Programm Juni 14

Sonntag, 1. Juni

17.00 Gerhard Schöne

„Denn Jule schläft fast nie!“


Freitag, 13. Juni

19.00 Palestinian Circus School

„Kol Saber!”


Samstag, 14. Juni

19.00     Rap Battle V


Dienstag, 17. Juni

17.30 Feuertanz & ManuArt  „Wo die Liebe aufschlägt“  

Musikalisches Puppentheater aus dem Planwagen


Samstag, 21. Juni

19.00 fête de la musique

Das Fest der Musik in Weimar


 

 

 

 

Ausführliches Programm

 

 

Sonntag, 1. Juni, 17.00

Gerhard Schöne 

Die berühmte Jule wäscht sich zwar inzwischen, schläft dafür aber fast nie. Das bekommen der Jule-Vertraute und Liedermacher Gerhard Schöne, der Vibraphonist Willi Wagner und die Puppenspielerin Kaja Sesterhenn bei ihrem Konzert zu spüren.

Eigentlich wollten sie für alle jungen wie den erwachsenen Zuschauern die schönsten Kinderlieder von Gerhard spielen, aber Jule taucht plötzlich auf, quängelt und fragt nach, wünscht sich was und will einfach nicht still sein.

Und so wird das Konzert ganz anders als geplant, aber doch voller schöner, populärer wie neuer Lieder und Geschichten. Am Ende müssen Jule und die Fee zwar wieder nach Hause ins Phantasialand, aber nicht nur Gerhard, Willi und Kaja werden sie bestimmt dort besuchen. Auch in seinem neuen Familienprogramm liebt Gerhard Schöne die Veränderung und bleibt dabei sich und seinem großem Publikum treu und nimmt es wieder mit auf seine phantasievollen Abenteuerreisen ins Kinderland, die man auch

in der Erwachsenwelt nicht vermissen möchte.

Es spielen und singen: Gerhard Schöne, Katja Sesterhenn und Willi Wagner

Regie: Therese Thomaschke

 

Veranstalter: mon ami 

Karten gibt es für 14,90 Euro / erm. 10,- Euro zzgl. VVK-Gebühr, inkl. 0,50 Kulturförderabgabe bei der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.ticket-leistung.de sowie für 18,00 Euro / erm. 12,50 Euro inkl. 0,70 Euro Kulturförderabgabe an der Abendkasse.


Freitag, 13. Juni, 19.00

Palestinian Circus School “Kol Saber”

2006 wurde die Palestinian Circus School gegründet. Die Schule bietet jungen Palästinensern die Chance ihren Problemen, ihren Empfindungen und ihren Hoffnungen Ausdruck zu verleihen. Palästinensische Kinder wachsen in einem permanenten politischen Spannungsfeld auf, dem sich der gesamte Alltag unterordnet. In der Zirkusschule können die Kinder und Jugendlichen zum einen diesem oft negativ besetzten Alltag entfliehen und können zum anderen ihre Erfahrungen in künstlerischer Form verarbeiten. 

So auch im Programm „Kol Saber!“, mit dem die Palestinian Circus School nun in Deutschland auf Tournee ist. In der arabischen Sprache bedeutet das Wort „Saber“ Geduld, ist aber auch der Name der Kaktusfrucht, während Kol den Imperativ des Wortes „Essen“ darstellt. Das Programm „Kol Saber!“ befasst sich mit dem täglichen Konflikt zwischen auferlegter Realität und Wunschdenken. Ein guter Tag mit den verschiedenen Gesichtern des Straßenlebens verwandelt sich durch ein Ereignis in eine neue Realität, die trennt und manipuliert. Wie soll sich der Einzelne verhalten? Abducken, Wegschauen, Aushalten, Ankämpfen, Mitmachen? Auf der Suche nach einem Weg begegnen sich die Menschen und erkennen, wir sind was wir tun

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 8,- Euro / Kinder, Schüler & Studenten 5,- Euro


Samstag, 14. Juni, 19.00    

Rap Battle V

Ring frei für die fünfte Runde voll fetter Beats und großer Worte. 

 

Veranstalter: mon ami 

Eintritt: 1,50 Euro


Dienstag, 17. Juni, 17.30

Feuertanz und ManuArt  „Wo die Liebe aufschlägt“ 

Die Gruppe Feuertanz sind sechs Ilmenauer Folkloremusiker, die regelmäßig im Sommer mit dem Pferdefuhrwerg in Thüringen unterwegs sind. Diesmal machen sie auch in Weimar halt und spielen gemeinsam mit dem Puppenspieler Falk Pieter Ulke vom Puppentheater ManuArt die Geschichte „Wo die Liebe aufschlägt“, ein Programm, dessen Ursprung ein altes osteuropäisches Märchen ist. Es wird eine Mischung von Instrumentalmusik, Theater, Liedern und Puppentheater geboten; lebendig, unverstärkt, spannend, kuzweilig, romantisch, zum träumen und zum nachdenken. Feuertanz kommen mit vier Pferden, zwei Planwagen und ganz viel Folkloremusik.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt frei, Spende erbeten!


Samstag, 21. Juni, 19.00

fête de la musique

Zum nunmehr neunten Mal begrüßt Weimar mit seiner „fête de la musique“ den Sommeranfang. In Weimars schönen Gassen und verwinkelten Ecken, in den Cafés und Restaurants erklingt akustische Musik aller Stilrichtungen, die lädt zum Zuhören und Verweilen einlädt. 

Ab 19.00 Uhr erwacht das „quartier musical“, das sich von der Geleitstraße über die Windischengasse und vom Goetheplatz bis zur Marktstraße erstreckt und versprüht ein ganz eigenes Ambiente: In jeder Ecke und jedem Winkel ertönt Musik, überall ist ihre gesamte Vielfalt und Spontaneität zu spüren – live und unverstärkt. Von Jazz und Alter Musik, über Pop, Chanson, Klezmer bis hin zu klassischer Musik. Frönen Sie ihren musikalischen Vorlieben bei einem Gläschen Wein oder begeben Sie sich gemütlich schlendernd auf musikalische Entdeckungstour. Lassen Sie einfach mal die Seele baumeln und genießen Sie schöne Musik und köstliche Gaumenfreuden und begrüßen den Sommer!  

 

Musiker, die auftreten wollen, melden sich bitte in der Kulturdirektion Weimar, Telefon: 036 43/499520, e-mail: kirsten.deutsch@stadtweimar.de oder am 21. Juni am Info-Tisch vor der Crêperie du Palais. Informationen unter: fete.weimar.de und www.fetedelamusique.de

 

Veranstalter: Stadtkulturdirektion Weimar in Kooperation mit dem mon ami Weimar und Radio Lotte Weimar sowie den Händlern und Gastronomen im „quartier musical“. Mit freundlicher Unterstützung der Weimarer Wohnstädte GmbH und der Stadtwerke Weimar. Eintritt frei!

 

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren