Programm Juli 12

Freitag, 6. Juli & Samstag, 7. Juli

19.00 Uhr     S.P.O.R.T.

                    Die Absolventenshow der Staatlichen Schule für Artistik Berlin


Donnerstag, 12. Juli

19.30 Uhr    Collegium Musicum Weimar


Dienstag, 17. Juli

19.00 Uhr     Die Zauberflöte

                   Lyric Opera Studio Weimar


Samstag, 21. Juli

20.00 Uhr     Eröffnungskonzert Yiddish Summer Weimar


Sonntag, 22. Juli

Yiddish Summer Weimar

20.00 Uhr    Simkhat haNefesh


Montag, 23. Juli

19.00 Uhr    Die Zauberflöte

                   Lyric Opera Studio Weimar


Dienstag, 24. Juli

19.00 Uhr    Die Zauberflöte

                   Lyric Opera Studio Weimar

 

 

 

Ausführliches Programm 

 

 

S.P.O.R.T.

Im mittlerweile achten Jahr gehen die Absolventen der Staatlichen Schule für Artistik Berlin auf bundesweite Tour, um ihr Können dem Publikum zu präsentieren. Nach bis zu fünf Jahren Ausbildung brennen die jungen Artistinnen und Artisten darauf, endlich die Bretter, die die Welt bedeuten, zu erobern. Die Bandbreite der verschiedenen artistischen Disziplinen am Boden und in der Luft sorgt für abwechslungsreiche und immer wieder atemberaubende Unterhaltung. Ihre artistischen Darbietungen, mit denen die Akteure die Abschlussprüfung zum staatlich geprüften Artisten/zur staatlich geprüften Artistin bestanden haben, sind eingebettet in eine sportliche Show, für deren Ausgestaltung der Belgier Marc Bogaerts verantwortlich ist. Sport als Metapher des Lebens beschäftigt ihn schon lange. Im Sport erleben wir all die Emotionen, die wir aus unserem täglichen Leben kennen: Begeisterung und Enttäuschung, Hoffnung und Hingabe, Freude und Schmerz,

Leidenschaft und Kampf, strahlende Sieger und am Boden zerstörte Verlierer. In der Arena tritt die Gefühlswelt nur viel offener und extremer zutage als im Alltag. Was liegt also näher als sich des Themas „Sport“ anzunehmen, um die Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens auf die Bühne zu bringen! Auch die Artistik ist eindrucksvolle Verbindung von Sport und Kunst, ist Körperkunst par excellence. So vollführt die diesjährige Absolventenshow -passend zu den Olympischen Spielen in London- auf doppelte Weise die künstlerische Inszenierung des Sports.

Konzept/Regie/choreografische Leitung: Marc Bogaerts

Infos: www.absolventenshow.de

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro / Kinder bis 12 Jahre 4,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe


 

Collegium Musicum Weimar

Einmal im Leben Schuberts "Unvollendete" spielen, Beethovens "Fünfte", oder Dvoraks Sinfonie "Aus der neuen Welt". Die Studenten verschiedenster Fakultäten der Bauhaus-Univeristät Weimar, der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und der Friedrich-Schiller-Universität Jena erfüllen sich im Collegium Musicum Weimar einen Lebenstraum.

Die Freude am Musizieren auf hohem Niveau ist folglich auch die Botschaft, die es gilt, in Konzerten dem Publikum zu überbringen. Dabei sind das kleine wie das große Auditorium begeisterte Genießer der Früchte ihrer Arbeit. Die Konzerte finden jeweils am Ende eines jeden Semesters in Weimar und Jena statt.

 

Programm:

Georges Bizet - Ouvertüre zur Oper "Carmen"

Édouard Lalo - Symphonie espagnole op. 21 (Solistin: Anna Matz, Violine)

Georges Bizet - L'Arlésienne Suite Nr. 1 & Nr. 2

 

Dirigent: Vladimir Yaskorski

 

Veranstalter: Collegium Musicum Weimar

Eintritt frei!


 

 

Die Zauberflöte & Figaros Hochzeit

Lyric Opera Studio Weimar

 

Das Lyric Opera Studio Weimar unter der Leitung von Damon Nestor Ploumis bietet

dieses Jahr zum vierten Mal Sommerkurse für Gesangsstudentinnen und –studenten an. Sängerausbildung auf höchstem Niveau, engste Verbindung zur Praxis und die

Chance, Kontakt zu renommierten Künstlern der Opernszene zu bekommen und mit

ihnen zu arbeiten – dies führte junge Leute aus bisher 22 Nationen und allen

Kontinenten nach Weimar. Für einige von ihnen löste die Teilnahme an diesem Programm einen entscheidenden Schritt in ihrer Karriere aus – so singt der Teilnehmer des Sommerprogramms 2009 Ben Wager heute an der Deutschen Oper in Berlin. Andere Sängerinnen und Sänger erhielten Engagements an der Staatsoper in Dresden und anderen renommierten Häusern in Deutschland.

In den laufenden Kursen studieren die Teilnehmer die Mozartopern “Die Zauberflöte“ und “Figaros Hochzeit“ ein, die sie an mehreren Abenden im Juli, August und September dem Publikum präsentieren.

Veranstalter: Lyric Opera Studio Weimar, Karten gibt es für 10, Euro / ermäßigt 7,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.


 

Eröffnungskonzert Yiddish Summer Weimar

Im Rahmen des 12. Yiddish Summer Weimar lädt other music e.V. zum Eröffnungskonzert des fast fünfwöchigen Festivals ins Jugend- und Kulturzentrum mon ami. Das diesjährige Thema „di brikn fun ashkenaz“ – „Die Brücken von Ashkenaz“ führt fort, was im letzten Jahr mit einem denkwürdigen Sommer begonnen wurde. Die Frage nach den Verbindungen zwischen jiddischen und deutschen Kulturen über Zeit und Raum hinweg hat sich tatsächlich als das voluminöse Buch herausgestellt, dessen erste Seite im letzten Jahr aufgeschlagen wurde. Ein klingendes Buch voller Überraschungen und faszinierenden neuen musikalischen und künstlerischen Möglichkeiten! Erleben Sie die Dozenten und Artists in Residence des Gesangs-Workshops, sowie weitere Gäste in einem Konzert, das Brücken baut. Altes Liedgut trifft neues, jiddisches trifft deutsches, Balladen und Moritaten beider Kulturen erklingen und es besteht begründeter Anlass zu der Hoffnung, dass Sie beim Alpenklezmerglühen auch ihren ersten koscheren Gebirgsjodler hören werden! Gewidmet ist dieses Konzert dem Andenken der im Dezember 2011 verstorbenen Sängerin Adrienne Cooper, die allen Künstlern des Abends jahrelang eine wichtige Inspiration und Ratgeberin war. Zol zi hobn a likhtikn gan eydn.

 

Veranstalter: other music e. V.


 

Yiddish Summer Weimar: Simkhat haNefesh

Das Ensemble widmet sich der jüdischen Musik von Mittelalter bis Barock. Simkhat

haNefesh ist mit Spezialisten für Alte Musik besetzt. Im Vordergrund steht bei den vier Musikern die historische Aufführungspraxis verbunden mit aktiver Forschungsarbeit, was auch die Kenntnis des Hebräischen in allen seinen Sprachstufen sowie des West- und Ostjiddischen mit einschließt. Für die Beteiligten ist es ein Liebhaberprojekt, was sich stetig weiter entwickelt. Bisher wurde Simkhat haNefesh vor allem von jüdischen Organisationen bzw. Institutionen und anlässlich von Tagungen zu jüdischen Themen eingeladen, möchte sich in Zukunft zunehmend für ein breiteres Publikum öffnen.

 

Veranstalter: other music e. V.


 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren