Programm November 07

Montag, 5. November
19:30A night at the books - The Harry Potter Phenomenon
Mittwoch, 7. November
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Nassler & Schneider
Zwei virtuose Gitarrenkünstler
Mittwoch, 7. November
22.30Unicato - Die Show zum Magazin
00:25Unicato - Public Screening
Donnerstag, 8. November
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Postel & Pötsch und Gäste
Weimarer Musikgeschichte
Freitag, 9. November
Show
20.00Heute Abend: Irmgard Knef
Kabarett-Theater-Chansonabend mit Hildegard Knefs verleugneter Zwillingsschwester
Samstag, 10. November
Party
21:00BARbara tanzt
Montag, 12. November
Lesung
20.00Max Goldt
liest QQ und anderes
Mittwoch, 14. November
Konzert
21.00Bernd Begemann - solo
Der feinste, elektrische Liedermacher der Republik
Donnerstag, 15. November
20:00Lilou - Literaturlounge
Christian Rosenau präsentiert junge Literaten danach Musik mit Constantin Popp
Freitag, 16. November
20:30Max Funk
Der superlative Splash: Funk bis Hip Hop
Samstag, 17. November
14. Jazzmeile Thüringen
20.30radio.string.quartet
Sonntag, 18. November
Kabarett
20.00Gerhard Polt - solo
Der große Meister des bösen Humors betreibt Sozialstudien auf bayrisch.
Montag, 19. November
20.00drumCircle
Mittwoch, 21. November
20:00Stell-Dich-EIN
Die Improtheater-Show des DAS-Jugendtheaters im stellwerk
Donnerstag, 22. November
11:00Instruments of Peace
Die Jugend lädt ein: zu einem internationelem Fest mit israelischen, palästinensischen und Thüringer Jugendlichen
Donnerstag, 22. November
Show
20.30Sirqus Alfon
Die durchgeknallteste Artistikshow der Welt
Freitag, 23. November
14. Jazzmeile Thüringen
20.30Mats up
Matthias Spillmanns spektakuläre Bearbeitung von Modest Mussorgskijs "Bilder einer Ausstellung"
Samstag, 24. November
20.00Tango Café Buenos Aires – alli donde la gente habla alto
Musik, Bilder und Tanz rund um Buenos Aires
live: Cuarteto Al Voleo
Sonntag, 25. November
14.00Spielzeit am Sonntag

 

 

Ausführliches Programm

 

 

Montag, 5. November, 19.30 Uhr

A night at the books: The Harry Potter Phenomenon

 

After the final volume of the Potter series, it is time to discuss the merits of JK Rowling's world success. If you haven't read the books, the film versions can also serve as an interesting angle on Potter's magical adventures (with a message?).

For questions & suggestions please contact Frank Meier at meier_musica@yahoo.de or 03634 - 90 17 39.

 

Eintritt frei!

 

 

Mittwoch, 7. November, 20.30 Uhr

Nassler & Schneider

Ansteckend und feurig ist die Musik von Nassler & Schneider. Hier mischen sich südamerikanische Einflüsse mit Jazz, Flamenco und Folk sowie klassischen Anleihen in musikalischer Perfektion zu einem absolut mitreißenden Hör- und Sehgenuss. Zu den Höhepunkten der letzten Monate gehörten Konzerte in Mazedonien, Luxembourg, der Schweiz, Russland und den USA/Mexiko/Kanada. Während einer USA Tournee schrieb die „Los Angeles Times“: „Nassler & Schneider spielten mit bemerkenswerter Fingerfertigkeit, viel Gefühl und Dynamik. Ihre technische Perfektion war äußerst beeindruckend, aber noch viel bewundernswerter war ihre Fähigkeit, beim Publikum derartige Emotionen und Begeisterung auszulösen“

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 7,- Euro / ermäßigt 5,- Euro in der Tourist-Information Weimar  (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse. (WP)

 

Mittwoch, 7. November, 22.30 Uhr & 00.30 Uhr

Unicato – Die Show zum Magazin | Public Screening

Die Unicato Show sprengt zum x-ten Mal den Rahmen. Ja, das ACC ist zu klein geworden. Mit einem leisen Seufzer nimmt die Show Abschied und stürmt begeistert die Bühne des mon ami. Den charmanten Conferenciers Alexandra Janizewski und Olaf Nenninger sind wieder fulminante Künstler ins Netz gegangen. Die „Blowing Bones" gelten zu Recht als freche Antwort auf "Apokalyptika" und die „Leningrad Cowboys". Die Weimarer Antwort auf „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" ist zweifellos das Film-Theater-Serien-Projekt „openSoap". Wie es da wohl weiter geht? Und im Anschluss gibt´s wie immer Unicato – das studentische Filmmagazin im MDR Fernsehen. Selbstverständlich hat die Show einige Überraschungen mehr in petto. Aber noch schweigt sie geheimnisvoll.
Weitere Neuerung: Die Show hat ihren Mitarbeiterstab ein wenig vergrößert. Hinter den Kulissen steht nun ein 30köpfiges Spezialistenteam aus Studenten der Bauhaus-Universität Weimar, der zukünftigen Medien-Elite unseres Landes.
Die Unicato Show im mon ami. Mehr Platz – noch mehr Zuschauer – noch mehr Spaß.  
www.unicato.tv  

Veranstalter: ACC, Bauhaus-Uni Weimar Fakultät Medien, mon ami Weimar

Eintritt: 3,- Euro, ermäßigt, 2,- Euro, WP

 

 

Donnerstag, 8. November, 20.30 Uhr

Postel & Pötsch und Gäste

Postel & Pötsch sind mittlerweile über 23 Jahre on the road. Alles fing im Oktober 1981 in Dresden an. In den Jahren darauf folgten Konzerte in Sälen und Klubs zwischen Rostock und Annaberg. Später kombinierte man die Konzerte mit Lyrik. Uli Heiter aus Dresden las Bukowski. Mitunter wurde er von seinen Kollegen dafür verflucht. Heute bedauern sie, dass er nicht mehr lesen kann. Dann waren da noch tolle Konzerte mit den Penzoldt-Brüdern und vielen anderen Kollegen. Manche haben aufgehört und einen ordentlichen Beruf erlernt. Postel & Pötsch hatten schon einen und haben weiter gemacht. 1998 erschien die erste CD „Postel & Pötsch“, 2002 dann „Roots“.  Zurück zu den Wurzeln - zurück in die Zukunft. Zur Jazzmeile spielen Postel & Pötsch ihren Blues ganz exklusiv mit ihren besten Freunden.

 

Besetzung: Postel (voc, washboard, harp, g) Pötsch (6- + 12-string-g, akk, tb, voc) Alexander Blume (p), Hans Penzoldt (harp)

Veranstalter: AG Jazzmeile und mon ami in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Weimar

Eintritt: 6,- Euro / ermäßigt 4,- Euro / WP

 

 

Freitag, 9. November, 20.00 Uhr

Heute Abend: Irmgard Knef

Irmgard Knef- die wunderbare „Kleinkunst-Erfindung“ des Berliner Kabarettisten, Autors und Schauspielers Ulrich Michael Heissig -  ausgezeichnet mit dem Deutschen Kabarettpreis /Sonderpreis 2004, präsentiert ihrem Publikum brandneue, groovige Songs voller Swing und Jazz und Highlights aus ihren Soloprogrammen. Dabei spannt sie den Bogen von Schubert bis Gershwin und Jobim, und demonstriert eindrucksvoll ihre enorme musikalische Bandbreite. Aus ihrem privaten Nähkästchen plaudert sie immer wieder haarsträubende Geschichten aus und  erzählt unglaubliche Anekdoten aus einem bewegten Künstlerinnendasein. Geschichten einer Karriere, die Jahrzehnte lang steil nach unten ging. Mit ihren prägnant-komischen, aber auch lakonisch- nachdenklichen Texten beweist sich Irmgard Knef als grandiose Entertainerin, schlagfertige Vertreterin des „alten Europa“ und - als „echte“ Knef: Eine Kämpfernatur. Lakonisch und unsentimental. Unkonventionell und eigensinnig. Eine Berliner Schnauze mit Herz und Verstand. Erleben Sie ein brillantes musikalisch-kabarettistisches Bühnensolo aus der Perspektive der verkannten, verleugneten und zu kurz gekommenen Zwillingsschwester von Hildegard Knef.

Musikalisch, komisch, einfach großartig! 

 

Von und mit Ulrich Michael Heissig / Regie: Thomas Engel / Musikalische Leitung: Thomas Zaufke

Karten gibt es für 11,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie für 14,- Euro  an der Abendkasse.

 

 

Samstag, 10. November, 21.00 Uhr

BARbara tanzt

Unsere Frau des Monats hat die Nase voll von Wollsocken und Tee. Heute werden die Tanzschuhe angezogen und mal wieder ein kühles Getränk geschlürft. Barbara erwartet Euch schon in den gemütlichen Sofaecken zum Plausch.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 6,50 Euro

 

 

Montag, 12. November, 20.00 Uhr

Max Goldt –QQ und anderes

Über Max Goldt muss man wohl kein Wort mehr verliegen. Grotesker Humor, unschlagbare Ironie - Goldt beherrscht die hohe Kunst des genauen Platzierens eines wortreichen Gummihammers auf den Hinterköpfen seiner Leser und Zuhörer. Das neueste Werk  des Titanic-Kolumnisten heißt „QQ“. Das steht für „quiet quality“, stille Güte – ein neues Schlagwort aus den USA, das für alles was nicht schreit und spritzt stehen soll. In der aktuellen Textsammlung beweißt Goldt wieder einmal seine exzellenten Fähigkeiten als stiller Beobachter. Sprachtrash, groteske Moden, rasender Stillstand im Kommunikationsdschungel – Goldt breitet die scheinbar banalsten Kulturtechniken vor uns aus und entlarvt dabei gleich noch deren kritische Bewerter. Schlussendlich kommt hier niemand gut weg und jedem Leser oder Zuhörer kribbelt die Nase. Quintessenz: Es fasse sich jeder selbst an das Riechorgan. Doch bei Max Goldt sind auch die Ohren gefordert. Ihn lesen zu hören, ist das Tüpfelchen auf dem „i“. Genießen Sie einen Abend großer Unterhaltung, voller süßer, verführerischer Sprachkunst – eben das Sahnehäubchen über den Lettern.

 

Veranstalter: Thalia-Buchhandlung Weimar in Kooperation mit dem mon ami Weimar

Karten gibt es für 11,- Euro / ermäßigt für 8,- Euro  in der Thalia Buchhandlung, Schillerstraße 5a, Weimar ) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse. WP

 

 

Mittwoch, 14. November, 21.00 Uhr

Bernd Begemann

Herr Begemann ist zweifelsohne der adretteste Anzugträger der deutschen Popszene. So stilvoll wie sein Zwirn sind auch seine Lieder. Mit feinfühligen Texten schleicht sich der „elektrische Liedermacher“ direkt in die Gefühlszentralen seiner Hörer. Begemann singt über scheinbare Banalitäten, den alltägliche Wahnsinn oder den wahnsinnigen Alltag. Diesmal ist Bernd Begemann nicht mit seiner Band auf Befreiungsmission – das ist ja in Klassikerstädtchen nicht nötig – sondern frönt dem Liedermachering in seinem Soloprogramm. Ein Klassiker feiner deutschsprachiger Popmusik ist Bernd Begemann inzwischen auch. Als Punkmusiker in Bad Salzuflen gestartet, landete er in den 1980er Jahren im schönen Hamburg. Seitdem gehört er zum Kreis der üblichen Verdächtigen wie Rocko Schamoni, Blumfeld, Die Sterne usw. Beim legendären Hamburger Label „Grand Hotel van Cleef“ beheimatet, tummelt sich Begemann mit etlichen Musikerkollegen in vielen Projekten. Ein Tausendsassa, der auf vielen Hochzeiten tanzt. Doch auf seiner eigenen ist er am besten.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 8,- Euro zzgl. VVK-Gebühren  in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de) sowie für 10,- Euro an der Abendkasse.

 

 

Donnerstag, 15. November, 20.00 Uhr

Lilou

Lilou, das sind Literatur und Musik in loungiger Atmosphäre. Hier treffen gestandene und erfahrene Autoren auf junge Literaten. Heute plauder Christian Rosenau mit ?? jungen Autoren über ihre Motivationen, ihre Inspirationen und ihre Texte. Christian Rosenau wurde 1980 in Weimar geboren, studierte an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ im Fach Gitarre, arbeitet als freischaffender Musiker und Musikpädagoge. Christian Rosenau schreibt vor allem Lyrik und ist mehrfacher Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen. Abgerundet wird der Abend mit elektroakustischer Musik von Constantin Popp.

 

Veranstalter: Literarische Gesellschaft Thüringen in Kooperation mit dem mon ami Weimar

Eintritt: 4,- Euro, WP

 

 

Freitag, 16. November, 20.30 Uhr

Max Funk

Herr Funk ist kein unbeschriebenes Blatt. Er hat es faustdick hinter den Ohren und seine Finger überall. Als Alter Ego von fünf Weimarer und Jenaer Musikern treibt Max Funk sein Unwesen in vielen Studios und auf vielen Bühnen. So hatte er bereits als Weimarer Jazzgitarristen Helmar Kilian bei silk, milk and superglue die Finger an den Saiten und tut es nun wieder. Als Bassist Jan Hoppenstedt groovt er regelmäßig durch die Clubs, als Peter Lang sind keine Tasten vor ihm sicher, als Schlagzeugtier Tim Helbig ist er nur schwer zu bändigen und als Fabian Reichelt hat er sich sogar unter die Rapper gewagt. Aus der einzigartigen Symbiose von Jazz, Funk & Hiphop ist ein fetter Sound entstanden, der in die Beine geht und ins Herz trifft.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 6,- Euro / ermäßigt 4,50 Euro

 

 

Samstag, 17. November, 20.30 Uhr

radio.string.quartet

 

Das radio.string.quartet aus Wien ist gewöhnlich in den Bereichen Jazz und Zeitgenössische Musik beheimatet. Doch wer braucht nicht ab und zu mal Urlaub? Das Streichquartett hat es zu einem Trip in den Electric Jazz zum vielsaitigen Mahavishnu Orchestra gezogen. John McLaughlin spielte dort Doppelhalsgitarre, Rick Laird Bass, Jerry Goodman Geige, und später kamen noch weitere Streicher hinzu. Was liegt also näher, als die Musik dieser epochalen Formation des Electric Jazz einem Streichquartett in die Saiten zu schreiben? Die Präzision und Klarheit, die das radio.string.quartett aus der E-Musik mitbringt, erwies sich bei der Umsetzung von Stücken aus dem Mahavishnu-Kontext als außerordentlich hilfreich. Das Kammer-Ensemble begnügt sich nicht, die legendären Vorlagen einfach nachzuspielen oder die Funktionen des Mahavishnu Orchestras auf sein Instrumentarium zu übertragen. Es hält sich streng an die Melodien, durchdringt das Material aber mit einer Transparenz und Feinfühligkeit, die teilweise selbst die Originale übertrifft. Kein Geringerer als John McLaughlin persönlich bescheinigte dem Quartett „very good arrangements and playing“.

 

Veranstalter: AG Jazzmeile in Kooperation mit dem mon ami Weimar

Besetzung: Bernie Mallinger (violin), Johannes Dickbauer (violin), Cynthia Liao (violin)
Asja Valcic (cello)

Karten gibt es für 10,- Euro / ermäßigt für 6,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse.

 

 

Sonntag, 18. November, 20.00 Uhr

Gerhard Polt

Bayerischer kann Wortwitz nicht sein – und böser wohl auch nicht. Mit Gerhard Polt beehrt uns ein ganz Großer der deutschen Kabarettszene. Bereits zum zweiten Mal wird er auf der Bühne des mon ami ordentlich vom Leder(höschen) ziehen. Polts satirische Verbalattacken sind eine Klasse für sich. Wie kein anderer verkörpert er die Zerrissenheit des bayerischen Wesens zwischen Spießertum und Anarchie. Seine naiven und scheinbar gutmütigen Geschöpfe haben es in sich: Polt zeigt, wie nah Gemütlichkeit und Aggression bei einander liegen. Seine Gestik und Mimik sind grandios und seine schauspielerische Leistung brillant. Man kann sich nie so richtig sicher sein: Ist er so oder stellt er jemanden dar?

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 22,- Euro  in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse.

 

 

Mittwoch, 21. November, 20.00 Uhr

Stell-Dich-EIN

Alles ist möglich und nichts ist einstudiert. Die Improgruppe des DAS Jugendtheaters im stellwerk präsentiert unter der Leitung von Thimo Hennig in ihrer Show Kurzformen der Improvisation. Was, wann, wo und wie entscheidet das Publikum. Ein Abend ganz im Zeichen der puren Lust, frei zu improvisieren!

 

Veranstalter: mon ami Weimar in Kooperation mit dem DAS Jugendtheater im stellwerk

Eintritt: 3,- Euro / ermäßigt 1,50 Euro, WP

 

 

Donnerstag, 22. November, 20.30 Uhr

Sirqus Alfon

Sirqus Alfon ist eine der seltsamsten Erfahrungen, die man beim Betrachten einer Bühne machen kann. Vier kleine Genies mischen ausgetickte Akrobatik und schräge Tanz-Nummern mit treibenden Welt-Hits im Megaphon-Style. - ??? Richtig gehört!! Ein rappender Clown mit einer Rasta-Tonsur wird von einem schnurrbärtigem Trio in kurzen Hosen begleitet, welches es schafft, ein Kinderschlagzeug, einen ramponierten Kontrabass und eine Melodika wie eine fette Rockband oder ein eine äußerst coole Jazzcombo klingen zu lassen. Mit ihrem messerscharfen Timing erschaffen Sirqus Alfon einen phantastischen eigenen Sound gepaart mit einer Bühnenshow, die unvergleichliche Einblicke in die schwedische Seele gewährt. Die vier Charaktere Babham Halim, Ejve Ahlsten, Hohner Victory und Emilio Ahlsten überraschen in jeder Sekunde mit neuen ausgefallenen Ideen: Beat-Boxen, Bananen-Essen, Hoolahoop-Schwingen, Gruppen-Choreographien, Zeitlupen, waghalsige Verrenkungen und BreakDance. Sie werden diese Chaos-Combo lieben!

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Karten gibt es für 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse. WP

 

 

Freitag, 23. November, 20.30 Uhr

Mats-up

Wenn man die Bearbeitung von Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ für Jazzseptett von Matthias Spillmann hört, fragt man sich: warum ist da noch keiner früher auf die Idee gekommen? So flüssig, natürlich und schlüssig sind die Arrangements von Spillmann! Da wirkt nichts konstruiert oder aufgesetzt, obwohl viel Zeit und durchdachte Arbeit investiert wurde. Der Reiz dieser Jazz-Bearbeitung eines kanonisierten Klassikers ist die Leichtigkeit, mit der sie daher kommt. Die epocheübergreifenden Raum- und Zeitverschiebungen beschleunigen den Verlust vorgestanzter Sozialisationen des Klassischen. Die musikalische Spannung, die aus dem Wissen des Zuschauers resultiert, der die abgespeicherten Informationen mit den aktuellen Erfahrungswerten abgleicht, verschafft höchsten musikalischen Genuss. Sieben exzellente Musiker begeben sich auf eine Zeitreise musikalischer Art, um insgeheim die Gleichzeitig- und -wertigkeit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu zelebrieren.

 

Besetzung: Domenic Landolf (reeds) Thomas Luethi (reeds) Bernhard Bamert (tb)
Léo  Tardin (p) Dominic Egli (d) Patrice Moret (b) Matthias Spillmann (tr)

Veranstalter: AG Jazzmeile im Kooperation mit dem  mon ami

 

Karten gibt es für 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643/745745) und bei Tick@ Erfurt (0361/6635743, www.ticket-leistung.de)  sowie an der Abendkasse.

 

 

Samstag, 24. November, 20.00 Uhr

Tango-Café Buenos Aires

Heute Abend dreht sich alles um die Metropole des Tango: das wunderbare Buenos Aires. Mit stimmungsvollen Bildern aus der argentinischen Metropole, einer Tangoshow und der Musik des Cuarteto Al Voleo verwandelt sich der Saal in das Tango-Café Buenos Aires. Das Cuarteto Al Voleo ist eine Tango-Formation, die seit vier Jahren zusammen spielt. Ihre musikalische Ausbildung erhielten die Künstler an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar. Die vier Musiker kommen aus Argentinien, Brasilien, Uruguay und Deutschland und verleihen ihrer Musik einen ganz besonderen temperamentvollen, südamerikanischen Charme. Diese jungen Tangueros haben im Tango eine musikalische und kulturelle Identifikation gefunden. Ihr Spiel ist authentisch und leidenschaftlich, sie verstehen die Seele des Tangos und kennen seine Herkunft.

 

Veranstalter: mon ami Weimar

Eintritt: 10,- Euro / ermäßigt 7,- Euro

 

 

Sonntag, 25. November, 14.00 – 20.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

Kaum wird es draußen neblig, kalt und ungemütlich, bricht im mon ami das Spielfieber aus. Zur Spielzeit, bei der schon die kleinsten Kinder zum Zug kommen, hat man die Qual der Wahl unter 900 verschiedenen Rate- und Reise-, Karten- und Knobel-, Strategie- oder Bauspielen. Probieren Sie mögliche Weihnachtsgeschenke aus oder lassen Sie sich einfach auf der Suche nach Überraschungen inspirieren.

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami. Eintritt frei.

 

 

Montag, 26. November, 20.00 Uhr

Folkstanz mit “fork & fiddle” und “black feet white voices” 

fork & fiddle, the tumbling teaspoons, black feet, white voices: folk meets gospel... Englisch für Fortgeschrittene? Gabel und Gospel? Besteck in black? Füße nicht gewaschen? Folkstanz für alle? Oder Gospel für die Vorweihnachtszeit? Eigentlich ganz einfach: Von allem ein bisschen! In gewohnter Weise ist wieder einmal Zeit für Folkstanz. „fork & fiddle“ lädt zum Mittanzen ein und die „tumbling teaspoons“ zeigen, wie es geht und helfen den ungeübten Tanzbeinen auf die Sprünge. Und zwischendurch ist selbstverständlich Gelegenheit für eine kleine Tanzpause, in der ein weiteres Kapitel einer spannenden musikalischen Begegnung aufgeschlagen wird: Zu Gast ist diesmal der Jenaer Gospelchor „black feet white voices.“

 

Veranstalter:“ fork & fiddle“ und „tumbling teaspoons“

Eintritt: 6,- Euro / ermäßigt 5,- Euro

 

 

 

Donnerstag, 29. November, 19.00 Uhr                     

Eröffnungskonzert : „Begegnungen - Musik gibt Lebensinhalt“ e.V.

Im Sommer dieses Jahres gründete die Musikerin Yvonne Schramm mit sechs weiteren musik- und sozial engagierten Bürgern der Stadt Weimar den Verein “Begegnungen- Musik gibt Lebensinhalt” e.V. gegründet, um Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, die Dinge, die sie bewegen, ihre Fähigkeiten und ihre Talente auf eine Bühne und vor Publikum zu bringen. In zahlreichen Projekten schaffte das Begegnungsteam bereits Möglichkeiten, Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene zusammen zu führen, um gemeinsam Musik zu machen, die eigenen Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern und die Kraft der Musik zu erfahren. Professionelle Musiker, vor allem aus der Thüringer Szene, stehen den Musikbegeisterten zur Seite und bereiten gemeinsam mit ihnen einen Weg in die Welt der Musik und auf die Bühne. Weimar`s Jugend hat sich mächtig ins Zeug gelegt und eine Menge toller Songs geschrieben und  ausgesucht. Das Programm ist rockig mit der richtigen Portion Herz und sanften Tönen. Ein Highlight sind die “Zicken & Co.”, das sind vier Mädels im Alter zwischen 9 und 12 Jahren, die den Großen in Nichts nachstehen! 

 

Eintritt 5,-/erm. 3,-

Veranstalter: Begegnungen – Musik gibt Lebensinhalt e.V. in Zusammenarbeit mit dem mon ami

 

Info`s unter www.begegnungen-verein.de

 

 

Freitag, 30. November, 20.00 Uhr    

Bettina Wegener

Nach über 35 Jahren Tourneen und Plattenveröffentlichungen wir sich  die 1947 in Berlin geborene Künstlerin mit einer letzten Tour von den Konzertbühnen verabschieden. Bettina Wegner gilt spätestens seit den 80er Jahren als DIE deutschsprachige Liedermacherin. Ihr Lied "Kinder" (Sind so kleine Hände) oder die Veranstaltungsreihen "Eintopp" und "Kramladen" sind genauso unvergessen wie Ihre gemeinsamen Konzerte und Auftritte mit Joan Baez, Angelo Branduardi, Susan Vega, Georg Danzer und Konstantin Wecker. Auf ihrer Abschiedstournee wird Bettina Wegner von Karsten Troyke und Jens Peter Kruse begleitet.

 

Veranstalter: Veranstaltungsbüro P.O.P. Ludwig Karten gibt es für 20,- Euro zzgl. VVK-Gebühren in der Tourist-Information Weimar (03643-745 745), bei Tick@ Erfurt (0361-6 63 57 43, www.ticket-leistung.de) sowie bei Ticketshop

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren