Programm September 05

Samstag 3.
19:00Fassadenfest
mit Gastronomie und Musik von Andreas Max Martin und dem Folkjazz-Quintett "red 5" auf dem Goetheplatz
21:00Schau Fenster!
Das Fassadenspektakel auf dem Goetheplatz
23:00Fenster zu!
Die Party nach der Show
Freitag 9.
Konzert
20:30Barbara Cuesta
präsentiert ihre neue Solo-CD
22:00Tanze, Constanze!
Kleine Party im Saalcafè
Samstag 10.

19:00

Bandsalat
mit Painkiller, Friedwadt's Freunde, System Still Sucks, Die Pauscher, No Promises und Sleazy inc. operated
Donnerstag 22.
??:??Gaby Hauptmann liest "Yachtfieber"
Freitag 23.
Folktanzabend
20:00"fork & fiddle" und "tumbling teaspoons"
Samstag 24.
Party
21:00BARbara tanzt
auf zwei Ebenen
Mittwoch 28.
A-capella-Konzert
20:00Minor's Diner
Freitag 30.
Konzert

20:30

Radig: Tanzen auf dem Seil
Norbert Radig & Band präesntieren die neue CD

 

 

Texte

 

 

Samstag, 3. September, ab 19.00 Uhr

Schau Fenster!

Das Fassadenspektakel auf dem Goetheplatz

Tanz und Theater, Mode und Musik, Feuer und Licht verschmelzen am 3. September zu einem einzigartigen Spektakel auf dem Goetheplatz: Balkon und Fenster der mon-ami-Fassade werden zur Spiel­fläche für Künstler und Kulturschaffende und zeigen mehr als 50 kulturelle Gesichter der Stadt.

„Gna­den­los schick“, Zirkus Tasifan, die Band „Tomoffel Syndicate“, das Jugendtheater im Stellwerk, die Medienagentur „extrakross“, der Weimarpreisträger Michael von Hintzenstern, der Tangotänzer Carlos Tapia, die Artisten Sarah und Jean-Pierre und viele weitere Akteure sind in Bewegung und auf Reisen. Was sie erleben, wirkt poetisch, skurril, fremdartig oder abenteuerlich. Der Goetheplatz erscheint im neuen Licht und lädt zum Staunen und Verweilen ein.

Die Show beginnt mit Einbruch der Dunkelheit um 21 Uhr. Schon ab 19 Uhr lädt das mon ami zum Fassadenfest mit Live-Musik und schöner Gastronomie auf den Goetheplatz ein. Zum Auftakt spielen hier Andreas Max Martin und das Folkjazz-Quintett „red 5“ aus Leipzig. Und dann: Augen auf für ein einmaliges und unwiederbringliches Sommervergnügen – umsonst und draußen, mitten in Weimar!
“Schau Fenster!“ ist eine Produktion des Jugend- und Kulturzentrums mon ami mit großartiger Unterstützung durch Fonds Soziokultur, Sparkasse Mittelthüringen, adapoe sound, LEB Thüringen, JAMES Catering + Services, Bennert GmbH, Grand Hotel Russischer Hof, Ehringsdorfer, drauf & dran, DNT und Stadt Weimar.

 

 

Samstag, 3. September, 23.00 Uhr

Fenster zu!

Die Party nach der Show lockt all diejenigen ins mon ami, die das Fassadenspektakel ermöglicht und erschaffen, bereichert und beklatscht haben. Bitte reinkommen!

Veranstalter: mon ami. Musik: ??????? Im Kleinkunstraum EG. Eintritt 2,50 Euro.

 

 

Freitag, 9. September, 20.30 Uhr

Barbara Cuesta

„Musik macht sie, seit sie denken kann und seit ein paar Jahren fällt sie auf damit. Die 27-jährige Barbara Cuesta gilt als großes Singer-Songwriter-Talent in Deutschland. Mit zarter Stimme und eigenwilligem Charme singt sie doppelbödige Texte in deutscher Sprache – es sind Momentaufnahmen, die impulsiv entstehen. Dazu spielt sie E-Gitarre, die mal hymnisch-krachend, mal sirrend sanft und minimalistisch zum Einsatz kommt. Bei „Universal Progressiv“ erschien im August ihre erste Solo-CD mit leicht verhaltenen, aber starken Songs, die Essenz ihres Weges.

Veranstalter: mon ami. Karten für 7,70 Euro bei der Tourist-Information Weimar und 11,– Euro an der Abendkasse. Das Publikum hat freien Eintritt zu „Tanze, Constanze!“.

 

 

Freitag, 9. September, 22.00 Uhr

Tanze, Constanze!

Kleine Party im Saalcafé

Barbara, singe und tanze, Constanze! Die kleine Party an der Bar will den Abend verlängern und zum Tanzen verführen. DJane schuchi verzaubert Constanze mit  wunderbar aufgelegter Musik der 60er und 70er, mit Salsa, Swing und Soul. Veranstalter: mon ami. Im Saalcafé.

Eintritt: 3,50 Euro. Das Publikum von Barbara Cuesta hat freien Eintritt.

 

 

Samstag, 10. September, 19.00 Uhr

Bandsalat

Hier sind sie, die Weimarer Bands Friedwardt's Freunde, System Still Sucks, Die Pauscher, Painkiller, No Promises und Sleazy inc. operated!

Die sieben Formationen beteiligen am Bandprojekt der Evangelischen Jugend Weimar, indem sie nicht nur Probenräume nutzen, sondern sich an diesem Wochenende auch gegenseitig austauschen und verschiedene Band-Workshops besuchen. Das Konzert geben sie für euch!

Veranstalter: Evangelische Jugend Weimar und Thüringen in Zusammenarbeit mit dem mon ami und der LEB Thüringen. Eintritt: 3,- Euro

 

 

Dienstag, 13. September , 20.00 Uhr

Der gnostische Einweihungsweg

Die Geistesschule des Goldenen Rosenkreuzes vermittelt in einem zwölfteiligen Informationskurs den Weg und die Lehre einer modernen gnostischen Mysterienschule. Die Gnosis ist eine Kraft, die zu allen Zeiten, so auch heute, die Erkenntnis der Wahrheit über Bestehen, Sinn und Ziel des menschlichen Lebens schenkt.

Veranstalter: Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes e. V.. Weitere Infos: www.rosenkreuz.de. Im Seminarraum EG. Teil 2 am 27. September, Teil 3 am 4. Oktober. Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos.

 

 

Donnerstag 22. September, 20.00 Uhr

Gaby Hauptmann liest „Yachtfieber“

Edel, sexy, teuer, tödlich: Das ist das Milieu, in dem sich Gaby Hauptmanns neuer Roman „Yachtfieber“ bewegt. Die prickelnde Geschichte spielt auf einer Luxusyacht im Mittelmeer, wo Gaby Hauptmann ihre Leserinnen und Leser (einige soll’s geben) am bunten Treiben des Jetsets teilhaben lässt. Wieder gelingt ihr die unterhaltsame Mischung aus schwarzem Humor und prickelnder Erotik, die schon ihren Roman „Suche impotenten Mann fürs Leben“ zum Bestseller machte. Wieder sind es männliche Schwächen und starke Frauen, die die Handlung voran­treiben. „Ihre Heldinnen lassen sich nichts gefallen“, charakterisiert Martin Walser die Figuren seiner Freundin Gaby Hauptmann. Sie sind „nie nur hinnehmend, nie ins traditionell weibliche Schicksal ergeben, sondern ständig in der Revolte, im Kampf. Und da sind sie trickreich, frech, eigentlich unschlagbar. Trauer ist ihnen nicht fremd, aber darin zu verharren liegt ihnen nicht. Lebendigkeit ist ihr Hauptmerkmal. Das haben sie von ihrer Autorin.“ Die möchte man doch mal kennen lernen! Am 22. September liest sie zum ersten Mal in Weimar.

Veranstalter: mon ami in Kooperation mit der Buchhandlung Thalia.

Im Saal. Karten für 8,– Euro / ermäßigt 5,– Euro bei Thalia und an der Abendkasse.

 

 

Freitag, 23. September, 20.00 Uhr

Folktanzabend

mit „fork & fiddle“ und den „tumbling teaspoons“

Unwillkürlich zuckt es in den Beinen, wenn „fork & fiddle“ Lieder und Tänze aus Europa, aus Israel und Amerika anstimmen. Und es darf getanzt werden: Entweder nach Lust und Laune oder nach Walzer, Mazurka, Schottisch, Laridee, Bouree, Polka, Hopsa, Quadrille und anderen wunderlichen Schritten. Aber keine Angst: Folktanz geht fast von allein und – das ist das Schöne dabei – es darf auch mal ein Schritt daneben gehen. Außerdem gibt es die „tumbling teaspoons“: Sie tanzen nicht nur vor, sondern helfen auch unerfahrenen Tanzbeinen auf die Sprünge.

Es wird eine zweite Band als special guest erwartet!

Veranstalter: „fork & fiddle“ und „tumbling teaspoons“.

Eintritt: 6,- Euro / ermäßigt 5,- Euro.

 

 

Samstag, 24. September, 21.00 Uhr

BARbara tanzt auf zwei Ebenen:

Party for thirtysomethings

Das Blinken sei dein, bunt soll es sein

Musik für den Bauch, Herzflattern auch

das Pult gut bestückt, ein Tanz, weit entrückt

die Bar ganz nah, tanz, BARbara!

Musik: DJ Biern (1st floor) und DJane schuchi (2nd floor).

Veranstalter: mon ami. Eintritt: 5,50 Euro.

 

 

Sonntag, 25. September, 14.00 – 20.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

Wer sich schon mal im „Verrückten Labyrinth“ verlaufen, im „Geisterschloss“ gefürchtet, bei „Twister“ die Gliedmaßen verrenkt oder bei „Tabu“ die Zunge verbrannt hat, der weiß: Spielen macht Spaß!

Nach langer Sommerpause gibt es endlich wieder eine Sonntags-Spielzeit! Im mon ami lassen sich rund 450 verschiedene Spiele auf ihren Spielwitz testen – von Kindern, auch den kleinsten, ebenso wie von Erwachsenen. Wer neue Spiele entdecken und nette Mitspieler treffen will, ist hier genau richtig!

Im Kleinkunstraum. Eintritt frei.

 

 

Mittwoch, 28. September, 20.00 Uhr

Minor’s Diner

Eine spritzige und unterhaltsame A-cappella-Show präsentieren die fünf Jungs der Göttinger A-cappella-Formation „Minor’s Diner“ im mon ami. Auf ihrer „Wirsing-für-alle-Tour“ singen sie querbeet bekannte Hits von den Beatles, Georg Kreisler, Peter Gabriel, Madonna, Queen und Farin Urlaub. Hinzu kommen knackige Eigenkompositionen mit deutschen Texten, viel Spaß am Singen und eine gehörige Portion Selbstironie!

Mit Tobias Broda, Andreas Kompa, Sebastian Beyer, Christian Albert und Tobias Wunschik (aus Weimar!). Infos und Hörproben unter www.minorsdiner.de.

Veranstalter: mon ami. Karten für 7,- Euro / ermäßigt 5,- Euro bei der Tourist-Information Weimar (Tel. 0 36 43 / 745-745) und 8,- Euro / ermäßigt 6,- Euro an der Abendkasse.

 

 

Freitag, 30. September, 21.00 Uhr

Radig

Neues von RADIG: Die Band um den Weimarer Sänger und Songwriter Norbert Radig erzählt Geschichtenlieder, die sich zwischen Rock, Pop und Chanson zu Hause fühlen. Nach zwei Alben (Landstreicher, 1994 / Der Käfig 1998) und tollen Live-Konzerten ist die Band längst keine Unbekannt mehr. Im Frühjahr erschien die neue CD „Tanzen auf dem Seil“, die RADIG am 30. September erstmals live im mon ami vor­stellt. Zuvor spielt die Band ZEIT-LOS „Lieder zwischen Traum und Wirklichkeit“.

Veranstalter: mon ami. Karten für 6,60 Euro bei der Tourist-Information Weimar und 8,– Euro an der Abendkasse.

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren