Programm April 2006

Sonntag 2.
18:00Hair: Das Musical als Tanzfassung
tanzart Erfurt
Donnerstag 4.
20:30Paddy Milner & the big sounds
The sensational new talent from the UK
Donnerstag 6.
20:00Lilou - die Literaturlounge im mon ami
 Tweedhosenastronaut: Stories von Jürgen Noltensmeier, hyperactive kids: Jazz-Improvisationen mit Einflüssen aus Hip Hop, Neuer Musik, Rock und Drm'n'Bass
Freitag 7.
20:00WeimOrient - Weimar küsst den Orient
Tanzfest zum Abschluss der Filmreihe im Kino mon ami mit Bands und DJs aus Weimar, Erfurt, Leipzig und München
Samstag 8.
Party
21:00BARbara tanzt
Frühlingserwachen und tanzbare Musik auf zwei Ebenen
Mittwoch 12.
21:00Moritz-Sembritzki-Trio
Frischer, moderner Jazz mit eigenen Kompositionen
Donnerstag 13.
Konzert
21:00Klaus Renft Comco / Cäsar & die Spieler
Samstag 15.
20:00 Turntable Rocker: Junge Bands und DJs im mon ami
Heiße Mischung aus Hip Hop und Rock mit Humorrocks, Vorsicht Stufe, Stukkin Groove, Lolapaloosa, Brumstick und den DJs Derbystar und Perry Mangoe
Dienstag 18.
Konzert
20:30naked raven
Die australische Folkpop-Band kommt mit ihrem neuen Album "never quite"!
Mittwoch 19.
21:00Olaf Schubert & seine Freunde: Ich bin bei euch!
Der Weltverbesserer und Verbalakrobat zeigt sein neues Programm!
Freitag 21.
Konzert
20:30Ajvar & Sterz: Traditionelle Lieder des Balkans
neu interpretiert von der bedrückenden Stimme von Natasa Mirkovic-De Ro und den ungewöhnlichen Instrumenten Matthias Loibners (beefolk)
22:30Tanze, Constanze!
Die kleine Party an der Bar
Samstag 22.
21:00tré

 

Texte

 

Sonntag, 2. April, 18.00 Uhr

Hair: das Musical als Tanzfassung

Love, Peace and Happiness: Vor dem Hintergrund des Vietnamkrieges beschreibt „Hair“ die Vision einer jungen Generation von einem selbstbestimmten Leben, das sich in Liebe und Harmonie verwirklichen sollte – in einer Welt ohne Krieg, Gewalt und Terror. Damals wie heute beschreibt „Hair“ die Gefühle, Ideale und Konflikte vieler junger Leute. Noch immer ziehen junge Menschen in den Krieg, „Vietnam“ liegt mittlerweile auf vielen Erdteilen.

Mit 30 Jugendlichen bringt das Erfurter Tanzstudio tanzart das Kult-Musical Hair auf die Weimarer Bühne. In vielen Probenwochen näherten sich die Schüler aus allen Kursen (Ballett, modern jazz, modern dance, broadway dance, musical dance, funky jazz) der Geschichte tänzerisch an. Stück für Stück entstand die gemeinsam choreographierte Tanzfassung zum Original Film-Soundtrack.

Veranstalter: tanzart Erfurt in Zusammenarbeit mit dem mon ami. Dauer: ca. 1 ¼ h, empfohlen ab 10 Jahren. Karten für 8,­- Euro / ermäßigt 5,– bei der Tourist-Information Weimar und an der Abendkasse (WP).

 

 

Dienstag, 4. April, 20.30 Uhr

Paddy Milner & the big sounds

Mit kraftvollem Jazzrock und Blues verkörpert der 26-jährige Paddy Milner eine neue Singer-Songwriter-Generation aus Großbritannien. Auch in Deutschland stoßen seine frischen und facettenreich aufgebau­ten Songs auf ein großes Echo: 2002 wird er in die Top Ten der besten englischen Keyboard Spieler gewählt und parallel zu seinen Auftritten berichten die BBC, das ZDF, Arte und der WDR über ihn. Er spielt beim Geburtstagskonzert für Dave Brubeck ist erfolgreich als Support von John Mayall unterwegs. In Deutschland scheint er sein Publikum zu finden, und wir freuen uns auf den Besuch seiner siebenköpfigen Band in Weimar: „The sensational new talent from the UK“ – bei uns im mon ami!

Infos und Musik: www.paddymilner.com. Veranstalter: mon ami mit Unterstützung von adapoe sound. Karten für  9,– Euro / ermäßigt 6,– Euro bei der Tourist-Information Weimar und an der Abendkasse (WP).

 

 

Mittwoch, 5. April, 20.00 Uhr

Greenpeace-Diaschau: Der grüne Planet

Im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace war der Fotograf Markus Mauthe in Papua-Neguinea, Zentralafrika, Sibirien und Patago­nien unterwegs. Auf abenteuerlichen Reisen erlebte er die unglaubliche Schönheit und Vielfalt der Urwälder. Mit brillanten Fotografien und spannenden live erzählten Geschichten zeigt er uns diese fremde Welt auf der Leinwand. Markus Mauthe erzählt von Waldelefanten, Fluss­ex­pedi­­tionen, Gletschern im Regenwald, Gorillaschicksalen und Vulkanbe­steigungen. Die Zuschauer nimmt er mit auf eine Bilderreise in einen Lebensraum von Tieren und Menschen, um dessen Erhaltung sich Greenpeace in einer weltweiten Kampagne einsetzt.

Veranstalter: Greenpeace e. V.. Eintritt frei!

 

 

Donnerstag, 6. April, 20.00 Uhr

Lilou: die Literaturlounge im mon ami

Wir wagen etwas Neues: Die Verbindung von Literatur und Jazz – freche, performative Lesungen von Autoren kleiner Verlage, ergänzt durch experimentellen Jazz. Das Ganze in loungiger Atmosphäre, für Leute, die das Unentdeckte schätzen.

Jürgen Noltensmeiers Buch „Tweedhosenastronaut“ präsentiert eine Sammlung von Geschichten, die ihre Qualität schon auf diversen Lesebühnen und Literaturshows unter Beweis stellen durften – skurril, meist komisch, manchmal traurig, aber immer voller Fantasie. hyperactive kid: Aufregend wie sein Name ist dieses junge, energetisch kraftvolle Trio in ungewöhnlicher Besetzung. Anspruchsvolle Jazz-Improvisationen stehen im Mittelpunkt, aber auch Hip Hop, Neue Musik, Rock und Drum’n’Bass fließen ins Band-Konzept ein. Philipp Gropper (ts), Ronny Graupe (g) und Christian Lillinger (dr) spielen bereits zum zweiten Mal im mon ami.

Veranstalter: mon ami in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Thalia. Karten für 6,– Euro bei Thalia und an der Abendkasse (WP).

 

 

Freitag, 7. April, 20.00 Uhr

WeimOrient – Weimar küsst den Orient

Tanzfest zum Abschluss der Filmreihe

Zum krönenden Abschluss der islamisch-orientalischen Filmreihe im Kino mon ami laden wir zusammen mit Radio Lotte zum WeimOrientalischen Tanzfest ein. Bands und DJs aus Weimar, Erfurt, Leipzig und München zeigen wie es klingt, wenn Weimar den Orient küsst. Den Schleier heben DJane Malibu Stacy und die Bands Sleazy inc. Operated (melodic trash-rock), Tomoffel Syndicate (Jazz-Mix) und ZweieKKenkreis (Electronic Pop). Dann lassen Die DJs von Baikaltrain und DJ El-Jaro das Publikum vom Balkan bis zum Baikal und zu arabischen Sounds und Beats tanzen. Für die morgenländische Extraklasse sorgt das Orient-Jazz-Trio Alma aus München mit traditioneller und moderner Rai-Musik. Und schließlich treffen sich Tomoffel Syndicate und Alma auf Bühne zur ersten „weimOrientalischen Jam-Session“. Sinnliche Rhythmen für Körper und Seele!

Veranstalter: Kino und Kulturzentrum mon ami in Zusammenarbeit mit Radio Lotte Weimar und dem Jugendkulturnetz Thüringen. Karten für  5,– Euro an der Abendkasse.

Filmreihe „Islamisch-orientalische Welten vom 30. März bis 6. April im Kino mon ami (s. Kinoprogramm).

 

 

Samstag, 8. April, 21.00 Uhr

BARbara tanzt

Frühlingserwachen im mon ami: Über einen zartgrünen Blumenteppich hüpft BARbara die Stufen hinauf, trifft nette Leute an der Bar, sinkt mit ihnen ins Sofa und tanzt bis in den frühen Morgen. Die passende Musik auf zwei Ebenen liefern DJ Cat (1st floor) und Djane schuchi (2nd floor).

Veranstalter: mon ami. Eintritt: 6,- Euro inkl. Garderobe.

 

 

Mittwoch, 12. April, 21.00 Uhr

Moritz-Sembritzki-Trio

Das frisch gegründete Moritz-Sembritzki-Trio komponiert selbst und  greift dabei auf diverse Stilmittel inner- und außerhalb des Jazz zurück. Ein Ziel der Band ist es, die gewohnte Rollenverteilung der Instrumente neu zu gestalten. Moritz Sembritzki (Gitarre) und Karoline Körbel (Schlagzeug) studieren Jazz in Weimar, Mathias Wedeken (Kontrabass) hat sein Studium in Groningen und Kopenhagen abgeschlossen.

Veranstalter: mon ami. Karten für 6,– Euro / ermäßigt 4,– Euro an der Abendkasse (WP).

 

 

Donnerstag, 13. April, 21.00 Uhr

Klaus Renft Combo

Cäsar & die Spieler

Die "Rockballade vom kleinen Otto" durfte nicht an Volkes Ohr. „Leben“, äußert Otto im Song, „...ist wie Lotto, doch die Kreuze macht ein Funktionär“. Als gelte es dies zu beweisen, wurde die Klaus Renft Combo flugs von diesem Lied und gleich danach das Land von der Klaus Renft Combo gesäubert. Das war 1975. Mit dem Verbot bekamen selbst so harmlose Songs wie "Gänselieschen" oder "Apfeltraum" den Kitzel des Unerlaubten und die Band Legendenstatus.

Eine Art Wiedervereinigung zelebriert die Klaus Renft Combo am 13. April mit Cäsar & die Spieler, der zweiten Band des Abends. Denn jener Cäsar verdiente sich bei Altmeister Renft die Sporen und wurde nicht umsonst einer der beliebtesten und besten Gitarrist weit und breit.
Beide Bands stehen am Ende dieses Rockabends gemeinsam auf der Bühne.

Veranstalter: Holger Elias. Einlass: 20.00 Uhr. Karten für 19,– Euro bei der Tourist-Information Weimar und 22,– Euro an der Abendkasse.

 

 

Samstag, 15. April, 20.00 Uhr

Turntable Rocker

Funky Beats und freshe Styles bilden an diesem Abend den Background für die Live-Acts junger Bands. Provozierend wirken die fließenden Übergänge zwischen Hip Hop und Live-Rock. Es darf gebounced, gepogt und gerockt werden – die Mischung macht’s!

Für Funk und Jazz stehen Vorsicht Stufe, Stukkin Groove und Lola Paloosa auf der Bühne, Cock Of The Walk hat ein besonderes Feeling für Rock’n’ Roll, Humorrocks sind heiß auf spaßige Beats und die Weimarer Kultband Bumstick wird dem Publikum am Ende richtig einheizen. Am Pult stehen die DJs Derbystar und Perry Mango mit aktuellem Hip Hop und R’n’B. Seid dabei und findet euren Beat in diesem Mix!

Veranstalter: mon ami in Zusammenarbeit mit Klock 11. Einlass: 19.30 Uhr. Karten für 4,– Euro an der Abendkasse.

 

 

Dienstag, 18. April, 20.30 Uhr

naked raven

Durch ausgedehnte Tourneen hat sich die australische Band „naked raven“ in den vergangenen Jahren eine beachtliche Fan-Gemeinde in Europa erspielt – und das ganz unabhängig von großen Labels oder Werbekampagnen.

Charakteristisch für „naked raven“ sind melodische Folkpop-Balladen, mehrstimmiger Gesang und überraschende Harmonie- und Tempi­wech­sel. Gefühlvolle Klanglandschaften werden durch leichte Verfrem­dungs­effekte der Instrumente, komplizierte Taktwechsel und herausfordernde Grundrhythmen vor jeder Banalität bewahrt. Im Mittelpunkt: Der aufwüh­len­de Gesang von Janine Maunder, die auf dem neuen Album „never quite“ erstmals auch als Songautorin in Erschei­nung tritt. 

Infos & Musik: www.nakedraven.com. Veranstalter: mon ami.

Karten für 12,– Euro bei den Tourist-Informationen Weimar, Jena und Erfurt und 14,– Euro an der Abendkasse.

 

 

Mittwoch, 19. April, 21.00 Uhr

Olaf Schubert & seine Freunde:

Ich bin bei euch!

In  Zeiten geistiger Versteppung, in denen die Träume gekachelt, die Liebe aus Plastik, die Gefühle – ja selbst das Fernsehen – digital sind, erscheint Schubert als Retter in der Wüste, als Prophet, der die Gefahr der Kälte erkannt hat – und das nicht nur in puncto Gefühlsarmut, sondern: auch kalte Butter ist einfach zu hart!

Wie jedes Jahr am 19. April wird Olaf Schubert auf unserer Bühne singen und sprechen, wobei zu befürchten ist, dass er auch tanzt. Begeleitet von seinen beiden Freunden zeigt Schubert sein neues Programm – er ist bei uns und auch bei fast allen Haustieren, Grünpflanzen und Elchen.

Veranstalter: mon ami. Karten für 13,- Euro / ermäßigt 10,- Euro bei der Tourist-Information Weimar und an der Abendkasse.

 

 

Donnerstag, 20. April, ab 19.00 Uhr

Spielzeit am Donnerstagabend

Bei diesem Spieleabend lernt man neue Spiele kennen und trifft auf spielbegeisterte Menschen, die sie auch erklären können. Wahrer Luxus sind die 500 verschiedenen Spiele im Fundus, aber auch die Zeit, die sich jeder selbst dafür nimmt, denn: Wer spielt, hat schon gewonnen!
Veranstalter: mon ami in Kooperation mit FamilyGames (www.familygames.de). Eintritt frei.

 

 

Freitag, 21. April, 20.30 Uhr

Ajvar & Sterz

Ajvar & Sterz – klingt hierzulande relativ fremd. Also werden wir sowohl dem kulinarischen Kitzel von serbischem Paprikasalat an steirischem Maisbrei auf die Spur kommen, als auch dem musikalischen: Denn Ajvar & Sterz serviert traditionelle Lieder des Balkans, neu interpretiert von der berückenden Stimme von Nataša Mirkovic-De Ro und der elektrisch verstärkten Drehleier von Matthias Loibner. Mit virtuoser Stimme ergrün­det die bosnische Sängerin Folksongs, Kinder- und Klagelieder aus Süd­osteuropa, feinfühlig begleitet vom ungewöhnlichen Instrumentarium des Österreichers. Für dieses beeindruckende, ja geradezu betörende Zusammenspiel wurden Ajvar & Sterz im Dezember in Wien mit dem „Welt Musik Förderpreis 2005“ ausgezeichnet.

Veranstalter: mon ami. Karten für 8,– Euro bei der Tourist-Information Weimar und 10,– Euro an der Abendkasse. Das Publikum hat freien Eintritt zu „Tanze, Constanze!“

 

 

Freitag, 21. April, 22.30 Uhr

Tanze, Constanze!

Die kleine Party an der Bar will den Abend verlängern und zum Tanzen verführen. DJane schuchi zaubert Salsa, Latin, Swing und Soul und wunder­bare Musik der 60er & 70er auf die Tanzfläche.

Im Saalcafé. Veranstalter: mon ami. Eintritt: 5,– Euro.

Das Publikum von „Ajvar & Sterz“ hat freien Eintritt.

 

 

Samstag, 22. April, 21.00 Uhr

tré: Jazz aus der Schweiz

Free Jazz und Funk, etwas Bebop und Brass, dazu Folklore, Pop und klassische Musik – „tré“ lässt sich von allen Musikstilen inspirieren und spielt gern mit gängigen Klischees. Das eigenwillige musikalische Kon­zept drückt sich schon in der Zusammensetzung aus: Posaune, Schlag­zeug und Saxophon – fertig ist die Band. Auf Begleitinstrumente wie Klavier oder Bass verzichten die drei. „Oberflächlich betrachtet bedeutet dies, wir können nichts machen – oder alles.“ Auch wenn sie gern mit dem Schrägen und Verrückten spielen – ihr Handwerk haben Christian Niederer, Bernhard Bamert und Thomas Lüthi an der renommierten Swiss Jazz School in Bern und an der Jazzschule Luzern gelernt.

Veranstalter: mon ami. Karten für 8,– Euro / ermäßigt 5,– Euro bei der Tourist-Information Weimar und an der Abendkasse (WP).

 

 

Sonntag, 23. April, 14.00 – 20.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

Zicke zacke Hühnerkacke, das hört ja gar nicht mehr auf zu regnen!“ Lotti Karotti und Max Mümmelmann warten seit Tagen auf Sonnen­schein. Weil es zu Hause schon aussieht wie Kraut und Rüben, trommeln sie die ganze Rüsselbande zusammen und tippeln zur Spielzeit ins mon ami. Am Abend haben die Strolche mit der Maulwurf Company den Obstgarten und sieben weitere Spiele durchwühlt – ein wirklich toller Sonntag!

500 Spiele zum Ausprobieren und Immerwiederspielen. Im Kleinkunstraum EG. Eintritt frei!

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren