das Kinderbüro lädt ein zur Eröffnungsfeier. Schaut euch die neuen Räume an! Informiert euch über die Angebote! Gestalte die Wände bunt und freue dich auf Überraschungsgäste. Natürlich gibt es Essen und Trinken.

Veranstalter: Die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Weimar
Eintritt frei!

Dienstag, 30. Juni, 20.00              
SchuMu-Bigband
1998 von Prof. Gero Schmidt-Oberländer als Ensemble des Instituts für Schulmusik ins Leben gerufen, besteht die SchuMu-BigBand fast ausschließlich aus Lehramtsstudenten. Einige MusikwissenschaftlerInnen verstärken die derzeitige Besetzung. Regelmäßige Auftritte in Weimarer Spielstätten, aber auch in der Region wurden begeistert gefeiert. Höhepunkte der vergangenen Jahre waren ein Gastauftritt bei der Big Band-Night in der legendären Leipziger Moritzbastei, Kooperationen mit diversen Jazzchören, Auftritte bei der Kinder-Uni, beim Hochschulball und eine Tournee nach Luxemburg. Im September 2012 spielte die SchuMu-BigBand das Eröffnungskonzert des 1. Bundeskongresses Musikunterricht in der Weimarhalle vor über 1.000 Musiklehrern aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2015 durfte sie den Festabend zum Buchenwald-Tag im Deutschen Nationaltheater mit Swing-Titeln mitgestalten. Und mit schöner Regelmäßigkeit versteht das Ensemble es, das Publikum des mon ami zu begeistern.

 

 

Veranstalter: Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
Eintritt frei!

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren