Programm September 2011

Samstag, 03. September
20.00 Uhr Wolfram Huschke
Cello & Electric-Cello


Donnerstag, 08. September
20.00 Uhr fork & fiddle
mit der Gastband „Waldfolk“ aus Eisenach
Donnerstag, 15. September
20.00 Uhr Bharatanatyam
Der klassische Tanz Indiens
Sonntag, 18. September
18.00 Uhr Der Abgesang Des Apfeleimers
Theaterscheune Teutleben
Mittwoch 21. September
19.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar
Freitag, 23. September
20.00 Uhr Schulübergreifender Projekttag
Reihenhaus statt Rebellion? Jugend - auf der Suche nach dem wahnSinn
Samstag, 24. September 
19.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar
Sonntag, 25. September
17.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar
Montag, 26. September
20.30 Uhr Pretty Mery K
Indie-Rock, Neo-Folk, Guitar Pop
Dienstag, 27. September
19.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar
Donnerstag, 29. September
20.00 Uhr Abschlusskonzert der Projektwoche im Humboldt-Gymnasium
  Die Schulband und „die Taktlosen“ stellen sich vor

Samstag, 03. September
20.00 Uhr Wolfram Huschke
Cello & Electric-Cello

Das Cello ist schon von Natur aus ein unglaublich vielseitiges Instrument – in den Händen des Performance-Künstlers Wolfram Huschke wird es zu einem Klangerlebnis, das Worte nicht beschreiben können.
Neben einer traditionellen Ausbildung, die ihn u.a. ans Salzburger Mozarteum führte, hat er schon vor zwanzig Jahren und lange vor Apocalyptica einen eigenen Weg eingeschlagen, bei dem Cello, Elektronik und die Magie des Augenblicks miteinander verschmelzen.
In mehr als 10 CD Produktionen, Sendungen für ARD-Anstalten, vor allem aber in unzähligen Konzerten haben Huschkes Klangwelten für Cello und E-Cello seither ein einzigartiges und faszinierendes Eigenleben entwickelt.

Veranstalter: mon ami, Karten gibt es für 16,70 Euro inkl. 0,70 Kulturförderabgabe / erm. 11,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.




Donnerstag, 08. September
20.00 Uhr fork & fiddle
mit der Gastband „Waldfolk“ aus Eisenach

Unwillkürlich zuckt es in den Beinen, wenn „fork & fiddle“ Lieder und Tänze aus Europa, aus Israel und Amerika anstimmen. Und es darf mit den „tumbling teaspoons“ Walzer, Mazurka, Schottisch, Laridee, Bouree, Polka, Hopsa, Quadrille und andere wunderliche Schritte getanzt werden. Aber keine Angst: Folktanz geht fast von allein und – das ist das Schöne daran – es darf auch mal ein Schritt daneben gehen. Gastband dieses vergnüglichen Tanzabends ist die Band „Waldfolk“ aus Eisenach.

Veranstalter: fork & fiddle und tumbling teaspoons, Eintritt: frei


Donnerstag, 15. September
20.00 Uhr Bharatanatyam – Der klassische Tanz Indiens
Sprechende Augen, erzählende Hände, spielende Füße – eine Kombination aus rhythmischen geometrischen Körperbewegungen einerseits und fein nuancierter emotionsgeladener Mimik andererseits, das macht die Faszination von indischem Tanz aus. Bharatanatyam, ist einer der klassischen Tanzstile Indiens. Seine Wurzeln liegen im südindischen Tempeltanz.
Mit Oindrila Roy kommt erstmals eine der bekanntesten jungen Tänzerinnen Indiens nach Jena und Weimar. Auf ihrer Tour durch Europa wird sie begleitet von der Sängerin Esha Bandyopadhyay, einer Meisterin des klassischen indischen Gesangs und Indranil Mallick, dem Virtuosen an der Tabla.

Veranstalter: Verein für Vedische Bildung e.V., Karten gibt es für 12,- Euro / ermäßigt 8,- Euro an der Abendkasse oder vorbestellen unter tickets@erfurt-meditation.de. Weitere Informationen unter: www.Meditation-Thueringen.de.
Sonntag, 18. September
18.00 Uhr Der Abgesang Des Apfeleimers
Theaterscheune Teutleben

Kann es auf all die mächtigen Fragen des „Warum“ und des "Wohin“ heute überhaupt eine gültige Antwort geben? Ist die Suche nach dem Sinn hinter allen Dingen unser einziger Motor und Antrieb? Oder bleiben wir lieber daheim in unserer Stube, hinterm warmen Ofen und lassen die große böse Welt, da draußen vor dem Fenster, ihr Unwesen ohne uns treiben? Diesen Fragen widmet sich ein DADA - Abend der gespickt ist mit allerlei Absurdem, Komischem, Tragischem und weltverbesserndem Wollen und - doch nicht - Können. Treten Sie ein in den Kosmos der nirgends und doch dada ist. „Der Abgesang Des Apfeleimers“ - garantiert live und größenwahnsinnig.

Regie: Daniel Kersten, Bühne/Kostüm: Annegret Bauer, Simon Peter, Marco Schreiber,
Spieler: Oliver Friedmann, Elisa Oehme, Almuth Schulze, Maxi Warneyer, Willi Wittig
Musik: Johannes Geißer, Michael Semper.
Eine Koproduktion des art der stadt e.V. / Gotha und des Theaterscheune Teutleben e.V. mit freundlicher Unterstützung des TMBWK, der VR Bank Westhüringen und Hinz & Kunz. Der Eintritt ist frei!


Mittwoch 21. September
19.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar
Das Lyric Opera Studio Weimar unter der Leitung von Damon Nestor Ploumis bietet
dieses Jahr zum dritten Mal Sommerkurse für Gesangsstudentinnen und –Studenten an. Sängerausbildung auf höchstem Niveau, engste Verbindung zur Praxis und die
Chance, Kontakt zu renommierten Künstlern der Opernszene zu bekommen und mit
ihnen zu arbeiten – dies führte junge Leute aus bisher 22 Nationen und allen
Kontinenten nach Weimar. Für einige von ihnen löste die Teilnahme an diesem Programm einen entscheidenden Schritt in ihrer Karriere aus – so singt der Teilnehmer des Sommerprogramms 2009 Ben Wager heute an der Deutschen Oper in Berlin. Er ist auch dieses Jahr wieder dabei. Andere Sängerinnen und Sänger erhielten Engagements an der
Staatsoper in Dresden und anderen renommierten Häusern in Deutschland.
In den laufenden Kursen studieren die Teilnehmer die Mozartopern “Don Giovanni“, “Le Nozze di Figaro“ und “Cosi Fan Tutte“ ein, die sie an mehreren Abenden im Juli, August und September dem Publikum präsentieren.
Veranstalter: Lyric Opera Studio Weimar, Karten gibt es für 10, Euro / ermäßigt 7,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.


Freitag, 23. September
20.00 Uhr Schulübergreifender Projekttag
Reihenhaus statt Rebellion? Jugend - auf der Suche nach dem wahnSinn

Zum 6. Mal finden sich ehrenamtlich Schüler und Schülerinnen zusammen, um den schulübergreifenden Projekttag in Weimar zu organisieren. Ziel dieses Tages ist es, außerhalb des Schulalltags zu bilden und aufzuklären, Interesse für Politik zu wecken, Wege zur persönlichen Meinungsbildung aufzuzeigen, Berufsorientierung zu bieten, aktiv an der eigenen Bildung mitzugestalten, zum Erfahrungsaustausch zwischen Schülern anzuregen und Schüler von verschiedenen Schulen miteinander zu vernetzen.
Die teilnehmenden Schulen sind das Goethe-Gymnasium, das Humboldt-Gymnasium, das
Schiller-Gymnasium, die Freie Waldorfschule, das Bertuch-Gymnasium, das Musikgymnasium und die Pestalozzi Schule. Ablauf: 09.00 Uhr Eröffnungsveranstaltung im mon ami, ab 10.00 Uhr Beginn der Workshops, 20.00 Uhr Party mit den Bands Endstation, Pink Monkey Stuff und Littlemanslost, sowie Musik aus Blueen’s und Stanley Schmidt’s Plattenkiste.


Samstag, 24. September
19.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar

Veranstalter: Lyric Opera Studio Weimar, Karten gibt es für 10, Euro / ermäßigt 7,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.


Sonntag, 25. September
17.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar

Veranstalter: Lyric Opera Studio Weimar, Karten gibt es für 10, Euro / ermäßigt 7,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.


Montag, 26. September
20.30 Uhr Pretty Mery K
Indie-Rock, Neo-Folk, Guitar Pop

Pretty Mery K schaffen etwas, das nur wenigen gelingt – vier Menschen aus allen Himmels- und Musikrichtungen finden sich zusammen und schöpfen aus ihren unterschiedlichsten Lebens- und Banderfahrungen etwas wunderbar Neues. So erwächst aus der Musik von Pretty Mery K dieses Kosmopolitische, das sich dem gängigen Schubladendenken entzieht. Denn hier treffen klassische Singer/Songwriter-Tugenden auf ein Bandgefüge, das sich leichtfüßig zwischen Stilen und Soundwelten bewegt und dabei – ganz ohne Aufdringlichkeit – großartiges Musikantentum offenbart.
Pretty Mery K? Ja, die Band gehört zu jenen, die sich einen Song zum Namen erkoren – und dieser ist gut gewählt. Denn eben jenes »Pretty Mary K« ist einer der wunderbarsten Titel von Elliott Smith, auch, weil er zu den – für seine Verhältnisse – fast schon beschwingten, nicht ganz so traurigen Werken gehört. Und es sind eben jene Schwingungen zwischen Melancholie und Lebensfreude, die dem Sound des Vierers Pretty Mery K eine besondere Atmosphäre verleihen, den Hörer hinziehen in einen Kosmos aus Indie-Rock, Neo-Folk und Guitar Pop.
Vier völlig verschiedene Wege münden in Pretty Mery K. Ohren auf – es lohnt sich!

Meryem Kilic (Gesang), Michael Fromme (Schlagzeug), Ben Schadow (Bass) und Dirk Häfner (Gitarre).
Veranstalter: mon ami, Eintritt: 9,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe / erm. 6,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe.


Dienstag, 27. September
19.00 Uhr Cosi fan tutte
Lyric Opera Studio Weimar

Veranstalter: Lyric Opera Studio Weimar, Karten gibt es für 10, Euro / ermäßigt 7,50 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.


Donnerstag, 29. September
20.00 Uhr Abschlusskonzert der Projektwoche im Humboldt-Gymnasium
Die Schulband und „die Taktlosen“ stellen sich vor

Veranstalter: Humboldt-Gymnasium, der Eintritt ist frei.

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren