Programm Mai 03

Donnerstag 1. 

18.30 Uhr: Meditation

19.30 Uhr: Buddhistische Vortragsreihe

(6.) Der Reichtum des Mitgefühls – ein innerer Freund in unruhigen Zeiten

Veranstalter: Kadampa Dipankara Zentrum.

Weitere Infos: www.meditieren-lernen.de

 

Freitag 2. und

Samstag 3.

20.30 Uhr

Live in concert:

Friend ‘n Fellow

The sound of blueSoul

Eine Live-DVD-Produktion in der Heimat. Einlass: 19.30 Uhr.

Karten bei der Tourist-Information Weimar, Tel. 0 36 43-24 000

 

Montag 5.

20.00 Uhr

Folkstanzabend mit folk & fiddle & the tumbling teaspoons

Internationale Folkmusik zum Zuhören, Zuschauen und Mittanzen

 

Mittwoch 7.

21.30 Uhr

LÖNT

Frischer, moderner Jazz im Saalcafé

 

Donnerstag 8.

21.00 Uhr

Mitspielen!

Die Spielzeit am Donnerstag

 

Freitag 9.

22.00 Uhr

illegeteam + riddim spektah present

Kwaku Ananzis 1st anniversary

Roots, Ragga, Reggae, Dancehall

mit Ananzi Movement (Erfurt) & Blessed Love (Stuttgart), live artist: Kingsize

 

Samstag 10.

21.00 Uhr

illegeteam + riddim spektah present

Music for Loverz

Live: Hannibals lecture (Berlin), DJ Dusty (Berlin), Sir Hansen Serum (Erfurt) & raw rebelz

 

Dienstag 13.

19.30 Uhr

Abenteuer Indien: Diavortrag

von Ines Prickler und Steffen Kretschmar

 

Donnerstag 15. 

18.30 Uhr: Meditation

19.30 Uhr: Buddhistische Vortragsreihe

(7.) Das reinste Herz, die edelste Absicht: der Erleuchtungsgeist Bodhichitta

 

Donnerstag 15.

19.00 Uhr

Vortrag: Antiterrorkrieg - Hintergründe der Weltmachtpolitik der USA

 

Freitag 16.

20.00 Uhr

Premiere

Theater Gänsegurgel & Theater Blaues Känguruh Weimar:

König Ubu

Dramatische Komödie nach Alfred Jarry

 

Freitag 16.

17.00 – 24.00 Uhr

Spielzeit am Freitag

Spiele(n) ohne Ende: 350 verschiedene Exemplare stehen zur Wahl – und nette Mitspieler sowieso!

 

Freitag 16.

20.00 Uhr im Reithaus

Weimar privat – die Samstagabendshow

Kamingespräche, Showeinlagen und Musik zum Thema „Glück“

 

Samstag 17.

24.00 Uhr

Absolut Warhola

Mitternachtskino zur Museumsnacht

 

Donnerstag 22.

21.00 Uhr

Mitspielen!

Die Spielzeit am Donnerstag

 

Freitag 23.

19.30 Uhr

Literaturabend mit Dr. Felix Leibrock

 

Freitag 23.

19.30 Uhr

Korfu – Nahtstelle zwischen Italien und Griechenland im Ionischen Meer

Diavortrag der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Weimar e. V.

 

Samstag 24.

21.00 Uhr

BARbara tanzt

Party for thirtysomethings

mit den Djanes Schuchi & Hannelore

 

 

Sonntag 25.

14.00 – 22.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

350 verschiedene Spiele für jedes Alter – Eintritt frei

 

Dienstag 27.

21.00 Uhr

Ted Sirota’s Rebel Soul Trio, USA

Chicago-Jazz auf Deutschland-Tour

 

Donnerstag 29. 

18.30 Uhr: Meditation

19.30 Uhr: Buddhistische Vortragsreihe

(8.) Der Weg zur Erleuchtung I: Der Sutra-Pfad

 

Texte

Freitag, 2. Mai & Samstag, 3. Mai, jeweils 20.30 Uhr

Friend ‘n Fellow

The sound of blueSoul

Sie sind wieder da! Für die Produktion Ihrer ersten Live-DVD haben sich Friend ‘n Fellow

für ihre Heimatstadt Weimar entschieden. Nach 100 Konzerten in ganz Deutschland, der Schweiz, Norwegen und China kehren die beiden Ausnahme-Musiker zurück ins Kulturzentrum mon ami, wo im Herbst 2001 die Tournee zur neuen CD „Taxi“ startete. An zwei Abenden zeichnet ein großes Kamera-Team die Show der beiden Künstler auf und das Publikum ist live dabei: Ein Konzert-Highlight – nicht nur für Friend ‘n Fellow-Fans, sondern auch für Leute, die es erst an einem dieser Abende werden!

Reduziert auf die soulschwarze, blueserdige, mit knisterndem Jazztimbre erfüllte Stimme von Constanze Friend und die markanten, äußerst gefühl­vollen Gitarren-Grooves von Thomas Fellow erzeugt das Duo ein Höchstmaß an Ausdruck und Spannung. „blueSoul“ nennen Friend ‘n Fellow ihren melancholisch-eleganten, virtuos-beschwingten Erzählstil, der mit ungeheurer Intensität auf das Publikum wirkt. Wer zuhört, spürt sie auf der Haut: intime, verzaubernde Soul- und Bluesperlen mit Gänsehaut-Effekt.

Im Saal. Einlass ab 19.30 Uhr. Karten sind für 13,50 Euro / ermäßigt 11,00 Euro bei der Tourist-Information Weimar erhält­lich (Tel. 0 36 43 / 24 000).

 

           

Montag, 5. Mai, 20.00 Uhr

Folkstanzabend mit „folk & fiddle“ & „the tumbling teaspoons“

Nein, sie tragen keine Trachten und mit fernsehreifer Volksmusik haben sie auch nichts am Hut. Folk & Fiddle spielen Lieder und Tänze aus Europa, aus Israel und Amerika, eben internationale Folkmusik. Und weil es bei dieser Musik sofort in den Beinen zuckt, darf getanzt werden: entweder nach Lust und Laune oder nach Walzer, Mazurka, Schottisch, Laridee, Bouree, Polka, Hopsa, Quadrille und, und, und. Aber keine Angst vor so vielen Tänzen, denn Folkstanz geht fast von alleine, und – das ist das Schöne dabei – es darf auch mal ein Schritt daneben gehen. Außerdem gibt es die Tumbling Teaspoons: Sie tanzen nicht nur vor, sondern helfen auch unerfahrenen Tanzbeinen auf die Sprünge.

Im Saal. Eintritt: ???

 

 

Mittwoch, 7. Mai, 21.30 Uhr

LÖNT

Von dem Wort ohne Bedeutung hat man mittlerweile doch eine recht klare Vorstellung: Lönt ist eine junge professionelle Band, für die Jazz modern und zupackend klingen soll: Sie spielt eigene griffige Lieder, frei von Standards, experimentell, druckvoll und melodisch. Das Ensemble um den Gitarristen Helmar Kilian macht Jazz für die nächste Generation. Und der hört sich bei Lönt richtig gut an: Gerade wurde die zweite CD aufgenommen, deren Titel jetzt live im mon ami zu  hören sind.

Es spielen: Helmar Kilian (g), Steven Tailor (sax, tp), Janina Hacker (b) und Ingo Kaiser (dr). Im Saalcafé. Eintritt: 7,- Euro / ermäßigt 4,– Euro

 

 

Freitag, 9. Mai, 22.00 Uhr

Kwaku Ananzis 1st anniversary

Roots, Ragga, Reggae, Dancehall

Die Party-Crew riddim spektah bringt das mon ami noch öfter zum Tanzen als bisher: Am Freitag wird der 1. Geburtstag von Ananzi Movement gefeiert, die natürlich gleich für die Musik sorgen. Dazu kommen Blessed Love (Stuttgart) und als Live Act Kingsize.

Eine Veranstaltung von illegiteam + riddim spektah. Im Saal. Eintritt: 6,– Euro.

 

 

Samstag, 10. Mai, 21.30 Uhr

music for loverz

Hannibals lecture aus Berlin bringen tiefen Hip-Hop-Sound mit Raps und Violine nach Weimar. Die Berliner Band wird von DJ Dusty aus Berlin und Sir Hansen Serum aus Erfurt unterstützt. Als special guests haben in dieser Nacht die raw rebelz ihren Auftritt.

Eine Veranstaltung von illegeteam + riddim spektah.

Im Saal. Eintritt: 5,– Euro

 

 

Dienstag, 13. Mai, 19.30 Uhr

Diaschau: Abenteuer Indien

Zehn Monate waren die Weimarer Ines Prickler und Steffen Kretschmar in Indien unterwegs. Zu Fuß und auf dem Fahrrad legten sie 7000 Kilometer zurück. Von der Wüste Rajasthans über das tropische Kerala gelangten sie bis in die eisigen Höhen des Himalaya. Jenseits ausgetretener Touristenpfade machten sie Begegnungen mit Einheimischen und tauchten so in diese faszinierend fremde Kultur ein. Beflissen wiesen die Gastgeber ihnen den Weg, reichten LKW-Fahrer Bananen und Wasser aus ihren gefährlich wackeligen Kisten, leisteten Neugierige moralische Unterstützung beim Schlauchwechseln, indem sie beharrlich zuschauten. Aus dem Fundus der Erinnerungen haben die beiden nun einen Bericht verfasst, der durch „sprechende“ Bilder lebendig wird.

Mehr Infos unter: www.abenteuer-indien.de

Eintritt 7,– Euro/ ermäßigt 6,– Euro.

 

Donnerstag, 15. Mai, 19.00 Uhr

Antiterrorkrieg - Hintergründe der Weltmachtpolitik der USA

Spätestens seit die Vereinigten Staaten den "Krieg gegen den Terror" proklamiert haben, ist klar, dass sie sich als Weltordnungsmacht neben den Vereinten Nationen verstehen und Interessen gegebenenfalls gegen das Völkerrecht durchsetzen. Wie ist es geschichtlich dazu gekommen? Wie ist es um die ökonomischen Grundlagen der amerikanischen Vorherrschaft bestellt? Welche Chancen gibt es noch, eine Weltordnung zu schaffen, die auf gleichberechtigter Zusammenarbeit der Nationen besteht?

Ein Vortrag von Dr. Werner Biermann (Universität Paderborn), veranstaltet von der Volkshochschule Weimar in Zusammenarbeit mit attac Jena/Weimar und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen. Vorbereitungstreffen: Dienstag, 13. Mai, 17.00 Uhr, VHS Haus I, Graben 6, R. 304

 

 

Freitag, 16. Mai, 20.00 Uhr

Theater Gänsegurgel & Theater Blaues Känguruh Weimar:

König Ubu

“Schoiße” war das erste Wort, das bei der Uraufführung von  “König Ubu” 1896 in Paris auf der Bühne fiel – der Theaterskandal war perfekt und die Geburtsstunde des modernen Avantgarde-Theaters hatte geschlagen.

Ein wildgewordener Kleinbürger – verfressen, anmaßend, dumm, grausam und feige – meuchelt den König, setzt sich selbst die Krone auf, massakriert die Staatsbeamten und macht seine eigenen Gesetze, zieht in den Krieg, wird selbst am Ende vertrieben und macht sich auf zu neuen Ufern.

Eine Groteske, eine Blödsinnigkeit, ein Stück nach außen gekehrter Wahrheit – Beispiele für den Aufstieg und Fall ubuesker Kreaturen gibt es genug.

Dramatische Komödie nach Alfred Jarry. Inszenierung: Christine Schild.

Premiere im Saal. Eintritt: 5,– Euro / ermäßigt 4,– Euro. Zweite Aufführung am 2. Juni.

 

 

Donnerstag, 8. und 22. Mai, 21.00 Uhr

Freitag, 16. Mai, 17.00 – 24.00 Uhr

Mitspielen! Die Spielzeiten am Donnerstag & Freitag

Spiele(n) ohne Ende: Während die Spielzeit am letzten Sonntag im Monat vor allem Familien mit Kindern anzieht, ist die Spielzeit am Freitag in erster Linie für junge Leute und Erwachsene gedacht. Wer nette Leute kennenlernen will – und das geht beim Spielen ganz von selbst – ist hier genau richtig: Vom Party- bis zum Strategiespiel stehen 350 verschie­dene Exemplare zur Auswahl.

Im Kleinkunstraum. Eintritt frei!

 

 

Freitag, 16. Mai, 21.00 Uhr

Weimar privat – die Samstagabendshow

„Weimar privat“ verabschiedet sich. Live und zur besten Sendezeit wird im Reithaus die letzte Samstagabendshow ausgestrahlt – sinnigerweise an einem Freitag. Noch ein letztes Mal begibt sich das „Weimar privat“-Team auf die Suche – diesmal nach dem Glück. Liegt es auf der Straße oder schmieden wir es selbst? Ist Ute Freudenberg ein Glücksfaktor? Oder sollen wir Biene Maja glauben, dass Glück aus Honig, Blumen und ein paar guten Freunden besteht? Glücklicherweise kommen Gäste wie der Theologe Frank Hiddemann, die Psychologin Ulrike Grasse und womöglich ein Schornsteinfeger, um solche Fragen bereitwillig zu beantworten. Und wenn sich das Glück nicht mehr in Worte fassen lässt, dann sagt es „Wurstgemurzel“ mit Musik, Musik, Musik. Übrigens: Glück ist käuflich: Mit 4,– Euro (ermäßigt 2,00 Euro) sind Sie dabei!

Im Reithaus im Park an der Ilm. Karten an der Abendkasse.

 

 

Samstag, 17. Mai, 24.00 Uhr

Absolut Warhola – ein Film von Stanislaw Mucha

Irgendwo im Nirgendwo, im „ruthenischen Bermuda-Dreieck“ zwischen Slowakei, Polen und der Ukraine, spürt Stanislaw Mucha den Wurzeln der amerikanischen Pop-Ikone Andy Warhol nach. Die Tanten, Vettern und Kusinen haben ihn zwar nie zu Gesicht bekommen, trotzdem haben sie eine eigene, vage Ahnung von Warhol: Sein Name wurde für sie zum Mythos, zur Vision, zum greifbaren Grad der Verwandtschaft mit der unbegreiflich fernen, großen, unverstandenen Welt…

Das Kino mon ami zeigt die skurrile dokumentarische Komödie zur Museumsnacht im großen Saal, der Eintritt ist frei.

 

 

Freitag, 23. Mai, 19.30 Uhr

Literaturabend mit Dr. Felix Leibrock

Gerade noch konkurierten auf der Leipziger Buchmesse hunderte Neuerscheinungen um einen Platz auf den Bestsellerlisten, da hat Dr. Felix Leibrock bereits die interessantesten unter ihnen ausgewählt, um sie an diesem Abend in unterhaltsamer Weise und unter einem übergeordneten Thema vorzustellen. Seine seit 1996 stattfindenden Literaturabende erfreuen sich großer Beliebtheit – jetzt findet die Buchvorstellung bereits zum zweiten Mal im mon ami statt.

Im Saal. Eintritt: 3,– Euro / ermäßigt 2,– Euro

 

 

Freitag, 23. Mai, 19.30 Uhr

Diavortrag: Korfu

Im Laufe der Jahrhunderte sind auf Korfu verschiedene kulturelle Einflüsse zu einem faszinierenden Ganzen verschmolzen. Zusammen mit der geradezu tropischen Vegtation übt die ionische Insel eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Ein Abstecher nach Albanien zeigt die berühmten Ausgrabungen der alten, von den Illyriern gegründeten Stadt Butrint, deren fantastische Monumente zum Unesco-Weltkulturerbe gehören.

Eine Veranstaltung der Deutsch-griechischen Gesellschaft Weimar e. V.. Im Kleinkunstraum. Eintritt: 3,00 Euro / ermäßigt 2,00 Euro.

 

 

Samstag, 24. Mai, 21.00 Uhr

BARbara tanzt

Party for thirtysomethings

wann? erst dann? so spät?

jawoll, echt toll, gerammelt voll

ja, hier ist Platz, an der Bar, da kracht’s

tanzen? ja klar, wie wunderbar

ich bin der Barbar meiner BARbara!

Musik: DJanes Schuchi & Hannelore. Eintritt: 3,50 Euro.

 

 

Sonntag, 25. Mai, 14.00 – 22.00 Uhr

Spielzeit am Sonntag

Am letzte Spiele-Sonntag vor der Sommerpause gibt es etwas ganz Besonderes: Das große bunte Catan-Mobil fährt auf dem Goetheplatz vor und nicht nur für Siedler-Fans geht die Sonne auf. Im Bus und – bei schönem Wetter auch im Freien – können sämtliche Variationen des Kult-Spiels ausprobiert werden, aber natürlich auch alle anderen Spiele unseres großen Spieleschatzes. Engagierte „Spielbrett-Surfer“ helfen dabei, neue Spiele zu entdecken und kennenzulernen. Für jedes Alter ist etwas dabei!

Mit freundlicher Unterstützung von FamilyGames (Infos: www.felsenweginstitut.de).

 

 

Dienstag, 27. Mai, 21.00 Uhr

Ted Sirota’s Rebel Soul Trio, USA

Nach seiner Ausbildung am Berklee College für Musik in Boston zog der Schlagzeuger Ted Sirota 1992 von Boston nach Chicago. In der Chicagoer Jazzszene fasste er schnell Fuß, spielte mit den besten Musikern der Stadt, bis er 1996 seine eigene Band gründete. In immer neuer Besetzung folgt Ted Sirota’s Rebel Soul Trio der Tradition Chicagos. Gleichzeitig stehen die als Rebel Souls spielenden Musiker für die progressive und avantgardistische Jazzszene Chicagos. Mit Ted Sirota (drums), Geof Bradfield (sax.) und Clark Sommers (bass) ist das Trio jetzt auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Im Saalcafé. Eintritt: ???

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren