Programm März

Samstag 3.

Konzert
20.30 
Adjiri Odametey
Der Klang Westafrikas
Montag 5.

CD-Release-Konzert
20.00 
Andreas Max Martin Band - „Moral Royal“
Mittwoch 7.
19.30 
„Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes“

Informationsreihe über Lehre und Wege einer Geistesschule
Freitag 9.

Konzert
20.30 
Pippo Pollina: Lieder und Geschichten
Samstag 10.

Modeshow
20.00 
trés chic – Kleider und Unkleider
Eine Show mit Mode, berühmten Liedern und ungeahnten Überraschungen
Montag 12.
19.30 
A night at the books

Englischer Lesezirkel
Dienstag 13.

Konzert
20.00 
Konsonans Retro - Ukrainian world village brass

Ein osteuropäisches Fest!
Mittwoch 14.
19.30 
„Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes“

Informationsreihe über Lehre und Wege einer Geistesschule
Samstag 17.

Party
21.00 
BARbara tanzt!
Sonntag 18.

Konzert
20.00 
Boi Akih Duo

Eine faszinierende Stimme und ein beeindruckender Gitarrenvirtuose
Mittwoch 21.
19.30 
„Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes“

Informationsreihe über Lehre und Wege einer Geistesschule
Freitag 23.

Theater
19.30 
Die Freie Waldorfschule Weimar präsentiert:  
Ein Sommernachtstraum
Samstag 24.

Theater
19.30 
Die Freie Waldorfschule Weimar präsentiert:

Ein Sommernachtstraum
Sonntag 25.

Konzert
20.00 
Blues Caravan 2007 – Blues Guitar Woman

mit: Sue Foley, Deborah Coleman & Roxanne Potvin
Donnerstag 29.

Kabarett
20.00 

Herkuleskeule – Leise flehen meine Glieder

Entfällt  

Karten können in der Touristinformation Weimar oder im mon ami zurückgegeben werden.

Die Karten behalten ihre Gültigkeit für die Vorstellung in Apolda (Stadthalle) am 30.4.07 um 19.30 Uhr.

Freitag 30.
20.00 
Folktanz mit fork & fiddle und den tumbling

teaspoons
Samstag 31.
14.00-
18.00
Tango-Tanz-Workshop mit Marisa Talamoni (Teil 1)
20.30Luis Borda Quartett

 

 

Ausführliches Programm

 

Samstag, 3. März, 20.30 Uhr

Adjiri Odametey

Adjiris künstlerische Wurzeln liegen in Westafrika.

Dort spielte und tanzte der in Ghana geborene Musiker in renommierten Gruppen wie dem Pan African Orchestra oder beim Ghana Dance Ballet und arbeitete bereits mit Weltmusikgrößen wie Miriam Makeba, Lucky Dube oder der Gruppe Osibisa zusammen. In seinen Liedern verarbeitet Adjiri Odametey seine Erfahrungen als Künstler in verschiedenen Kulturkreisen. Da sind popiger Kompositionsstil gepaart mit traditionellen afrikanischen Rhythmen. Neben seiner Arbeit mit der Band LASU hat Adjiri Odametey sein Solodebüt „Mala“ veröffentlicht, dass er nun auch in Weimar live präsentieren wird. Adjiris Konzerte sind ein wahres Erlebnis für Ohren und Augen, denn seine Leidenschaft gehört dem Entdecken und Erlernen traditioneller Instrumente aus Westafrika: Die „Daumenklaviere“ Mbira und Kalimba beispielsweise, bei denen mit beiden Daumen Metallzungen angeschlagen werden und die wie Glockenspiele klingen; oder die 21-saitige Cora mit ihrem harfenähnlichen Klang.

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Karten gibt es für 11,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643-745745) und bei Tick@ Erfurt (0361-63635743, www.ticket-leistung.de) sowie für 14,- Euro an der Abendkasse.

 

 

Montag, 5. März, 20.00 Uhr

Andreas Max Martin Band: „Moral Royal“

Herr Martin und Band laden zum Heavy Listening. Direkter kann man es nicht haben – und das in jeder Beziehung. Die herrlich lockere Jazzmusik von Andreas Max Martin geht direkt in die Muskulatur und seine ironisch subtilen Texte gehen direkt ins Hirn. Diese Mischung bringt dann mindestens das Fußgelenk zum rhythmischen Wippen und das Zwerchfell in Schwingungen.  Mit seiner charmanten Art und jeder Menge spontanem Wortwitz ist Andreas Max Martin als Conferencier eine Klasse für sich. Freuen sie sich auf einen amüsanten Abend voller Jazz und Entertainment.

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Eintritt: 3,- Euro

 

Freitag, 9. März, 20.30 Uhr   

Pippo Pollina: Lieder und Geschichten

 

Der Sizilianer Pippo Pollina gilt als einer der großen Songpoeten Italiens und ist dabei ein Fährmann zwischen den Kulturen. Seine Reiseerlebnisse und Begegnungen prägen seine Lieder ebenso wie der Austausch mit anderen Musikern wie Charlie Mariano, Konstantin Wecker, Klaus Hoffmann, Angelo Branduardi und George Moustaki. Mehr als 2500 Konzerte führten ihn quer durch Europa. Und die Reise geht weiter: In Weimar ist er bereits zum zweiten Mal zu Gast. Am Freitag, dem 09. März präsentiert er nun sein aktuelles Solo-Programm. Mit seiner virtuosen und temperamentvollen Mischung aus Jazz, Rock und Ethnomusik ist Pippo Pollina ein Garant für ein ganz besonderes Konzerterlebnis mit Gänsehautgarantie.

 

Besetzung: Pippo Pollina (git.), Enzo Suterra (git.)

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Karten gibt es für 12,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643-745745) und bei Tick@ Erfurt (0361-63635743, www.ticket-leistung.de) und für 14,- Euro an der Abendkasse.

 

 

Samstag, 10. März, 20.00 Uhr           

trés chic – Kleider und Unkleider

Fröhliche Outfits von Mild bis Wild vereinen sich zu einer Revue mit viel Charme, Witz und Glamour - frei nach dem Motto: Es wird sich wieder schick gemacht – GNADENLOS! Auf der textilen Bühne bewegen sich:

- Norbert Gladis (Künstler)

- Ulla Peters

- Christel Schöne (Designerin)

- Charlotte Sehmisch (Designerin)

- Marianne Ulrich (Designerin)

- Helga Ziaja (Schauspielerin)

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von: Sopresa – Isabelle Dillmann und Modetreff – Dagmar Fehn

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami in Kooperation mit gnadenlos schick

Karten gibt es für 12,- Euro / ermäßigt 8,- Euro in der Tourist-Information Weimar und an der Abendkasse.

 

 

 

Dienstag, 13. März, 20.00 Uhr       

Konsonans Retro – Ukrainian world village brass

Wohl selten hat eine Brass Band schon vor ihrer ersten Deutschlandtournee soviel internationales Lob bekommen: "eine Sensation" schrieb man, "die frischsten, schmutzigsten, verwurzeltsten und rockigsten Sounds des neuen Milleniums", "absolut frisch und authentisch": Konsonans Reto! Der Berliner Meisterklarinettisten Christian Dawid (Brave Old World) und der britisch-israelischen Drummer Guy Schalom haben die Familien Baranvosky entdeckt, die seit Generationen die wilde und süße Hochzeitsmusik Podoliens spielt. Voller Leidenschaft und Melancholie spielen sie die sehnsuchtweckende und erdige Mischung ukrainischer, moldawischer und jüdischer Tänze und singen ukrainische Lieder, a capella. Ihre Interpretationen fast vergessener und hier noch nicht gehörter jüdischer Kostbarkeiten aus dem Familienrepertoire tragen sie so leidenschaftlich und kraftvoll vor, dass sie aus jedem Konzert ein pulsierendes Fest machen.

Besetzung: Vasily Baranovsky (trumpet, bayan), Aleksandr Voronyuk (tuba), Vitaly Baranovsky (trombone), Guy Schalom (drums), Christian Dawid (clarinet, sax), Vladimir Voronyuk (trumpet), Vladimir Baranovsky (accordion), Vyatcheslav Baranovsky (baraban)

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Karten gibt es für 9,- Euro / ermäßigt 6,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643-745745) und bei Tick@ Erfurt (0361-63635743, www.ticket-leistung.de) und an der Abendkasse

 

 

Samstag, 17. März, 21.00 Uhr           

BARbara tanzt!

 

BARbara wartet schon ungeduldig an der Bar auf nette Leute zum Plausch und auf motivierte Mittänzer.

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Eintritt: 5,50 Euro

 

 

Sonntag, 18. März, 20.00 Uhr           

Boi Akih Duo

Boi Akih wandern zwischen den Kulturen, zwischen Tradition und Moderne. Sängerin Monica Akiharys Wurzeln liegen im indonesischen Archipel. So enthält auch die Musik musikalische Anspielungen auf Monicas indonesische Wurzeln, vor allem sind es aber die Texte, in denen sie ihre Herkunft thematisiert. Akihary singt in der Muttersprache ihres Vaters, der von der Inselgruppe der Molukken stammt. Diese „aussterbende“ Sprache wird nur noch von ein paar tausend Menschen verstanden und gesprochen. Gemeinsam mit  dem Komponisten und Gitarristen Niels Bouwe, entwirft sie eine sanfte und gefühlvolle Musik.  Mit einer außergewöhnlich facettenreichen Stimme und der fremden Sprache, wird ist Musik von Boi Akih eine phonetischen Attraktion.

 

Besetzung: Monica Akihary (voc.) und Niels Brouwe (git.)

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Eintritt: 10,- Euro / ermäßigt  6,50 Euro

 

 

Freitag, 23. März und Samstag, 24. März, 19.30 Uhr           

Ein Sommernachtstraum

Jedes Jahr erfreut uns die achte Klasse der Waldorffschule Weimar mit ihrem Theaterprojekt. In diesem Schuljahr bringen die 30 Jugendlichen mit Shakespeares Sommernachtstraum eines der fantasiereichsten klassischen Theaterstücke auf die Bühne des mon ami. An zwei Abenden können Sie erleben, wieviel Spielfreude solch ein alter Stoff  auslösen kann.

 

Veranstalter: Freie Waldorffschule Weimar

Eintritt frei!

 

 

Sonntag, 25. März, 20.00 Uhr           

Blues Caravan 2007 – Blues Guitar Woman

Mit dem Projekt „Blues Caravan“ stellt das ambitionierte Label Ruf Records seit vielen Jahren der internationalen Bluesgemeinde talentierte Newcomer vor. Doch 2007 wird das Bluesmobil von drei Ladies gelenkt, die keine Anfänger mehr sind. Sue Foley (Can), Deborah Coleman (USA) und Roxanne Potvin (Can) haben Fahrpraxis. Mit zehn Studioalben ist Sue Foley ein etablierter Star der Szene. 2005 stellte sie für Ruf Records erstmalig den Sampler Blues Guitar Woman zusammen. Mit Deborah Coleman und Roxanne Potvin hat sich Foley zwei musikalische Charaktere ins Mobil geholt, die für eine rasante Fahrt sorgen.

Coleman hat inzwischen sechs Alben veröffentlicht und gilt als „eines der aufregendsten Talente der heutigen Bluesmusik“ (USA Today). Roxanne Potvin  ist mit 23 Jahren zwar das Küken der Formation, doch verblüfft sie Kritiker und Publikum mit  ihrem versierten Gitarrenspiel und einer ausgereiften und unglaublich intensiven R&B-Stimme.

Das am 23. Februar erscheinende gemeinsame Album „time bomb“, präsentiert das Trio nun live. Der „Blues Caravan“ macht am Sonntag, dem 25. März um 20.00 Uhr im Weimarer mon ami Halt, bevor die drei Ladies wieder das Aufblendlicht anmachen und ihr Bluesmobil ganz souverän durch männlich dominierte Bluesgefilde steuern.

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Karten gibt es für 14,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643-745745) und bei Tick@ Erfurt (0361-63635743, www.ticket-leistung.de) und für 18,- Euro an der Abendkasse

 

 

 

Donnerstag, 29. März, 20.00 Uhr      

Herkuleskeule – Leise flehen meine Glieder

Dresdens Kabarett-Theater kommt nach Weimar, um zum Wechselbad aus lautem Vergnügen und grimmiger Provokation zu bitten. Oder doch lieber zum Fußbad. „Leise flehen meine Glieder“, so der Titel des Programms, mit Brigitte Heinrich, Gloria Nowack und Detlef Nier. Drei Alte finden es beruhigend, dass die Zukunft hinter ihnen liegt - in ihrem Alter kann man sich nur mit "sozialverträglichem Frühableben" nützlich machen.

Begleitet von der Jens-Wagner-Band werden sie alles andere als Seniorengymnastik für das Zwerchfell bieten. Trainieren Sie schon mal die Lachmuskulatur.

 

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Karten gibt es für 11,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643-745745) und bei Tick@ Erfurt (0361-63635743, www.ticket-leistung.de) und für 13,- Euro an der Abendkasse

 

 

Freitag, 30. März, 20.00 Uhr 

Folktanz mit fork & fiddle

Unwillkürlich zucket es in den Beinen, wenn „fork & fiddle“ Lieder und Tänze aus Europa, aus Israel und Amerika anstimmen. Und es darf mit den „tumbling teaspoons“ Walzer, Mazurka, Schottisch, Laridee, Bouree, Polka, Hopsa, Quadrille und andere wunderliche Schritte getanzt werden. Aber keine Angst: Folktanz geht fast von allein und – das ist das Schöne daran – es darf auch mal ein Schritt daneben gehen. Neben „fork & fiddle“ tritt noch eine Überraschungsband auf.

 

Veranstalter: fork & fiddel und tumbling teaspoons

Eintritt: 6,- Euro, ermäßigt 5,- Euro,

 

 

Samstag, 31. März, 20.30 Uhr           

Luis Borda Quartett

 

Nach seinem großartigen Konzert im vergangenen Jahr, beehrt uns Erneuerer und einer der wichtigsten Vertreter des Tango Argentino zum zweiten Mal.

Seit seinem 15. Lebensjahr steht Borda auf der Bühne und lernte sein Handwerkszeug von namhaften argentinischen Musikern. Mit seiner Virtuosität und Leidenschaft brachte es Borda schnell zu Anerkennung und internationaler Aufmerksamkeit. Seine Musik gab dem neuen Tango entscheidende Impulse und hat ihn als konzertanten Musikstil auch nach Astor Piazolla weiterentwickelt. Bordas Konzerte faszinieren durch Virtuosität und Lebendigkeit.

Für ein perfektes Tangowochenende bietet die Tangoschule Tango Milonga einen Tango-Tanz-Workshop an. Unter fachkundiger Leitung von Marisa Talamoni, dem Schmetterling des Tangos, kann man am Samstag, dem 31. März von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Sonntag, dem 01. April von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr Tango, Milonga, Vals und Modern trainieren. (Informationen und Anmeldung unter: ctapia@t-online.de od. 0172/3638222)

 

Besetzung: Luis Borda (git.),

Veranstalter: Jugend- und Kulturzentrum mon ami in Kooperation mit der Tanzschule Tango Milonga

Karten gibt es für 16,- Euro / ermäßigt 12,- Euro in der Tourist-Information Weimar (03643-745745) und bei Tick@ Erfurt (0361-63635743, www.ticket-leistung.de) und an der Abendkasse.

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren