Programm Oktober 2010

Mittwoch, 6. Oktober
Die Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes


Donnerstag, 7. Oktober
20.00 Uhr Kunst, Spektakel und Revolution
  Über den Umgang mit den Avantgardebewegungen


Freitag, 8. Oktober
  Kinderzwiebelfest mon ami
14.30 Uhr Puppenspiel mit Falk Ulke: der verhexte Hexenmeister
15.30 Uhr Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
16.00 Uhr Puppenspiel mit Falk Ulke: Hans im Glück
16.30 Uhr Zaubereien mit Wolfgang Großkopf


Samstag, 9. Oktober
  Kinderzwiebelfest mon ami
11.30 Uhr Kinderlieder mit Wilfried Mengs: Ballonfahrt – eine musikalische Weltreise
12.00 Uhr Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
13.00 Uhr Puppenspiel mit Falk Ulke und Wilfried Mengs: der Struwwelpeter
14.00 Uhr Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
14.30 Uhr Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
15.30 Uhr Puppenspiel mit Falk Ulke: Alles Kokolores, Frau Holle!
16.00 Uhr Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
16.30 Uhr Gaukeleien mit den Zirkuskindern von TASIFAN


Sonntag, 10. Oktober
  Kinderzwiebelfest mon ami
11.30 Uhr Puppenspiel mit Henning Hacke: der gestiefelte Kater
12.00 Uhr Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
13.00 Uhr Kinderlieder mit Wilfried Mengs: Ballonfahrt – eine musikalische Weltreise
13.30 Uhr Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
14.00 Uhr Gaukeleien mit den Zirkuskindern von TASIFAN
15.00 Uhr Theater auf dem Drahtseil: Knallpurgas Reise zum Mond
16.00 Uhr Zaubereien mit Wolfgang Großkopf
16.30 Uhr Kinderlieder mit Wilfried Mengs: Ballonfahrt – eine musikalische Weltreise
17.00 Uhr Puppenspiel mit Henning Hacke: der Fischer und seine Frau


Donnerstag, 14. Oktober
20.30 Uhr Tim O’Shea & Declan Buckley & Joanna Scott Douglas
  Irish & scottish folk


Freitag , 15. Oktober
            Jazzmeile Thüringen
20:00 Uhr Guitarmania
mit: Hands on strings (Thomas Fellow & Stephan Bormann), Falk Zenker und Lucas Imbiria


Samstag, 16. Oktober
21.00 Uhr BARbara tanzt


Sonntag, 17. Oktober
20.30 Uhr Scacciapensieri
  Hiphop-Funk aus der Schweiz


Mittwoch, 20. Oktober
Lokale Agenda21
19.00 Uhr Energie braucht Visionen
Hightec, Lowtec, Bautec – Geothermie zum Heizen und Kühlen


Mittwoch, 20. Oktober
Die Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes
19.30 Uhr Mensch-Erde-Universum. Ist der Mensch ein Zufallsprodukt?

Jazzmeile Thüringen
20:00 Uhr Die Andreas-Max-Martin-Show


 Donnerstag, 21.Oktober
                       Jazzmeile Thüringen
20:00 Uhr Landesjugendbigband

Samstag, 23. Oktober
21.00 Uhr Rockpirat


Dienstag, 26. Oktober
20.00 Uhr time... and again – Bewegung in Raum und Zeit
  Eurythmie-Präsentation


Donnerstag, 28. Oktober – Sonntag, 31. Oktober
23. Tage Neuer Musik - Reflexion & Inspiration


Donnerstag, 28. Oktober
20.00 Uhr Universum Neuer Klaviermusik
Frank Gutschmidt (Berlin), Klavier
Hans Tutschku (Boston), Live-Elektronik/Klangregie
Paul-Heinz Dittrich: Klaviermusik V (1995/96) “Hommage à Heiner Müller” sowie Kompositionen von Allain Gaussin, Luigi Nono und Hans Tutschku


Freitag, 29. Oktober
20.00 Uhr Theatralische Aktionen“
Sarah Sun (Stuttgart), Sopran
Volker Hemken (Leipzig), Klarinette
Olaf Tzschoppe (Freiburg), Schlagzeug
Kompositionen von Georges Aphergis, Franco Donatoni, Martha Gentilucci, Claude Lenners, Iris ter Schiphorst und Frederic Rzewski


Samstag, 30. Oktober
20.00 Uhr Neue Spielarten improvisierter Musik
Sarah Sun (Stuttgart), Sopran
Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM):
Daniel Hoffmann, Trompete/Flügelhorn
Matthias von Hintzenstern, Violoncello
Hans Tutschku, Live-Elektronik
Michael von Hintzenstern, Klavier/Synthesizer


Samstag, 30. Oktober
21.30 Uhr Internationale Tendenzen elektroakustischer Musik
Hans Tutschku (Boston), Klangregie


Sonntag, 31. Oktober
17:00 Uhr Neue Ansätze bei der Komposition für ein altes Medium
Sonar Quartett (Berlin):
Susanne Zapf, Violine
Kirstin Harms, Violine
Nikolaus Schlierf, Viola
Cosima Gerhardt, Violoncello
Paul-Heinz Dittrich: Streichquartett III „Nachmusik nach Novalis“ (1987)
Walter Zimmermann: „Songs of Innocence & Experience“ (1996) für Streichquartett und Tonband


Sonntag 31. Oktober
14: 00 – 19:00 Uhr Spielzeit am Sonntag


Die Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes
Im Oktober beginnt eine sechsteilige, vierzehntägige  Einführungsreihe:
Die universelle Weisheitslehre und der Rosenkreuzer-Weg


Kunst, Spektakel und Revolution
Über den Umgang mit den Avantgardebewegungen, Peter Bürger, Berlin
„In jeder Epoche muss versucht werden, die Überlieferung von neuem dem Konformismus abzugewinnen, der im Begriff steht, sie zu überwältigen.“ Benjamins Satz aus seinen Thesen „Über den Begriff der Geschichte“ gilt auch für die Avantgardebewegungen. Ausgehend von einer Kritik an neuerdings zu beobachtenden Tendenzen, die Unterscheidung zwischen Avantgarde und künstlerischer Moderne einzuebnen, sollen Benjamins Überlegungen zum „Augenblick der Erkennbarkeit“ eines geschichtlichen Phänomens auf die historischen Avantgardebewegungen bezogen werden. Im Anschluss daran soll der Frage nachgegangen werden, wie heute mit den Avantgarden umzugehen wäre. Peter Bürger zählt zur „zweiten Generation“ der Kritischen Theorie und ist Autor des maßgeblichen Buches „Theorie der Avantgarde“. Geprägt von der Frankfurter Schule, hat er in mehreren Arbeiten die Umrisse einer Ästhetik nach Adorno skizziert.
Veranstalter: ACC Galerie Weimar.
Eintritt: 3,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro, WP


Tim O’Shea & Declan Buckley & Joanna Scott Douglas
Tim O`Shea ist ein Musiker und Interpret aus Killarney im irischen Südwesten. Er hat seit den späten 80ern sowohl solo als auch mit verschiedensten Bands gearbeitet. Tim's Repertoire schöpft vor allem aus der traditionellen Quelle der „dance music“ und „West Kerry folk tradition“ seiner Heimat Sliabh Luachra und den Songs irischer und schottischer Künstler. Seit 1992 kommt er jährlich nach Deutschland. Hier spielten O`Shea and Friends in wechselnden Besetzungen schon bei vielen Irish Music Festivals. Seine eigentliche Stärke liegt allerdings im unmittelbaren Kontakt mit seinem Publikum, der emotionalen und räumlichen Nähe zum Zuhörer, was unzählige Auftritte in Folkclubs, Kirchen und Konzerträumen eindrucksvoll belegen.
Declan Buckley lebt seit Geburt in Gneeveguilla, nahe Killarney, im südwestirischen County Kerry. Declan ist ein Multiinstrumentalist, „schöpfend und trinkend“ aus den tiefen und sprudelnden Quellen der musikalischen Traditionen seines Instruments, und verbindet unbändige Energie und Spielfreude miteinander. Er begann seine Karriere als Jugendlicher zunächst in einer „Scottish Marching Band“, spielte also den landläufug bekannten schottischen Dudelsack und wechselte später zur irischen Variante, den Irish Uilleann Pipes. Declan ist einer der hoffnungsvollsten jungen Musiker seiner Generation, ein Garant für die Zukunft der traditionellen irischen Musik seiner Heimat. Bereits letztes Jahr tourte er mit Tim O`Shea erfolgreich durch Deutschland.
Die schottische Sängerin Joanna Scott Douglas hat bereits in zahlreichen Konzerten  ihr Publikum vom ersten Ton an verzaubert. Jetzt möchte sie als  Gast von Tim O`Shea and Friends ihre Folk-Pop-Songs auch einem größerem Publikum präsentieren. Verletzlich, sentimental, nachdenklich, aber auch rockig, kraft- und humorvoll erzählen ihre Lieder von allen Facetten des Lebens.

Veranstalter: mon ami Weimar
Karten gibt es für 10,00 Euro; erm. 7,00 Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie an der Abendkasse, WP


Guitarmania
mit: Hands on Strings (Thomas Fellow & Stephan Bormann), Falk Zenker und Lucas Imbiria
Das verspricht ein unvergesslicher Abend, ganz im Zeichen der Gitarre, zu werden. Vier große Saitenkünstler entzünden ein Feuerwerk der Akustikgitarrenmusik.
Die großartigen Hands on Strings haben sich innerhalb kürzester Zeit an die internationale Spitzenklasse gespielt. Dabei prägten die beiden Musiker mit ihrer Virtuosität und Dynamik sowie mit einem außergewöhnlichen Klangreichtum gleichsam eine neue Definition für Gitarrenmusik. STEPHAN BORMANN (als Gitarrist der Cristin Claas Acoustic Band Sony Recording Artist) und THOMAS F ELLOW (die andere Hälfte von Europas Top-Duo „Friend ´n Fellow“) lassen mit ihrer Musik ein Gipfeltreffen der besonderen Art erleben: Ein virtuoser Jazz-Gitarrist und eine akustische „one man band“ begegnen sich in der Mitte ihrer musikalischen Welten, irgendwo zwischen Worldmusic, Jazz und europäische Konzertmusik. 
Mit seiner innovativen Mischung aus virtuosem Gitarrenspiel mit spanischen Flair, spontanen Improvisationen, raffiniertem Livesampling und seinem charmanten Entertainment gehört FALK ZENKER in die oberste Liga der deutschen Akustikgitarrenszene. Darüber hinaus komponiert der Weimarer Gitarrist für Film und Fernsehen, realisiert Klangkunstinstallationen und arbeitet mit international renommierten Musikern in verschiedensten Projekten zusammen. Mit seiner Mischung aus Klassik, Flamenco, Jazz, Mittelalter und Exotik nimmt Falk Zenker sein Publikum auf eine Reise voller Fantasie, Rhythmus und Imagination mit.
Der jüngste im Bunde ist der BrasilianerLUCAS IMBIRIA. Er studierte Konzertgitarre an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg. In seinem aktuellen Programm nimmt er uns mit in seine Heimat. Die unzähligen Farben, die er auf der Gitarre zum Ausdruck bringt, laden den Zuhörer ein, in die Seele der lateinamerikanischen Welt zu reisen und die einzigartige Atmosphäre dieser exotischen Rhythmik und Harmonik zu genießen.

Veranstalter: mon ami Weimar
Karten gibt es für 17,00 Euro inkl. 0,70 Euro Kulturförderabgabe; erm. 12,00 Euro inkl. Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie an der Abendkasse, WP


BARbara tanzt
Der Oktober ist da und beflügelt die Sinne von BARbara!  Dieselbe kommt wieder im Doppelpack. Wie gewohnt tanzt sie zu groovigen Rhythmen von DJ Cat. Auf dem zweiten Floor kann sich die Schönheit des Abends lässig zu feinster black music und R’n’B von Djane Schuchi wiegen. Und wieder wird es eine happy hour geben!

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 6,00 Euro zzgl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe,
 happy hour: 21.00 Uhr – 23.30 Uhr,
Eintritt: 4,50 Euro zzgl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe, alle Cocktails: 4,00 Euro


Scacciapensieri
Hiphop-Funk aus der Schweiz
Funk, Soul und Hip Hop mögen amerikanischen Ursprungs sein. Wenn es darum geht, diese Stile perfekt zu vermischen, empfiehlt sich eine Schweizer Band mit schwierigem Namen: Scacciapensieri zeigt, dass sich Bläser, Hammondorgel, Funkgitarren und selbst Didgeridoos zu einer natürlichen und tanzbaren Einheit verbinden lassen. Da perlt ein Soundtrack wie ein warmer Sommerabend von der Bühne! Und wenn Ihnen dieser Name zu spanisch, schweizerisch oder sonst wie erscheinen mag, dann verzagen Sie nicht: scacciare i pensieri bedeutet übersetzt das Verjagen der Gedanken! In dem Sinne – viel Vergnügen!

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro incl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe


Die Andreas-Max-Martin-Show
Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen: der Meister des getupften Flügelhorns und der charmantesten Moderation Mitteldeutschlands lässt erneut seine Jazzpopweisen erklingen. Wer sehnt sich nicht nach wirklich angesagtem Liedgut wie „Nachts in Havanna“ oder „Elektrolyt“ und wer lässt sich Martins schmelzende Stimmgewalt wirklich noch entgehen? Hoffentlich niemand! Und Andreas Max Martin hat selbstverständlich wieder phänomenale musikalische Überraschungsgäste geladen: Jule Merl aus Berlin wird als Singer/Songwriterin wie der Name bereits sagt Lieder singen und Lieder schreiben, wenn die Berufsbezeichnung wörtlich zu nehmen ist. Martin Betz ist Amerikaner, gelernter Schwabe und geistreicher Literat am Klavier und das Publikum darf gespannt sein, welche Sprachmelange sich an diesem Showabend ergeben wird. Und dann musizieren aufs Feinste wieder mit der  Heiko Müller  an der Gitarre, Matthias Dankowski an Bässen,  Stefan Paetzold an Tasten sowie Peter Heimerl an Trommeln.

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 5,50 Euro/erm. 3,50 Euro zzgl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe, WP


Die Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes
Im Oktober begann eine sechsteilige, vierzehntägige  Einführungsreihe:
Die universelle Weisheitslehre und der Rosenkreuzer-Weg
 
Mensch-Erde-Universum. Ist der Mensch ein Zufallsprodukt?

Veranstalter: Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes
Eintritt: frei


Landesjugendbigband – Leitung Georg Maus
Schon in den vergangenen Jahren begeisterte die Landesjugendbigband mit sattem Big-Band-Sound, tongewaltigen Balladen und exzellent interpretierten Jazzrocktitel. Das 1994 gemeinsam vom Landesmusikrat und der LAG Jazz ins Leben gerufene Ensemble bietet jungen Jazz-Talenten aus ganz Thüringen die Möglichkeit, ohne stilistische Beschränkung „an ihre Grenzen zu stoßen und gleichzeitig den Erfolg zu spüren, wenn man diese Werke mit den anderen doch bewältigen kann“ (Bob Lanese). Unter Anleitung professioneller Dozen¬¬ten wie Stanley Blume, Mathias Bätzel, Alexander Bätzel oder Bob Lanese spielt die Bigband jugendlichen Jazz auf hohem Niveau. In diesem Jahr obliegt die künstlerische Leitung Georg Maus.

Veranstalter: Landesmusikrat Thüringen e.V.
Eintritt: 9,- Euro/ermäßigt 5,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe an der Abendkasse


Rockpirat
Seit mehr  als 18 Jahren powert Rockpirat erfolgreich durch ganz Deutschland.
In ca. 140 Shows pro Jahr begeistern Sie Zehntausende von Zuschauern mit Highlights der 80er, 90er und dem Besten von Heute. Sie beeindrucken durch Ihre Vielfalt, Bühnenshow, Moderation und Programmauswahl, sind musikalisch sehr offen und setzen nicht nur Akzente auf der Bühne sondern auch beim Publikum. Die sechs Musiker präsentieren einen frischen Mix aus gelungenen Coverversionen bekannter Hits aus den letzten Jahrzehnten und den aktuellen Charts. Rockpirat ist seit vielen Jahren ein Garant für Power Party-Musik, gute Laune und Unterhaltung.

Veranstalter: Rockpirat, weitere Informationen unter www.rockpirat.de


Time...and again – Bewegung in Raum und Zeit
Wenn Carina Schmid und Benedikt Zweifel auf der Bühne Musik durch Eurythmie sichtbar ausdrücken, spürt man, dass es sich hier um zwei Persönlichkeiten handelt, die durch ihren vollkommenen, geistgetragenen Körperausdruck das Publikum meisterhaft in die Begegnung von Raum und Zeit führen können. Das Programm umfasst Werke von D. Schostakowitsch, J.S. Bach, L. v. Beethoven, F. Schubert und G. Kantscheli.

Veranstalter: ZwischenRaum Weimar e.V.
Karten gibt es für 18,00 Euro inkl. 0,70 Euro Kulturförderabgabe; erm. 12,00 Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)
sowie an der Abendkasse


23. Tage Neuer Musik in Weimar - Reflexion & Inspiration
1988 in der Nische der Kirche von Denstedt (bei Weimar) im Widerstand zur offiziellen Kulturpolitik der DDR gegründet, sind die „Tage Neuer Musik in Weimar“ das dienstälteste Festival zeitgenössischer Musik in Thüringen. In seiner 23. Auflage steht es unter dem Motto „Reflexion & Inspiration“ und setzt auf Pluralität und stilistische Vielfalt.
Der seit vielen Jahren den Klang Projekten Weimar e.V. verbundene Komponist Paul-Heinz Dittrich feiert 2010 seinen 80. Geburtstag. Dies ist Anlass, gleich zwei Werke des einstigen DDR-Avantgardisten ins Programm aufzunehmen. Das ist zum einen seine Klaviermusik V (1995/96) „Hommage à Heiner Müller“ und zum anderen das Streichquartett III „Nachtmusik nach Novalis“ (1987). Dabei wird wiederum seine Affinität für poetische Inspirationen hörbar.
Mit Frank Gutschmidt (Berlin) und dem Sonar-Quartett (Berlin) konnten international gefeierte Spitzensolisten verpflichtet werden. Mit ihnen ist ein „Universum Neuer Klaviermusik“ (Paul-Heinz Dittrich, Allain Gaussin, Luigi Nono und Hans Tutschku) ebenso zu erleben wie neue Ansätze bei der Komposition für ein altes Medium: das Streichquartett (Paul-Heinz Dittrich und Walter Zimmermann).  Hierbei kommt es auch zum Einsatz von Zuspielband bzw. Live-Elektronik.
Ebenfalls zur interpretatorischen „Oberliga“ gehört die Sopranistin Sarah Sun (Stuttgart), die - im Trio mit Volker Hemken (Leipzig), Klarinette, und Olaf Tzschoppe (Freiburg), Schlagzeug -  „Theatralische Aktionen“ von Georges Aphergis, Denis Cohen, Franco Donatoni, Martha Gentilucci, Gerards Pesson und Claude Lenners präsentieren sowie mit dem „Ensemble für Intuitive Musik Weimar“ „neue Spielformen improvisierter Musik“ ergründen wird. Eine wesentliche Rolle spielt hierbei die Verbindung von Stimme und Live-Elektronik.
Fester Bestandteil des Programms ist das Konzert „Internationale Tendenzen elektroakustischer Musik“, das von Harvardprofessor Dr. Hans Tutschku (Boston) kuratiert wird und eine Plattform für die jüngste Generation bietet. Weitere Informationen unter www.neue-musik-thueringen.de: Klang Projekte Weimar e.V.


Spielzeit am Sonntag
Buddel Wuddel! Wie glühen die Backen im Spielfieber! Sogar der Palast von Alhambra hat Feuer gefangen! „Rette sich wer kann!“ schreit Monte Rolla und Fluxx fährt die Feuerwehr los, um die zwei Türme vor den Flammen zu bewahren. Lucky Loop rollt den Schlauch aus: „Floß geht’s! Nur geballte Activity kann den Palazzo Paletti jetzt noch retten!“ Nach dem 11. Spiel sind selbst die Kinder von Catan ein wenig erschöpft. Nur der große Spieleschatz im mon ami, der ist es längst noch nicht!

Veranstalter: mon ami Weimar. Eintritt frei!

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren