Programm Oktober 07

Dienstag, 2. Oktober
Party
21.00BARbara tanzt - Special
Donnerstag, 4. Oktober
Fachtagung für in der Altenhilfe und Medizin Tätige
10:00Humor ist lernbar - Anwendung von Humor in der professionellen Helferbeziehung
Freitag, 5. Oktober - Sonntag, 7. Oktober
Fachtagung
09:00BuBuBü - Buntes BundesBündnis
Clowns in Kliniken und Seniorenheimen e. V.
Donnerstag, 4. Oktober
Literatur
20:00Lilou - Literaturlounge
Clemens Meyer präsentiert Nachwuchsliteraten
Mittwoch, 10. Oktober
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Manfred Bründels  SILENT BASS
Freitag, 19. Oktober
20. Tage Neuer Musik
19.30KLANGACHSE Köln-Weimar Weimar-Köln

Michael Riessler, Klarinette/Bassklarinette (Köln)
Johannes Fritsch, Viola/Viola d'amore/Elektronik (Köln)
Ensemble für Intuitive Musik (EFIM) (Weimar)
Werke von Klarenz Barlow, Johannes Fritsch, Karlheinz Stockhausen und Hans Tutschku

21.30Internationale Tendenzen elektroakustischer Musik
Klangregie: Hans Tutschku (Boston)
Samstag, 20. Oktober
20. Tage Neuer Musik
18.00Präsentation des Deutschen Musikrates:

Porträt-CD von Erik Ona (Genf)
Gespräch mit dem Komponisten

19.30Thürmchen Ensemble (Köln)

Truike van der Poel, Stimme
Diego Montes, Klarinette
Susanne Zapf, Violine
Caspar Johannes Walter, Violoncello
Dorothea Eppendorf, Klavier
Erik Ona, Klangregie (Genf)
Kompositionen von Carola Bauckholt, Shintaro Imai, Erik Ona, Caspar Johannes Walter und Helmut Zapf

Sonntag, 21. Oktober
20. Tage Neuer Musik
19.30Karlheinz Stockhausen: Für kommende Zeiten (1968 - 1970)

Michael Riessler, Klarinette/Bassklarinette (Köln)
Ensemble für Intuitive Musik Weimar (EFIM)
Daniel Hoffmann, Trompete/Flügelhorn
Matthias von Hintzenstern, Violoncello/Obertongesang
Hans Tutschku, Live-Elektronik
Michael von Hintzenstern, Klavier, Harmonium

Mittwoch, 24. Oktober
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Kristin Asbjørnsen & Band
Freitag, 26. Oktober
Konzert
20.30HISS
Weltmusik und Heimatklänge zwischen Texas und Transsylvanien: Blues, Polka, Schmutz & Schmalz
Freitag, 26. Oktober
Party
22.00Tanze, Constanze!
Samstag, 27. Oktober
Lesung
17.30Rolf Hochhuth: Wessis in Weimar: Szenen, Gedichte, Anekdoten
Sonntag, 28. Oktober
14.00Spielzeit am Sonntag
Montag, 29. Oktober
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Landesjugendbigband
Dienstag, 30. Oktober
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Orchestre du Pain
Theatre du Pain trifft M. walking on the water

 

 

Ausführliches Programm

 

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21.00 Uhr

BARbara tanzt - Special

 

Heute Abend hat sich BARbara einiges vorgenommen: Mit alten Bekannten will sie mal wieder ausführlich plaudern und genüsslich an Cocktails schlürfen. Aber keine Sorge, BARbara wird ihren großen Auftritt auf der Tanzfläche nicht vergessen.

Zur Musik von DJ Cat  und DJ Schrille Rille wird sie rhythmisch-elegant durch zwei Etagen schweben und um die Aufmerksam der Gäste buhlen, denn die werden von den tollen visuellen Effekten von VJ NeoNaut abgelenkt.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 6,50 Euro

 

 

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 20.00 Uhr

Lilou – Literaturlounge

Lilou, das sind Literatur und Musik in loungiger Atmosphäre. Hier treffen gestandene und erfahrene Autoren auf junge Literaten. Mit Clemens Meyer moderiert nach der Sommerpause ein selbst noch junger Autor Lilou. Mit seinem Debütroman „Als wir träumten“ ist der 30jährige in aller Munde. Clemens beweist ein außerordentliches Gespür für die Schilderung von Ängste und Hoffnungen, von Liebe, Freundschaft und Verrat. Themen, die jeden bewegen und die er zeitgeschichtlich in seiner Generation in der Nachwendezeit verortete. Scharfsinnig und sensibel hat Clemens sich erinnert, beobachtet und einfach erdacht. Besonders bemerkenswert ist dabei sein authentischer Schreibstil. Clemens stellt die vier junge Autoren Susanne Rödiger, Thomas Meier, Marco Organo und Mirko Ritterbusch vor. Mit ihnen spricht Clemens über Motivationen, Erfahrungen, Stilistik u.v.m.

Abgerundet wird der Abend mit Jazz von Matthias Itzenplitz.

 

Veranstalter: Literarische Gesellschaft Thüringen in Kooperation mit dem mon ami Weimar

Eintritt: 4,- Euro

 

 

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 20.30 Uhr

Manfred Bründl´s SILENT BASS

 

Nach der in den Medien viel beachteten Veröffentlichung der ersten CD sowie einigen erfolgreichen Tourneen wird Manfred Bründl, der die Professur am Institut für Jazz an der Musikhochschule in Weimar innehat, mit  seinem Ensemble SILENT BASS im mon ami erneut auftreten. Unter dem Titel “respect“ spielt das Quartett neben Kompositionen der ersten CD (Eigenkompositionen, klingende Portraits berühmter Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway, Barnett Newman, Nelson Mandela, Jacqueline du Pré, u.v.a.m.) vorwiegend auch Stücke aus dem neuen Programm, das noch im Herbst eingespielt und im Winter veröffentlicht werden soll. Hierbei steht das Reisen und Grenzen überschreiten im Mittelpunkt - eine Hommage an Herculaneum und Pompeji ebenso wie Bründl´s Faible für Estland. “... Wenn ein Bandleader, der Bass spielt, seine Gruppe SILENT BASS nennt, und zugleich extrovertierte und expressive Musiker um sich schart, dann zeugt dies von Souveränität und Einfühlsamkeit gleichermaßen. Dem Bassisten Manfred Bründl ist beides zueigen.”   (The Jazz Pages )

 

Besetzung: Manfred Bründl ( bass) Hugo Read (saxes) Achim Kaufmann ( piano) Jonas Burgwinkel (drums)

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 9,- Euro / ermäßigt 5,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743) sowie an der Abendkasse.

 

 

12. – 14. Oktober 2007

Kinderzwiebelfest

Traditionellerweise schenkt das mon ami während des Weimarer Zwiebelmarktes Kindern und Familien Raum für Spiel und Spaß. Bei Puppenspiel und Kinderliedern, Gauklerein mit den Künstlern von Tasifan und viel Zauberei können sich kleine und große Kinder vergnügen und natürlich auch selbst kreativ werden.

 

Veranstalter: Kulturdirektion Weimar in Kooperation mit dem mon ami Weimar

Im Kulturhof. Bei schlechtem Wetter im Saal. Eintritt frei!

 

 

17. – 21. Oktober 2007

20. Tage Neuer Musik in Weimar: Klang-Achsen: Paris - Köln - Weimar

 

Sie sind das dienstälteste Festival zeitgenössischer Musik in Thüringen. Noch zu DDR-Zeiten im Jahre 1988 in der Nische der Denstedter Dorfkirche ins Leben gerufen, haben sie sich seither jedes Jahr einem speziellen Thema gewidmet. Unter dem Motto „Klang-Achsen: Paris – Köln –Weimar“ knüpfen die 20. Tage Neuer Musik in diesem Jahr an ihre historischen Wurzeln an und richten den Blick zugleich in die Zukunft.  Zu den Ehrenpatronen des Festivals, das von den Klang Projekten Weimar e.V. veranstaltet wird, gehören zwei Wegbereiter der Neuen Musik, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bereits Musikgeschichte geschrieben haben: Francis Dhomont (81) aus Paris und Karlheinz Stockhausen (79) aus Köln, die zu den Begründern der Konkreten und Elektronischen Musik gehören. Ihrem Schaffen sind drei der insgesamt acht Konzerte gewidmet. Veranstaltungsorte sind neben dem “mon ami” die Stadtkirche und der Fürstensaal (Musikhochschule). In Kooperation mit dem seit den 1970er Jahren legendären „Feedback Studio Köln“ werden Werke von Klarenz Barlow, Johannes Fritsch und Hans Tutschku uraufgeführt. Die Ausführenden sind Michael Riessler (Klarinette) und Johannes Fritsch (Viola d’ amore) sowie das “Ensemble für Intuitive Musik Weimar” (19.10., 19.30 Uhr, mon ami). Harvardprofessor Hans Tutschku aus Boston präsentiert in einem Programm "Internationale Tendenzen elektroakustischer Musik" (19.10., 21.30 Uhr). Das „Thürmchen Ensemble“ (Köln) bringt neue Kompositionen von Carola Bauckholt, Shintaro Imai, Erik Ona, Caspar Johannes Walter und Helmut Zapf zu Gehör, die Einblicke in ihr aktuelles Schaffen gewähren (20.10., 19.30 Uhr, mon ami). Außerdem gibt es ein Gespräch mit dem aus Argentinien stammenden Komponisten Erik Ona, von dem der Deutsche Musikrat eine neue CD vorstellt (20.10., 18 Uhr, mon ami).  Zum Ausklang des Festivals spielt das “Ensemble für Intuitive Musik Weimar” sechs Stücke aus dem Zyklus “Für kommende Zeiten” von Karlheinz Stockhausen, die es auf einer international stark beachteten CD eingespielt hat (21.10., 19.30 Uhr, mon ami).

 

Infos unter: www.neue-musik-thueringen.de

Veranstalter:  Klang Projekte Weimar e. V.

 

 

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 20.30 Uhr

Kristin Asbjørnsen

Kristin Asbjørnsen ist mit einer Stimme gesegnet, die ganz so klingt, als wäre die Sängerin nicht in Oslo, sondern in einem der Südstaaten der USA zur Welt gekommen: sie ist tief und kraftvoll, rau und heiser, sehr leidenschaftlich und bluesig. Kurzum: Sie scheint wie geschaffen für die Interpretation der elf traditionellen Spirituals ihres erstaunlichen Solodebütalbums “Wayfaring Stranger”. Entstanden ist eine Kollektion von größtenteils kaum bekannten Spirituals, die Asbjørnsen durch die aus Chicago stammende schwarze Sängerin Ruth Reese kennen lernte. Asbjørnsens Band unterlegt ihren ebenso einfühlsamen wie leidenschaftlichen Gesang mit einer sparsamen Instrumentierung, um so direkt und authentisch wie möglich zu klingen. Und das gelingt auf ganz phänomenale Weise. Ein beeindruckendes Liveerlebnis aus musikalischem Können und leidenschaftlicher Interpretation.

 

Besetzung: Kristin Asbjørnsen - vocals / Jostein Ansnes - guitars, lapsteel guitar & vocals / Jarle Bernhoft - bass & vocals / Anders Engen - percussion & piano

Veranstalter: AG Jazzmeile und mon ami in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Weimar

Karten gibt es für 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse.

 

 

Freitag, 26.Oktober 2007, 20.30 Uhr

HISS

 

Über zehn Jahre sind sie nun schon unterwegs. Unterwegs durch diese Republik, unterwegs um den halben Globus. Sie haben Freunde und Bewunderer gewonnen, sie haben Blut, Tränen und Illusionen verloren. Sie sind reifer und klüger geworden. Vor allem aber haben sie sich drei Dinge bewahrt: Ihren Spielwitz, ihre bedingungslose Hingabe an die Kunst und ihre Einsatzbereitschaft. So hören und sehen wir einen Querschnitt ihres Schaffens des vergangenen Jahrzehnts, Tanz- und Trinklieder aus vier Kontinenten, herzzerreißende Liebesweisen, Bewährtes und Neues, Lehrreiches und Nachdenkliches aus dem abenteuerlichen Leben dieser fünf Teufelskerle, ausgefuchst arrangiert und zupackend gespielt, Musik für die menschlichen Problemzonen: Bauch, Beine, Hirn.

Ein Konzertabend im Spannungsfeld zwischen Weltmusik und Heimatklängen, zwischen Texas und Transsylvanien, Blues und Polka, Schmutz und Schmalz.

 

Besetzung: Stefan Hiss (Gesang, Akkordeon), Thomas Grollmus (Gitarren, Mandoline, Gesang), Patch Pacher (Schlagzeug, Gesang), Michael Roth (Mundharmonika, Gesang), Volker Schuh (Bass)

 

Die Besucher des Konzerts haben freien Eintritt zur anschließenden Party „Tanze, Constanze!“

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 11,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie für 13,- Euro  an der Abendkasse.

 

 

 

Freitag, 26. Oktober 2007, 22.00 Uhr                                   

Tanze, Constanze!

Die kleine Party an der Bar will den Abend verlängern: DJane schuchi zaubert Salsa, Latin, Swing und Soul und wunderbare Musik der 60er & 70er auf die Tanzfläche.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 5,- Euro

Das Publikum von HISS hat freien Eintritt.

 

 

Samstag, 27. Oktober 2007, 17.30 Uhr

Rolf Hochhuth – Wessis in Weimar

Rolf Hochhuth (*1. April 1931 in Eschwege) ist ein Dramatiker und ein maßgeblicher Anreger des Dokumentartheaters. Schriftstellerisch setzte er sich oftmals mit der NS-Vergangenheit und mit aktuellen politischen und sozialen Fragestellungen auseinander. Dabei stellt er Personen der Zeitgeschichte innerhalb der Zeitumstände dar und verbindet sie mit erfundenen Figuren.1945 fiel hinter seinem Geburtshaus der Eiserne Vorhang und kaum ein anderer deutscher Autor hat unter der Teilung Deutschlands so gelitten wie er. Neben der Vernichtung der Juden, die Hochhuth in seinem ersten Drama "Der Stellvertreter" (1963) thematisierte, war die Spaltung Deutschlands für ihn das größte Verbrechen Hitlers. Dies wurde zu einem Antrieb des leidenschaftlichen, engagierten Schreibens Hochhuths und entfachte sein Streben nach sozialer und politischer Gerechtigkeit, eine Thematik, die er in seinen Schriften und Stücken stets thematisiert. In Wessis in Weimar: Szenen aus einem besetzten Land wirft Hochhuth viele Fragen auf: Hat die deutsche Vereinigung Ostdeutschland zu einer Kolonie der Wessis gemacht? Oder kann das marode Land nur unter großen Opfern - in Ost und West - neu aufgebaut werden? Rolf Hochhuth hat solche Fragen niemals theoretisch oder gar statistisch behandelt, für ihn gibt es nur eine Antwort: das Leben der Menschen, das Schicksal jedes einzelnen.

Hochhuth ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland, der Akademie der Künste in Berlin (seit 1986) und der Bayrischen Akademie der Schönen Künste in München (seit 1989).

 

Veranstalter: Anna Amalia & Goethe Akademie zu Weimar in Kooperation mit dem mon ami Weimar

Karten gibt es für 6,- Euro / ermäßigt für 4,- Euro  in der Tourist-Information Weimar (03643-745 745) sowie an der Abendkasse.

 

 

Sonntag, 28. Oktober 2007, 14.00 – 20.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

Zicke zacke Hühnerkacke, das hört ja gar nicht mehr auf zu regnen!“ Lotti Karotti und Max Mümmelmann warten seit Tagen auf Sonnenschein. Weil es zu Hause schon aussieht wie Kraut und Rüben, trommeln sie die ganze Rüsselbande zusammen und tippeln zu Spielzeit ins mon ami. Am Abend haben die Strolche mit der Maulwurf Company den Obstgarten und weitere Spiele durchgewühlt – ein wirklich toller Sonntag!

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt frei!

 

 

Montag, 29. Oktober 2007, 20.00 Uhr

Landesjugendbigband

Die Landesjugendbigband Thüringen stellt sich in ihrer neuen Besetzung vor. Während ihrer Arbeitsphase im Sommer wurde ein komplett neues Repertoire einstudiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der für die Bigband-Ära charakteristischen swingenden Musik. Aber auch aktuellere Rhythmen wie z.B. Salsa und Funk werden zu hören sein. Die Arrangements stammen unter anderem von Sammy Nestico, Don Menza, Bob Mintzer, Bob Florence und Marty Paich. Die Bigband spielt unter der Leitung von Georg Maus, einem erfahrenen Bigband-Musiker und Pädagogen. Er spielt in der SWR Bigband und hat dort mit vielen Größen der Bigbandszene wie etwa Bob Mintzer, Don Menza, Bob Florence, Rob McConnell, Clark Terry u.a. zusammengearbeitet.
Die Landesjugendbigband ist ein Ensemble des Landesmusikrats, das allen qualifizierten Jugendlichen Thüringens die Möglichkeit bietet, ihre musikalischen Fähigkeiten im Bigband- & Jazzbereich zu verbessern.

 

Veranstalter: Landesmusikrat Thüringen

Eintritt: 7,- Euro/ erm. 4,- Euro

 

 

Dienstag, 30.Oktober 2007, 20.30 Uhr

Orchestre du Pain - Theatre du Pain trifft M. walking on the water

 

Da schleppten zwei Herren jahrelang eine Idee mit sich rum und das musikalische Gewissen malträtierte sie so lang, bis sie sich am dezent ergrauten oder lichten Haupthaar packten und es einfach durchzogen. So geschehen bei Markus Maria Jansen und Mike Pelzer, Gründungsmitgliedern des Theatre du Pain und einstigen Mitgliedern der Indie-Kult-Band

M. walking on the water. Während das Theatre du Pain weiterhin Theaterbühnen zerlegte und seinen neodadaistischen Stil unters Volk brachte, konzentrierten sich Jansen und Pelzer ganz auf die sehr erfolgreichen M. walking on the water und später auf ihre Soloprojekte. Inzwischen wurden viele „dada“-Silben durch die Tuba geblasen oder durch das Banjo gezupft. Aber nun ist es soweit! Mit dem Orchestre du Pain haben sich die musikalischen Geschwister wiedergefunden und präsentieren neben Songs aus ihren jeweiligen Soloprojekten auch alte Stücke von M. walking on the water, Theatre du Pain-Klassiker und neues Material. Die fünf Musiker traktieren wechselnd Horn, Tuba, Trompete, Banjo, Mandoline, Akkordeon, Klavier, Gitarre und Schlagzeug, entfesseln ¾ Sentimentalitäten, von denen André Rieu nicht zu träumen wagt, spielen ungebremste Titel zum Ausflippen und Mitsingen sowie Gänsehautballaden mit unnachahmlich skurrilen Texten: eine einzige Frechheit voller Lebensfreude - ein Jazzwahnsinn zur Jazzmeile!

 

Besetzung: Mateng Pollkläsener, Wolfgang Suchner, Hans König, Mike Pelzer, Markus Maria Jansen

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse.

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren