Programm Oktober 2011

Sonntag, 02. Oktober
    Thüringer Tangofestival Corazón Verde
20.00 Uhr    Tango-Einführungskurs
21.00 Uhr    Gnadenlos-Schick-Tango


Dienstag, 04. Oktober
11.00 Uhr    The Golden Youth Club
        Tanz und Lieder aus Südafrika

Donnerstag, 06. Oktober
19.00 Uhr    The Golden Youth Club
        Tanz und Lieder aus Südafrika

20.00 Uhr    Podiumsdiskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen
        Organisiert von Attac Weimar in Kooperation mit der Basisorganisation M17


Freitag, 07. Oktober – Sonntag, 09. Oktober
12. Kinderzwiebelfest

Freitag, 14. Oktober
    Jazzmeile Thüringen
20.30 Uhr    friend’n fellow
Discovered - Tour 2011    

Sonntag, 16. Oktober
20.00 Uhr    poetry slam No. 6

Montag, 17. Oktober
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr    Andreas- Max- Martin   
        Jazzmeilen-Show

Dienstag, 18. Oktober
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr    Curiosities of Nature
the haiku project  

Freitag, 21. Oktober
20.30 Uhr     “globally wanted”
bildliches, non-verbales Theater mit finnischer Zirkusakrobatik

Donnerstag, 27. Oktober
Jazzmeile Thüringen
18.00 Uhr    „Achtung, Wir kommen“ (BRD 2008)
20.00 Uhr     Stimmgewitter Augustin

Freitag, 28. Oktober
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr    Sin Distancia
        mit spezial guests: C. Delgado, R. Siedhoff & K. Undeutsch

Samstag, 29. Oktober
21.00 Uhr     dudie hos idas pullöverli
Kleiderrauschtauschparty

Sonntag, 02. Oktober
    Thüringer Tangofestival Corazón Verde
20.00 Uhr    Tango-Einführungskurs
        mit Brigitte und Carlos

21.00 Uhr    Gnadenlos-Schick-Tango

Tangomilonga und Gnadenlos Schick laden im Rahmen des Thüringer Tangofestivals Corazón Verde zu einem herrlich sinnlichen und skurrilen Abend ein! Lassen Sie sich mit Musik, Theater-Moden-Schau und Tanz in die Welt des Tangos führen und genießen Sie mit DJ Carlos und dem Tanzpaar Pablo und Roberta eine einzigartige Atmosphäre.

Veranstalter: mon ami in Kooperation mit Ball-kon-Zimmer und Tangomilonga, Karten gibt es im Vorverkauf für 15,- Euro über www.corazon-verde.de und für 18,- Euro an der Abendkasse.

Dienstag, 04. Oktober, 11.00 Uhr und Donnerstag, 06. Oktober 19.00 Uhr
    The Golden Youth Club
        Tanz und Lieder aus Südafrika

In seinem neuen Programm „Rainbownation“ präsentiert der „Golden Youth Club“ Tänze und Lieder aus ganz Südafrika und spiegelt so die Vielfalt der Kulturen wieder. In Originalkostümen der verschiedenen Kulturen des Landes wirbeln die jungen Tänzerinnen und Tänzer zur treibenden Musik der Trommeln über die Bühne und zeigen mit ihrem Programm Gemeinschaft, Zusammengehörigkeit, Lebensfreude und den Willen zur Veränderung in Südafrika auf der Bühne. Die künstlerische und musikalische Qualität des Programms ist überwältigend und wurde in Südafrika schon mit verschiedensten Preisen und Anerkennungen bedacht.
Der „Golden Youth Club" wurde 2001 in den ärmeren Vierteln von Winterveldt (bei Pretoria) von Johanna Mahlangu gegründet und besteht heute aus über 100 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 25 Jahren aus sozial benachteiligten Familien. Sie wollen Ihr Leben selbst in die Hand nehmen und dabei vor allem ihre vorhandenen Talente nutzen und ihre Persönlichkeit und Fähigkeiten weiter entwickeln. Dabei wollen sie sich nicht nur mit sich selbst beschäftigen, sondern auch Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen. Mit Theater, Tanz und Musik wollen sie ihre Erkenntnisse und Informationen zu Themen wie AIDS/HIV, Drogen und Missbrauch in die Gesellschaft tragen.
Mit seiner kulturellen Arbeit will der „Golden Youth Club“ die Vielfalt der Kulturen in Südafrika aufzeigen. Die unterschiedlichen Sprachen, Bräuche, Kleidungsformen, Ernährungsweisen und auch die Religionen und Bräuche anderer Völker in Südafrika kennen zu lernen, soll vor allem jungen SüdafrikanerInnen das Bewusstsein für ihr kulturelles Erbe stärken. In den letzten Jahren ist der Golden Youth Club für seine künstlerische Arbeit bei vielen Wettbewerben ausgezeichnet worden.

Veranstalter: Kinder- und Jugendzirkus Tasifan in Kooperation mit „The Golden Youth Club“. Das Projekt findet im Rahmen von „Vielfalt tut gut“ statt.

Freitag, 07. Oktober – Sonntag, 09. Oktober
12. Kinderzwiebelfest

Auch zum 358. Zwiebelmarkt verwandelt sich der Kulturhof des mon ami wieder zu einem wahren Kinderparadies: an allen drei Tagen gibt es ein buntes Bühnenprogramm zu bewundern, dass mit allerlei Zauber, Puppenspiel, Kindertheater und Zirkusgaukeleien die Herzen der jungen Besucher, aber auch deren Begleiter höher schlagen lässt. Als wäre das noch nicht genug, gilt es auch die Hüpfeburg und das Trampolin zu bezwingen, Zwiebelinchen zu basteln und viele andere tolle Mitmachaktionen auszuprobieren.

    Programm:

Freitag, 7. Oktober
14.30        Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
15.30        Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
16.00        Max & Moritz, Theaterfahrendesvolk, Jena
17.00        Zaubereien mit Wolfgang Großkopf

Samstag, 8. Oktober
11.00        Kinderlieder zum Mitmachen mit Wilfried Mengs
11.30        Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
12.30        Max & Moritz, Theaterfahrendesvolk, Jena
13.30        Des Kaisers neue Kleider, Puppenspiel mit Falk Ulke, ManuArt
14.30        Kinderlieder zum Mitmachen mit Wilfried Mengs
15.00        Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
16.00        Max & Moritz, Theaterfahrendesvolk, Jena
17.00        Gaukeleien mit den Zirkuskindern von TASIFAN

Sonntag, 9. Oktober
11.00        Kinderlieder zum Mitmachen mit Wilfried Mengs
11.30        Schneewittchen, Puppenspiel mit Falk Ulke, ManuArt
12.30        Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
13.30        Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
14.00        Gaukeleien mit den Zirkuskindern von TASIFAN
15.00        Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
16.00        Das Feuerzeug, Puppenspiel mit Falk Ulke, ManuArt
17.00        Kinderlieder zum Mitmachen mit Wilfried Mengs

Veranstalter: mon ami und Kulturdirektion Weimar, der Eintritt ist frei!

Freitag, 14. Oktober
    Jazzmeile Thüringen
20.30 Uhr    friend’n fellow
Discovered - Tour 2011    

Constanze Friend (v), Thomas Fellow (g)
 
In der Musik von friend’n fellow begegnen sich die Intensität des Blues mit der Freiheit des Jazz und dem Klang des Soul. Sie lebt von der unwiderstehlichen Verbindung  einer magischen Stimme und einem Gitarrenklang von nahezu orchestraler Intensität. Die Reduktion auf das Wesentliche ist dabei das Markenzeichen von Constanze Friend und Thomas Fellow. Und nach weit über 1000 Konzerten in aller Welt (u.a. gemeinsam mit Ray Charles, Al Jarreau oder Luther Allison) gelten sie nicht zuletzt deshalb längst als Attraktion ersten Ranges und erfolgreichstes Projekt dieser Art in Europa.
Auf ihrer aktuellen CD „Discovered“ kehren sie zu ihren Ursprüngen zurück und überraschen mit unerhörten Interpretationen bekannter "Klassiker", sorgsam ausgewählt aus vielen hundert eingesandten Vorschlägen ihrer Fans. Diese bilden, gemeinsam mit alten und neuen Songs aus eigener Feder, das Programm der diesjährigen Jubiläums-Tour der Band.

"Ein Duo von Weltniveau", schreibt die Welt am Sonntag. "Da bleibt der Mund offen stehen", meint die Nordsee-Zeitung. Weitere Informationen: www.friendnfellow.com.
Veranstalter: mon ami, Karten gibt es für 17,70 inkl. 0,70 Kulturförderabgabe, ermäßigt 13,50 inkl. 0,50 Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.

Sonntag, 16. Oktober
20.00 Uhr    poetry slam No. 6

Bereits zum sechsten Mal gastiert der Dichterwettbewerb poetry slam im mon ami. Mit selbstgeschriebenen Texten kämpfen die Poeten sprechend, schreiend, lallend, flüsternd, gestikulierend, reimend, vortragend oder vorlesend um die Gunst des Publikums.

Veranstalter: mon ami, Eintritt: 6,- Euro/ermäßigt 4,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe, WP

Montag, 17. Oktober
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr    Andreas- Max- Martin   
        Jazzmeilen-Show

Andreas Max Martin – voc, flh | Heiko Müller – g | Matthias Dankowski – cb | Stefan Paetzold – p | David Groß – dr

Akustischer Jazzpop mit deutschen Texten, phantastischen Instrumental-Soli und höchstem Unterhaltungsfaktor! Der Entertainer Andreas Max Martin begrüßt als Stargast dieser Show eine Sängerin mit atemberaubender Stimme als exklusive SoulBesetzung: N´Gone Thiam!

Veranstalter: mon ami Weimar, Eintritt: 6,- Euro / erm. 4,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe.

Dienstag, 18. Oktober
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr    Curiosities of Nature
the haiku project  

Geoff Goodman (US) – g, banjo | Fjoralba Turku (AL) – voc | Kiyomi (JP) – recitation | Till Martin (D) – saxophone, clarinet | Andreas Kurz (D) – bass | Bill Elgart (US) – drums

Das japanische Wort haikai bedeutet "sportlich, spielerisch". Davon abgeleitet, hat sich das Haiku schon vor langer Zeit in Japan etabliert als Produkt einer Art kollaborativen Dichter-Happenings, eines sportlich-spielerischen Wettbewerbs namens Renga - sozusagen einer mittelalterlichen 'Poetry Slam'. Ein Dichter gibt die erste Zeile vor, der nächste dichtet passend dazu, dann wieder der nächste oder der erste usw. - nennen wir's einfach lyrische Improvisation.
Geoff Goodman kombiniert in seinem neuen Projekt eine Reihe von Haikus mit speziell dafür geschriebenen Kompositionen, angeregt vom Humor, der Prägnanz und der Kompromisslosigkeit der Texte, angeregt auch durch ein ganz neues Spektrum der instrumentalen, rhythmischen und harmonischen Möglichkeiten. Die Musik reflektiert die Gedichte, ihre Wirkung, ihre Inspiration durch Inhalt und Form. Die so entstandenen Stücke unterliegen - natürlich - einem kräftigen Jazz-Einfluss mit entsprechendem Raum für Improvisation, sie zeigen aber auch Spuren der Klassischen Moderne und - bisweilen - der Folklore.
Präsentiert wird diese aparte Kultur-Mixtur von Geoff Goodmans neuester Formation "Curiosities of Nature", der sowohl die albanische Sängerin Fjoralba Turku angehört, die die Songs und Haikus auf Englisch singt, als auch die japanische Sprecherin Kiyomi, die die Texte in ihrer Muttersprache rezitiert vor dem Hintergrund frei improvisierter Musik - ganz im Sinne also der frühen Renga - Lyrik-Sessions.
    
"Ein Klangkunstwerk mit Tiefe und Ausstrahlung." Weitere Informationen: www.geoffgoodman.com/curiosities/index.html    
Veranstalter: mon ami in Kooperation mit der Jazzmeile Thüringen, Karten gibt es für 11,- Euro / ermäßigt 7,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.

Freitag, 21. Oktober
20.30 Uhr     “globally wanted”
bildliches, non-verbales Theater mit finnischer Zirkusakrobatik

Die Menschheit ist geschädigt. Ein Säugling schreit ohne Stimme.
Die Sorge nähert sich. Melancholie spendet Glauben.
Gesucht weltweit: Menschlichkeit.

Können Schönheit, Aufrichtigkeit und liebevolle Fürsorglichkeit das Eis brechen?
In „Globally Wanted“ wird dies anhand empfindsamen, theatralen Ausdrucks,
mittels schwarzen, bis absurden Humors, sowie live gespielter Musik gelöst.
Das Instrumentarium, bestehend aus Kontrabass, Violoncello, Schlagzeug, Gitarre und Akkordeon, erzeugt eine bisweilen düstere, atmosphärische Tiefe, die durch Gesang weitere Klangfarben erhält – Antworten?
Das akrobatische Vokabular und die Sprache der Bewegungen werden in Zusammenarbeit mit der dänischen Regisseurin und Choreographin Lene Boel entwickelt, die zurzeit für die Company „Next Zone“ arbeitet. Ein inhaltlich grundlegender Ausgangspunkt werden hierbei die Verkümmerungen des Geistes und des Körpers sein; verkümmert durch das Altern, Lebensmethoden, Gewohnheiten und ungenutzte Möglichkeiten. Die Hilfsmittel der Akrobatik sind hierbei: Chinese Pole, Paarakrobatik, vertikales Seil und vertikales Tuch.

„Circus Uusi Maailma“ ist eine zeitgenössische Zirkusgruppe und wurde 2006 in Jyväskylä (Zentralfinnland) gegründet. Der Theaterscheune Teutleben e.V. ist ein Künstlerkollektiv von Theaterschaffenden, unterschiedlicher Ausrichtung: Malern, Schauspielern, Musikern, Kostüm-, sowie Bühnenbildnern und wurde 1996 gegründet.
Beide Gruppen haben bereits in den Produktionen „Das rasende Bauhaus“ – open air Spektakel zum Bauhausgeburtstag (Weimar 2009), „Neue Welt“ – Konzert (Jyväskylä 2008) und „ A Retrospective World“- zeitgenössische Zirkusperformance (Erfurt 2008),
miteinander gearbeitet.

Veranstalter: mon ami in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzirkus Tasifan und der Theaterscheune Teutleben. Für Kinder ab 10 Jahren geeignet, Vorstellungsdauer: ca. 60 Minuten. Eintritt: 8,- Euro, ermäßigt 5,- Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe.

Donnerstag, 27. Oktober
Jazzmeile Thüringen
18.00 Uhr     „Achtung, Wir kommen“ (BRD 2008)
        Fortsetzungsfilm von „Flüstern und SCHREIEN“ (DDR 1988).

Der DEFA-Musikfilm "flüstern & SCHREIEN" (1988) sorgte vor 20 Jahren für einen Ansturm in den Kinos. Die Jugend des sozialistischen Deutschlands tanzte und tobte von der Ostsee bis in den Thüringer Wald zu den Klängen von Rock bis Punk. Das war der heitere Abgesang eines Landes, bevor eine Mauer fiel und dieses Land von der Weltbühne verschwand. Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum - Das deutsche Toben und Tanzen geht weiter!
"ACHTUNG! Wir kommen." begleitet die Musiker von einst und nach der deutschen Wende neu hinzugekommene Bands auf eine musikalische Reise durch den Wilden Osten, nach Russland und Frankreich. Hart, härter! Dieser Film muss laut gehört werden, wird zu Beginn gewarnt. "ACHTUNG! Wir kommen." ist eine Bilderflut, getrieben von brachialem Gitarrensound.
Gnadenlos haben die Macher 20 deutsche Musikjahre in 120 Filmminuten gepresst. Dieser Film ist eine Sympathieerklärung an Menschen, die etwas in Bewegung setzen, und eine Aufforderung, sich von Gesellschaft und Alltag nicht unterkriegen zu lassen. "ACHTUNG! Wir kommen." möchte für sich in Anspruch nehmen, der letzte produzierte DDR-Film zu sein. Er versteht sich auch als Aufruf, mit dem Wegfall einer allmächtigen Ideologie nicht unter die Räder einer allmächtigen Ökonomie zu geraten.

Im Anschluss spielt ab 20.00 Uhr das STIMMGEWITTER AUGUSTIN!

Veranstalter: mon ami, Eintritt 3,- Euro / erm. 2,- Euro

20.00 Uhr     Stimmgewitter Augustin

In der erstaunlichen Stadt Wien erscheint alle zwei Wochen die Straßenzeitung Augustin (nicht „Obdachlosenzeitung“ sagen!). Aus dem Umfeld dieser Zeitung erwuchs im Jahr 2000 das Stimmgewitter Augustin, ein heute 8-köpfiger Chor. Gestartet als der musikalische Arm einer Unternehmung, die die so genannten „Ränder der Gesellschaft“ und vor allem die Menschen die an diesen leben, neu ausleuchten will. Ohne Helfer-Syndrom und Elends-Romantik.
Längst hat dieser Chor ein beeindruckendes musikalisches Eigenleben, als Live-Attraktion ebenso wie auf „Konserve“. Eine ausverkaufte Debüt-CD (2003). „Kitsch & Revo“ (2007), ein Album, bei dem KünstlerInnen wie Bernadette La Hengst, Ja, Panik, Schorsch Kamerun, ... die manchmal brüllende, oft zärtliche, gelegentlich schräge, aber immer 100%ig beherzte Stimmgewalt des Stimmgewitters musikalisch unterlegt  haben. Aktuell operiert das Stimmgewitter mit der Linzer Punkband Seven Sioux als „Schmankerl der Schöpfung“ (2010).
Kurz gesagt: Das Stimmgewitter „rockt“ wie die sprichwörtliche Hölle und bedient sich dabei einer gewachsenen Palette von stimmlichen und musikalischen Ausdrucksmitteln, die weit über das – zugegeben gekonnte – akustische Fäusteballen und Donnergrollen hinausgehen.

Weitere Informationen: www.stimmgewitter.org, www.augustin.or.at
Veranstalter: mon ami, Karten gibt es für 5,- Euro / ermäßigt 3,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.

Freitag, 28. Oktober
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr    Sin Distancia
        mit spezial guests: C. Delgado, R. Siedhoff & K. Undeutsch

Manuel Delgado - flamenco g | Ralf Siedhoff - classical & 12 string g | Ernesto Martinez - ethno perc | special guests: Carmela Delgado – bandoneon | Richard Siedhoff – p | K. Undeutsch - live performance "Temporäre Wandbilder"

„Ohne Entfernung“ – „Sin Distancia“ ist das neue Projekt des Weimarer Musikers und Komponisten Ralf Siedhoff. Seit 1997 bildet er gemeinsam mit dem spanischen Flamenco-Gitarristen Manuel Delgado „The Guitar Duo“. Nach 14 Jahren Zusammenarbeit, in denen zwei CDs entstanden (Crossing Roots im Jahr 2000 und Azucena im Jahr 1998) haben sich die beiden Musiker mit ihrem langjährigen Freund, den spanischen Ethno-Percussionisten Ernesto Martinez zu „Din Distancia“ zusammengeschlossen. Auf ihrer CD zeigen sie, wie unterschiedliche Wurzeln, Sprachen und Erfahrungen die musikalische Seelenverwandtschaft der Musiker zu einer spannenden Fusion von europäischem Jazz, Flamenco und Worldmusic beflügeln können. Erstmalig unterstützen die Kinder der Musiker das Projekt. Carmela Delgado und Richard Siedhoff wirken auf der neuen CD „Soleado“ mit und sind Gastmusiker bei dem Eröffnungskonzert der Rekord Release Tour am 28. Oktober im mon ami in Weimar. Zum Tourauftakt erhält die Band zudem künstlerischen Zuwachs der ganz besonderen Art: Die Thüringer Künstlerin K. Undeutsch malt temporäre Wandbilder zur Musik.
Mehr als 1.000 Kilometer trennen Siedhoff, Delgado und Martinez, sie sprechen English miteinander. Ihre gemeinsame Sprache jedoch, die Musik, verbindet nicht nur zwei Länder und Kulturen, sondern Einflüsse und Erfahrungen aus der ganzen Welt zu einem Ausdruck empfindsamer Tiefe und Reife, der durch die Virtuosität der Beherrschung ihrer Instrumente zu einem Klangerleben besonderer Art führt.

weitere Informationen: www.ralf-siedhoff.de, www.sin-distancia.com.
Veranstalter: mon ami in Kooperation mit der Jazzmeile Thüringen, Karten gibt es für 11,- Euro / ermäßigt 7,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei www.eventim.de sowie an der Abendkasse.

Samstag, 29. Oktober
21.00 Uhr     dudie hos idas pullöverli

Kleiderrauschtauschparty Erleben Sie einen wunderbaren Abend mit einträglichen Tauschgeschäften und allerlei SINNVOLLEM rund um die Mode bei tanzbarem Sound aus Plattenteller-Künstler-Kisten.
Bringen Sie Ihre erlesenen Fehlkäufe, entzückenden Scheußlichkeiten und haltbaren Vorjahresmodelle zum Tausch gegen Erlesenes, Entzückendes und Haltbares mit (gern auch Hüte und Taschen).
Ein Friseur betreut Sie haartechnisch,experimentell.
Ein Fotostudio setzt Sie ins rechte Licht, vielleicht sogar in einem neuen ertauschten oder möglicherweise sogar dem Fundus von Gnadenlos Schick entliehenen Prachtfummel.
Weitere Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.

Veranstalter: mon ami Weimar in Kooperation mit gnadenlos schick
Eintritt: mit Tauschobjekten 3,50 Euro, inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe, ohne Tauschobjekte 42 Euro

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren