Programm November 10

Montag, 1. November
16.00 Uhr Kinder- und Musical-Theater Gießen: Räuber Hotzenplotz


Mittwoch, 3. November
Jazzmeile Thüringen
20.00 Uhr Doppelkonzert: Yolk en cuisine & Ulrich Drechsler Cello Quartett


Donnerstag, 4. November
20.30 Uhr Johannes Kirchberg
  Über die Verhältnisse



Freitag , 5. November 
Jazzmeile Thüringen
20.30 Uhr  Hélène Labarrière Quartett

20.00 Uhr Maharishi Gandharva-Veda
  mit Partha Bose und Suman Sarka



Samstag, 6. November
20.00 Uhr 5. Oldie Night
  mit The New Old Faces, Postel & Pötsch und RGP


Sonntag, 7. November
19.30 Uhr Thüringer Tango-Festival Corazón Verde
  Duo Ranas & Caio Rodriguez


Montag, 8. November
19.30 Uhr In sechs Jahren um die Welt
Diavortrag



  Mittwoch, 10. November
19.00 Uhr Lokale Agenda21 – Forum für erneuerbare Energien
  Energie erster Wahl

Freitag, 12. November
21.00 Uhr DUDIE HUS IDAS PULLOVERLI
Kleider-Rausch-Tausch-Party


Sonntag, 14. November
11.30 Uhr Anatolis musikalischer Zirkus
  Eine Zirkusvorstellung mit viel Musik für die ganze Familie


Dienstag, 16. November
Jazzmeile Thüringen
20.30 Uhr Bleu



Mittwoch, 17. November
19.00 Uhr  Lokale Agenda21 – Forum für erneuerbare Energien
  Energie erster Wahl
19.00 Uhr Elternschule
19.30 Uhr Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes


Donnerstag, 18. November
20.00 Uhr Tanztheater Erfurt: Wurzeln


Freitag, 19. November
20.00 Uhr Tanztheater Erfurt: Wurzeln


Samstag, 20. November
20.30 Uhr DI GRINE KUZINE
dannach Tanze, Constanze!


Mittwoch, 24. November
20.30 Uhr Jindrich Staidel Combo (Olomouc)
  Die Musik spielt woanders


Donnerstag, 25. November
20.00 Uhr Tonströme aus Weimar
Konzert junger Nachwuchsmusiker/innen aus Weimar


Samstag, 27. November
21.00 Uhr Baikaltrain
  Disco mit DJ Mahalla und DJ Petrike


Sonntag, 28. November
11.00 Uhr WeimarStadtOrchester
  Weihnachtskonzert


Kinder- und Musical-Theater Gießen: Räuber Hotzenplotz
Potz, Blitz der berühmteste Räuber aller Zeiten kommt! Die unsterbliche Räubergeschichte aus der Feder des Erfolgsautors Otfried Preußler in einer frischen und zeitgemäßen Neuinszenierung mit einem herrlich brummigen Räuber Hotzenplotz. Gespielt wird das Stück vom Kimugi –Theater Gießen, das schon seit vielen Jahren sein Publikum begeistert. Theater LIVE mit 10 Schauspielern, tollen Kostümen und prächtiger Kulisse im Kimugi-Märchenzelt.

Veranstalter: Kinder- und Musical-Theater Gießen, Eintritt für Erwachsene 9,00 Euro, für Kinder 8 Euro


 Jazzmeile Thüringen: Doppelkonzert
Yolk en cuisine & Ulrich Drechsler Cello Quartett
  
Das französische Musikerkollektiv "Yolk" ist Freunden des zeitgenössischem Jazz in Frankreich längst ein Begriff. Die fünf Musiker haben mit ihrem kleinen Label eine beachtliche Galerie von Kritikerpreisen (auch 2009 wieder zwei der insgesamt fünf französischen Jazzplatten die vom "Jazzmagazine" zur CD des Jahres gewählt wurden! ). Jetzt haben sie sich entschlossen, auch gemeinsam im Quintett zu spielen, in einer kammermusikalischen Besetzung ohne Schlagzeug, die sich "Yolk en Cuisine" nennt.
Ziel dieses Projektes ist es, ein lebendiges kammermusikalisches Erlebnis, weit weg von Modetrends oder etikettierbaren Stilrichtungen mit viel Platz für den Moment und mit einer untypischen Relation zum Komponierten, das sowohl mit der Jazzgeschichte als auch mit klassischer Musik, zeitgenössischer Musik und Improvisation liebäugelt.
Alban Darche: sax, Matthieu Donarier: sax, clar, Jean Louis Pommier: tb, Daniel Casimir: tb, Sébastien Boisseau: b
 
In den vergangenen Jahren hat sich Ulrich Drechsler als einer der vielseitigsten und unberechenbarsten Musiker in Europa etabliert. Er paart auf seinem aktuellen Album „Concinnity“ die unterschiedlichen Einflüsse aus skandinavischer, orientalischer, minimalistischer und Club Musik. Es entsteht dabei pure Energie, die das Beste aus seiner Musik in sich vereint: einprägsame Melodien, riesige Klanglandschaften und unwiderstehliche Rhythmen. Genauso einzigartig wie die Musik sind auch die weiteren Mitglieder des Quartetts. Die aus dem Kosovo stammende Cellistin Rina Kaçinari überträgt die ganze Kraft und Leidenschaft der Musik ihres Landes auf ihr Instrument. Im Kontrast
dazu steht das elegante Spiel des Österreichers Christof Unterberger. Das sensible und vielschichtige Schlagzeug Jörg Mikulas rundet das Hörerlebnis ab.

Ulrich Drechsler: b-clar, Rina Kaçinari: Cello, Christof Unterberger: Cello, Jörg Mikula: dr,
Veranstalter: mon ami in Kooperation und Jazzmeile Thüringen, Karten gibt es für 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro  inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie an der Abendkasse, WP


Johannes Kirchberg - Über die Verhältnisse
Wenn fiese Doggen einen Flirt mit der schönen Strandnixe verhindern, der Nachbar
in ministerieller Sicherheitsmanier die Nachbarschaft überwacht oder der über die
Verhältnisse liebende Chansonnier gerne zu dick für seine Geliebte wäre, dann ist
man schon mitten drin in Kirchbergs Welt. Und mitten in seinem neuen Programm
„Über die Verhältnisse“. Die Texte von Tom Reichel sind von großer Treffsicherheit und voll subtilen Witzes, egal ob sie von den großen Lebensfragen handeln, oder davon, was es früher alles so nicht gab. Da werden Kinder gemacht, Fahrradfahrer besungen und einer
Putzfrau Liebe geschworen. Alltagsbeobachtungen überrumpeln mit manch böser
Pointe, Liebeslieder haben Widerhaken und man kann sich nie sicher sein, ob am
Ende nicht eine Mordsballade daraus wird . Kirchbergs Melodien taugen als Ohrwürmer ohne sich anzubiedern und wenn Kirchberg sie am Klavier interpretiert, verwandeln sie sich in große Stimmungen. Hintersinnig, doppelbödig, manches Mal böse, aber immer voller Charme: Über die Verhältnisse!
„Mit hingebungsvoller Traurigkeit gesungen und mit paranoiden Pointen versehen: Chansons von Johannes Kirchberg haben es faustdick hinter den Ohren. Lieb und nett kommen sie anfangs daher, um plötzlich unerhört ungeheuerlich zu werden - zum großen Vergnügen des Publikums.“ (Thüringer Allgemeine)

Veranstalter: mon ami, Karten gibt es für 9,- Euro, ermäßigt 5,- Euro  inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie an der Abendkasse, WP


Jazzmeile Thüringen:
Hélène Labarrière Quartett

“Les temps changent” ist der Titel des aktuellen Quartettprojekts der französischen Meisterbassistin Hélène Labarrière, die schon vor Jahren mit ihrer Formation Machination (u. a. mit Noël Akchoté) auf sich aufmerksam machte. Mit einer Reflexion über Zeit, Stilistiken, Klanglichkeit und unterschiedliches Musikmaterial beschäftigt sich das Quartett auf unterschiedliche Weise. Labarrière: „denn die Musik bewegt sich nicht nur zwischen Tönen, sondern auch durch Raum und Zeit, nicht nur im 3er und 4er Takt, oder im 5er und 7er Takt, sie besteht auch aus Pausen, kann zeitlos sein oder sich sehr viel Zeit lassen … und wir wollen dabei Spaß haben! Eine Band ist das Aufeinandertreffen all dieser Begegnungen und Momente, die man zusammen oder getrennt erlebt hat, sie ermöglichen uns, spontan einen musikalischen  Ausdruck zu geben, die Musik zu gestalten, zu erneuern, zu ändern..., weil diese Band sich nicht damit belasten will, dieser oder jener Referenz gerecht werden zu müssen. Les temps changent ist Ausdruck unserer Freundschaft, unserer Lust auf gemeinsame musikalische Projekte, und der Notwendigkeit, immer wieder aufs Neue zu konstruieren. Nach vorne schauen! Mit großem Genuss!“

Hélène Labarrière : b, Francois Corneloup : sax, Hasse Poulsen : g, Christophe Marguet : dr
Veranstalter: mon ami in Kooperation mit Jazzmeile Thüringen, Karten gibt es für 11,- Euro, ermäßigt 7,- Euro  inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie an der Abendkasse, WP


Maharishi Gandharva-Veda
Die Sitar ist sicherlich das bekannteste Instrument Indiens - schon George Harrison nahm in Indien Sitarunterricht bei Ravi Shankar. Mit Partha Bose (Sitar) und Suman Sarka (Tabla) kommen zwei absolute Spitzenkünstler Künstler Indiens, die beide auf riesige Erfolge bei zahlreichen Konzerten und Fernsehauftritten in der ganzen Welt zurückblicken können nach Weimar. Partha Bose ist einer der renommiertesten Sitarspieler der neuen Generation, verwurzelt in der klassischen Tradition und gleichzeitig einzigartig kreativ in seinem Spiel. Mit Leichtigkeit verbindet er Virtuosität mit emotionaler Ausdrucksstärke. Sein Begleiter Suman Sarka spielt die Tabla seit seiner Kindheit und tourt seit 1992 überall in Europa. Gandharva Veda ist die ewige Musik der Natur, die Stimmung des Morgens, die Dynamik der Mittagszeit oder die tiefe Ruhe der Nacht oder auch die Stimmung der jeweiligen Jahreszeit.
Lassen Sie sich von den Klängen der Sitar verzaubern.

Partha Bose, Sitar  | Suman Sarkar, Tabla
Veranstalter: Verein für Vedische Bildung e.V. (Erfurt-Meditation.de)
Karten gibt es für 12,- Euro / ermäßigt 8,- Euro an der Abendkasse, inkl. 0,50 Kulturförderabgabe. Vorbestellungen unter tickets@Erfurt-Meditation.de


Oldie Night
Zur inzwischen fünften Oldie Night lädt wieder die Weimarer Band THE NEW OLD FACES . Einige Bandmitglieder spielten schon in den 60-igern in diversen Bands, so z. B. bei den damals bekannten Weimarer Bands The Pins, den Garage Players, den Tümern, der Weimarer Schulband The Black Beats oder den Syncopaters, einer Band aus Dresden. Sie spielen die Musik ihrer einstigen Vorbilder wie den Beatles, Rolling Stones , Kinks,  Animals, CCR etc. THE NEW OLD FACES haben sich auf die Fahnen geschrieben, mit ihrer energiegeladenen Show jeden Saal zum Kochen und jedes Tanzbein in Bewegung zu bringen. Und damit es so richtig brodelt, wurden die RGP - Relaisons and Garage Players aus der Garage gelockt, um gemeinsam eine heiße Party mit den großen Beat- und Rock’n’Roll-Hits der 60er Jahre zu feiern. Damit der Abend richtig rund wird, sind diesmal POSTEL & PÖTSCH als dritte Band mit von der Partie. Seit fast 30 Jahren spielt sich dieses Duo aus Weimar den Blues von der Seele und erreicht die Herzen ihres Publikums.

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 7,50 Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe


 Thüringer Tango-Festival Corazón Verde
 Duo Ranas feat. Caio Rodriguez

Am heutigen Abend spielt im Rahmen des Tango-Festivals „Corazón Verde“ das argentinische Duo Ranas im mon ami. Das vierte Mal sind sie inzwischen in Weimar zu Gast. Wie die vergangenen Male wird die Thüringer Tango-Szene durch ihre gefühlvollen Interpretation der Tangoklassiker zu begeistern sein. Leandro Schnaider am Bandoneon und Pablo Schiaffino am Piano werden an diesem Abend durch die bezaubernde Stimme des Sängers Caio Rodriguez ergänzt. Susanne Opitz & Rafael Busch werden den Abend tänzerisch begleiten. Und damit es eine vollendete Milonga wird, legt DJ Matthias Bellemann die entsprechenden Platten ein.

Veranstalter: mon und Tangoschule Milonga
Eintritt: 17 Euro inkl. 0,70 Euro Kulturförderabgabe, ermäßigt 13 Euro inkl. 0,50 Kulturförderabgabe, Karten gibt es an der Abendkasse oder über www.corazon-verde.de


In sechs Jahren um die Welt
Diavortrag
In seiner Diashow zeigt Uwe Krauss mit faszinierenden Bildern, wie aus einem 3-Wochen-Urlaub eine zwei Leben verändernde, sechs Jahre dauernde Reise um die Welt wurde. Spannende, lustige und manchmal auch haarsträubende Geschichten lassen den Zuschauer für knapp zwei Stunden mitreisen, lachen und erschauern.
Auf ihren Motorrädern verschlägt es den Autor und seine Partnerin in die entlegensten Winkel unserer Erde. Sie bangen als Gefangene eines afrikanischen Stammes um ihr Leben, folgen bolivianischen Minenarbeitern in beklemmende Schächte und gehen am Polarkreis mit Indianern auf Fischfang. Natürlich sind bei ihrer Art des Reisens Überraschungen vorprogrammiert: So müssen schon mal ein Friedhof in Ruanda oder ein Edelbordell in Neuseeland als Übernachtungsorte herhalten. Dass sechs Jahre gemeinsames Leben auf den vier Quadratmetern des Zeltes einige Schwierigkeiten mit sich bringen können – auch darüber wird vom Autor anschaulich berichtet.
„In sechs Jahren um die Welt“ nimmt Sie mit auf eine außergewöhnliche Reise, lässt Sie das Abenteuer des Lebens hautnah und authentisch miterleben, wie es – auch im Zeitalter des technisch maximal Möglichen – so nur bei einer live erzählten Geschichte der Fall sein kann.
Veranstalter: Uwe Krauss, Karten gibt es für 10,50 Euro/ermäßigt 8,50 Euro bei der Tourist-Information Weimar und für 12,- Euro, ermäßigt 10,- Euro an der Abendkasse


Lokale Agenda21 – Forum für erneuerbare Energien
Energie erster Wahl
Vorträge
1.) Stand der Fotovoltaik, Gegenwart und  Zukunft
Einspeisevergütung, Wirkungsgrad, Wirtschaftlichkeit und technische Entwicklung

Referent: Dr. Matthias Klauß, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.


2.) Erfahrungsberichte von Weimarer Solarkraftwerken
Ökologisch investieren statt Lebensgrundlagen ruinieren.

Referenten: Matthias Golle, Firma extrawatt, Weimar
          Sebastian Pfütze, Mitgesellschafter eines Bürgerkraftwerkes


DUDIE HUS IDAS PULLOVERLI
Kleider-Rausch-Tausch-Party
Erleben Sie einen wunderbaren Abend mit einträglichen Tauschgeschäften und allerlei SINNVOLLEM rund um die Mode bei tanzbarem Sound aus DJ Schuchis Kisten.
Bringen Sie Ihre erlesenen Fehlkäufe, entzückenden Scheußlichkeiten und haltbaren Vorjahresmodelle zum Tausch gegen Erlesenes, Entzückendes und Haltbares mit (gern auch Hüte und Taschen).
Ein Casting ermittelt verwendbare Self- Made- Mannequins, die für eine Modenschau mit
Highlights aus der Gebrauchtkollektion unter erfahrener Leitung optimal und zügig trainiert werden.
Ein Friseur betreut Sie haartechnisch,experimentell.
Ein Fotostudio setzt Sie ins rechte Licht, vielleicht sogar in einem neuen ertauschten oder möglicherweise sogar dem Fundus von Gnadenlos Schick entliehenen Prachtfummel.
Weitere Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.

Veranstalter: mon ami Weimar in Kooperation mit gnadenlos schick
Eintritt: mit Tauschobjekten 3,50 Euro, inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe, ohne Tauschobjekte 42 Euro


Anatolis musikalischer Zirkus
Nun ist es wieder so weit: Clown Anatoli macht sich mit seinem musikalischen Zirkus auf, um erneut die Herzen der Kleinen und großen Zuschauer zu erobern. Mit einer Vielzahl von Blasinstrumenten im Gepäck musiziert, lacht und weint er sich durch die Zirkusvorstellung und fesselt mit spannenden Einzeldarbietungen und überraschenden Effekten Zuschauer jeden Alters. Auf unnachahmliche Weise verbinden sich klassische Zirkuskunst mit musikalischer Clownerie.

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 6,50 Euro/ ermäßigt 3,50 Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe / WP


Jazzmeile Thüringen
Lorenz Raab-Trio: Bleu
Zehn Jahre schon existiert das österreichische Trio BLEU um den Trompeter Lorenz Raab. Mit der Präsentation ihrer dritten CD hat sich das Zusammenspiel des Ensembles immer weiter verfeinert. Die Besetzung ist unorthodox und frappierend stringent, von wundervoller Transparenz und Leichtigkeit. Das lässt einem gar nicht erst die Zeit, über die sonderbare Instrumentierung nachzudenken. Diese Musik besteht vom Start weg als Unikat. Und sie vergisst ihren Hörer nicht. Im Gegenteil. Weite Melodieschleifen, haben ihren festen Grund, von dem sie abheben können. Power und Poesie changieren ineinander. Die Atmosphären sind offen, nichts ist zugestellt mit Überflüssigem. Die Dramaturgie ist abwechslungsreich und spannend, ohne je beliebig zu werden. Eins geht aus dem anderen hervor, wird gespeist aus einem Füllhorn kurzweiligen und scheinbar unerschöpflichen Spielwitzes. Das braucht keine revolutionäre Attitüde und ist dennoch neu neben jedem Mainstream. Das ist populäre, klar einleuchtende, ungeschwätzige Musik, die ohne Klischees auskommt. Einerlei ob es zur traumverlorenen Ballade zusammenrückt, von intensivem Groove getrieben wird oder die tiefe Tuba auf die Tube drückt, das öffnet Türen zu neuen Räumen, in denen der Hörer nicht als Fremder steht, sondern sich als staunender Gast umgehend wohlfühlt. Lorenz Raab brilliert auf Trompete und Flügelhorn, er brilliert aber auch als großartiger Gestalter einleuchtender Klangarchitekturen, die ohne Vergleich sind. Diese Souveränität ist berückend und faszinierend. Sie macht diese Aufnahme zu etwas sehr Besonderem, zu einem unverhofften Kleinod, das wächst und wächst mit jedem Hören.
Lorenz Raab: tp, Rainer Deixler: dr, perc, Ali Angerer: tuba, dulcimer
Veranstalter: mon ami Weimar in Kooperation mit der Jazzmeile Thüringen, Karten gibt es für 11,- Euro, ermäßigt 7,- Euro  inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe in der Tourist-Information Weimar (03643/745745), Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie an der Abendkasse, WP


Tanztheater Erfurt: Wurzeln
In „Wurzeln“ geht das Ensemble des Tanztheater Erfurt e.V. tanzend der eigenen Biographie auf den Grund. Unter Anleitung der Tänzerin und Choreographin Ester Ambrosino erforschten die jungen Tänzerinnen und Tänzer die eigenen Wurzeln und setzten diese mit korrespondierenden Bewegungen und audiovisuellen Mitteln um. Herausgekommen ist eine ungewöhnliche, spannende Tanzreise durch die Vergangenheit, die modernen Tanz, Musik, Theater und Videoprojektionen miteinander verschmilzt
"Wurzeln" ist eine Tanztheaterproduktion, die Tanz und bildnerisch künstlerische Mittel miteinander vereint. Jugendliche erforschen ihr Geburtsjahr. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie und die Frage nach den eigenen Wurzeln, ist ein zentrales Thema Heranwachsender und unterstützt die Jugendlichen bei ihrer Identitätsfindung. Unter Anleitung der Tänzerin und Choreographin Ester Ambrosino entsteht eine Tanztheaterproduktion, in der moderner Tanz, Musik, Theater und Videoprojektionen miteinander verschmelzen.

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 10 Euro/ermäßigt 8  Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe Tanztheater Erfurt: Wurzeln 



DI GRINE KUZINE
Na endlich ist DI GRINE KUZINE wieder im mon ami zu Gast: Diese angenehme Verwandte vermählt die Melodik und Harmonik Ost- und Zentraleuropas mit der rhythmischen Dynamik der Großstadt. Nun hat sich die KUZINE den vergangenen Sommer ein wenig verkrochen, gebrütet, getüftelt, doch jetzt endlich ist CD-Nachwuchs da: everybody´s child!  Dies Kind ist gewiss nicht von schlechten Eltern, trotzdem bleibt DI GRINE KUZINE eine phantastische Liveband. Treibende Beats, messerscharfe Bläsersätze und der großartige Gesang von der Akkordeonistin Alexandra Dimitroff  sind durchwirkt von einem inneren Funkeln. Inspiration und Hingabe, Freude, Sehnsucht und Schmerz vermischen sich zu einem Ganzen. Mit charmanter Wucht bringen sie die europäischen Klubs und sicher auch das mon ami wieder zum Kochen. Das geht viel tiefer als Pop und ist schillernder als Folk. Es ist Musik aus dem wilden Herzen Europas, jenseits von Raum und Zeit.
Alexandra Dimitroff: voc, accord., Snorre Schwarz: dr, perc, voc, Stefan Fräntzel: clar, sopranosax, Sebastian Kunzke: tuba, voc,
Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 9,50 Euro/ermäßigt 6,50  Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe

Tanze,  Constanze!
Die kleine Schwester von BARbara und der grinen Kuzine möchte noch aufbleiben: Djane Schuchine legt im Saalcafé das Passende zum Tanzen bereit.
Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 4,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe. Das Publikum von Di Grine Kuzine hat freien Eintritt.


Jindrich Staidel Combo (Olomouc)
  Die Musik spielt woanders
Herr Staidel wird traumhafte Melodien auf dem traditionellen Instrument der böhmischen Glasbläser, dem Ceskeridu, zum Erklingen bringen. Herr Haska hat wieder neue Geschichten aus Olomouc gesammelt und sich das Pro von der Staidel-Stiftung gesichert. Komplett vertschezzt und polkalisiert werden berühmte Lieder von den Herren Gershwin, Wonder oder Sinatra. Aber es wird auch musikalische Ausflüge nach Rio de Tchechero  oder an die Kafka Cobana geben!
Veranstalter: mon ami Weimar, Eintritt 8,- Euro/ermäßigt 5,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe, WP


Tonströme aus Weimar
Konzert junger Nachwuchsmusiker/innen aus Weimar
Mit selbstgeschriebenen deutschsprachigen Songs laden junge Nachwuchsmusiker/innen aus Weimar zum Nachdenken, Schmunzeln und zum Füße wippen ein! Mit ausgewählten und umarrangierten Coversongs gewürzt, erwartet Sie ein unterhaltsamer und anspruchsvoller Abend, an dem Texte und Klang im Vordergrund stehen und Sie auf jeden Fall ohne Ohrensausen, aber vielleicht mit einem Lächeln im Herzen nach Hause gehen!
Veranstalter: Verein Begegnungen- Musik gibt Lebensinhalt e.V.



Baikaltrain
Mit dem Baikaltrain geht’s wieder auf nach Osten! Schneller als jeder Schneesturm braust unser verrückter Zug durch die osteuropäischen Weiten, immer der sibirischen Ebene entgegen. Die Lokführer DJ Petrike und DJ Mahalla heizen gegen die Kälte ein und bringen den Zug kräftig in Schwung. Mit heißer Tanzmusik von krachendem Balkan-Brass und groovenden Gypsy-Sounds bis hin zu rasendem Karpaten-Ska und superschnellen slawischem Speed-Beat bringen sie die Passagiere zum Abtanzen. Väterchen Frost kommt laut lachend in seinem Rennschlitten angebraust und fliegt mit dem Baikaltrain um die Wette. Ab jetzt gibt es kein Halten mehr! Das Dampfross bebt, die Räder glühen, die vereisten Scheiben scheppern und der Samowar pfeift. In den übervollen Waggons wird hitzig gefeiert, kein Tanzbein steht still und keine Kehle bleibt trocken. Dampfend fahren wir unter dem funkelnden Sternenmeer tief in die eiskalte Taiga hinein und lassen die Fahrt zu einem irrwitzig-abenteuerlichen Tanz-Exzess werden!

Veranstalter: mon ami Weimar
Eintritt: 3,- Euro inkl. 0,50 Euro Kulturförderabgabe


Russische Weihnacht
 WeimarStadtOrchester Weihnachtskonzert 
Stimmungsvolle Musik von Peter I. Tschaikowsky zu einer skurril-phantastischen Weihnachtsgeschichte von Nicolai Gogol: Der Teufel hat ein Liebesverhältnis mit der Hexe, und der Schmied fliegt zur Zarin wegen einem Paar der schönsten Pantöffelchen für seine Angebetete. Das führt zu Verwechslungen und Verwicklungen, alles in der Nacht vor Weihnachten.
Dramatisch vorgetragen von Fredric Beyer, spielt das WeimarStadtOrchester unter der Leitung von Christian Maurer, der auch die Arrangements geschrieben hat.

Veranstalter: WeimarStadtOrchester
Eintritt: Erwachsene 6,00 Euro, Kinder 4,00 Euro. Dauer ca. 65 min; empfohlen für Kinder von 8 bis 88 Jahren

 


 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren