Programm Dezember 01

Samstag 1.

20.00 Uhr

bal d’ami

Rauschendes Tanzvergnügen mit dem salonorchester weimar

 

 

Sonntag 2.

15.00 und 17.00 Uhr

Des Kaisers Nachtigall

Weihnachtsmärchen der VHS-Theatergruppe

 

 

Dienstag 4.

20.00 Uhr

Martin C. Herberg: Gitarren total

Klangmalerischen Eigenkompositionen und unkonventionell interpretierte „Klassiker“

 

 

Mittwoch 5.

19.30 Uhr

Knete*Kohle*Cash & Co: ein Seminar für Frauen

1. Teil: Mein persönliches Verhältnis zu Geld

 

 

Donnerstag 6.

20.00 Uhr

Lönt: Modern Jazz Quartett

Helmar Kilian (g), Christopher Klein (sax), Janina Hacker (b) und Ingo Kaiser (d)

 

 

Samstag 8.

20.00 Uhr

festival for human rights

Ein Fest für und von Asylbewerbern und Migranten in Weimar

 

 

Montag 10.

20.00 Uhr

Klangwerkstatt Weimar

2. Konzert der Spielzeit 2001/02: Neue Musik aus England

 

 

Montag 10.

20.00 Uhr

Arno Hermer: Was ist deutsch?

Von Heine bis Heino: ein kabarettistisch-literarischer Flickenteppich

 

 

Mittwoch 12.

19.30 Uhr

Knete*Kohle*Cash & Co: ein Seminar für Frauen

2. Teil: Liebe Steuerzahlerinnen…!

 

 

Mittwoch 12.

20.00 Uhr

Songwriter-Abend

Jazz-Studierende präsentieren Eigenkompositionen vom Jazz bis zum experimentellen Rock

 

 

Donnerstag 13.

20.00 Uhr

Konzert des Musikkorps der U. S. Luftstreitkräfte in Europa

Konzert mit klassischer und Showmusik, Jazz, Rock und Pop

 

 

Freitag 14.

20.00 Uhr

Folkstanz mit Folk & Fiddle und den Tumbling Teaspoons

 

 

Samstag 15.

21.00 Uhr

Kino extra: Engel & Joe

Der neu gestartete Kinofilm im Saal

 

 

Sonntag 16.

14.00 – 22.00 Uhr

12. Spielzeit 2001

250 Spiele für jedes Alter stehen zur Wahl. Der Eintritt ist frei.

 

 

Mittwoch 19.

19.30 Uhr

Knete*Kohle*Cash & Co: ein Seminar für Frauen

3. Teil: Was heißt hier „Riesterrente“ – Ich will meine eigene!

 

 

Mittwoch 19.

19.00 Uhr

True Note: Christmas-Jazz

Weihnachtskonzert mit der Big Band der Musikschule „Ottmar Gerster“ sowie „fish ‘n jazz“ und „Wurstgemurzel“

 

 

Donnerstag 20.

21.00 Uhr

Outbreak 2001 – part II

Party-Event auf drei Floors: Techno, House und Trance, HipHop, 70er & 80er und Charts

 

 

Samstag 22.

20.00 Uhr

Weimar privat – die Samstagabendshow

Live: Die Aufzeichnung der Silvester-Show. Aftershowparty im Saalcafé.

 

Sonntag 23.

18.00 Uhr

Konzert mit der jungen philharmonie thüringen

Abschluss des Weihnachtsprojekts mit Werken von Johann Sebastian Bach, Philipp Glass, John Adams und Paul Creston

 

 

Montag 31.

21.00 Uhr

Countdown 02     

Silvesterparty im mon ami

HipHop und 70er/80er zum Jahreswechsel

 

 

Samstag, 1. Dezember, 20.00 Uhr

bal d’ami: Rauschendes Tanzvergnügen mit dem salonorchester weimar

Knisternde Kleider, feines Parkett, perlender Sekt: im mon ami wird wieder getanzt! Erlesene Tanzmusik der 20er bis 60er Jahre, gespielt vom salonorchester weimar, verwandelt den Abend in eine rauschende Ballnacht. Mit Witz und Verve führen die Musiker vom Walzer zum Foxtrott, vom Rumba zum Tango, von Cha-Cha zu Charleston. Genießen Sie einen stimmungsvollen, ausgelassenen Abend und wundern Sie sich nicht, wenn Sie auch am Sonntagmorgen noch leise summen: „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein…“.

salonorchester weimar: Boris Raderschatt (Gesang), F. und L. Vollmer, K. Deeken (Violinen), K. Wegener (Klarinette, Saxophon), Clemens Rynkowski (Klavier), Martin Lentz (Bass), Jürgen Schneider (Schlagwerk).

Karten für 20,– DM/ermäßigt 15,– DM im mon ami und bei der Tourist-Information Weimar. Tischreservierung unter 0 36 43/84 77 11. 

 

 

Sonntag, 2. Dezember, 15.00 und 17.00 Uhr

Die Nachtigall

Weihnachtsmärchen der VHS-Theatergruppe

„Die Nachtigall“, frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen, hat Premiere. Das Weihnachtsmärchen der VHS-Theatergruppe kommt zur Aufführung, wenn die Volkshoch­schule traditionell zu „Adventsswing & Glühwein“ einlädt und einen stimmungsvollen Adventssonntag garantiert: Während kleine und große Besucher in der VHS Kerzen ziehen, Stollen naschen, Weihnachtsschmuck herstellen und den „Hot Strings“ lauschen können, zwitschert im mon ami die Nachtigall: Eine Parabel auf Freiheit, Unbeschwertheit und die Schönheit der Natur.

„Adventsswing und Glühwein“ von 14.00 – 19.00 Uhr in der Volkshochschule am Graben Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

 

 

Dienstag, 4. Dezember, 20.00 Uhr

Martin C. Herberg: Gitarren total

Martin C. Herberg begann seine musikalische Laufbahn in den 60ern in verschiedenen Rockformationen, wandte sich dann aber der klassischen Gitarre zu. Nach 25 Jahren und über 2000 Auftritten kann er den sechs Saiten seines Instruments so ziemlich jeden Klang entlocken: Ob Folk, Reggae, Jazz oder Ragtime, Blues, Minimal Music oder psychedeli­sches Elektronikgewitter – dem  „vielsaitigen“ Gitarristen ist keine Stilrichtung fremd. Sein Programm bestimmen klangmalerische, sphärische Eigenkompositionen und unkonventio­nelle Interpretationen „klassischer“ Nummern. Vom avantgardistische Rock der späten Sechziger, der seine Musik maßgeblich geprägt hat, weiß auch seine Akustikgitarre ein Lied zu singen.

Konzert im Saalcafé. Eintritt: 10,– DM

 

 

Knete*Kohle*Cash & Co:

Ein Seminar für Frauen

Geld beschäftigt uns. Mehr als uns lieb ist. Entweder, weil wir es nicht haben, oder weil wir mehr davon, und zwar sofort, brauchen könnten, oder weil wir das, was wir haben, an andere abgeben müssen.

Drehen wir die Sache doch einfach mal um: Wir Frauen beschäftigen uns mit Geld. Das macht nicht automatisch glücklich, aber vielleicht reicher. Für alle Frauen, die planvoll und strukturiert mit Geld umgehen wollen, hat die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt eine Themenreihe im Angebot. Alle Themenabende finden im Saalcafé statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Mittwoch, 5. Dezember, 19.30 Uhr

1. Teil: Mein persönliches Verhältnis zu Geld.

Mein persönliches Verhältnis zu Geld: Was mache ich damit und was macht es mit mir? Gehen Frauen anders damit um als Männer? Warum? Das Seminar gibt eine Einführung ins Thema und liefert Fakten zur Geschlechterdifferenz.

Referentin: Sibylle König, Moderation: Andrea Wagner

 

Mittwoch, 12. Dezember, 19.30 Uhr

2. Teil: Liebe Steuerzahlerinnen…!

Wo liegen für Frauen die Tücken im deutschen Steuerrecht? Warum schlägt auch hier die Geschlechterfalle zu und wie kann man ihr entgehen? Freuen Sie sich auf ihre nächste Steuerrückerstattung!

Referentin: Dr. Sonja Müller, Steuerexpertin, Moderation: Andrea Wagner

 

Mittwoch, 19. Dezember, 19.30 Uhr

3. Teil: Was heißt hier „Riesterrente“ – ich will meine eigene!

Der Versuch, das Thema Vorsorge, Geldanlage und Vermögensaufbau mit den Augen einer Frau einmal ganz realistisch zu betrachten: Nach diesem Abend werden Sie wissen, dass man aus Fonds nicht nur Soße machen kann, und ob es ein spezielles Rezept dafür gibt.

Referentin: Ruth Bouska, Vermögensanlagespezialistin, Moderation: Andrea Wagner

 

 

Donnerstag, 6. Dezember, 20.00 Uhr

Lönt: Jazz vom Feinsten

Das moderne Jazzquartett Lönt spielt unter der Leitung des Gitarristen und Songwriters Helmar Kilian. Der Weimarer Jazzmusiker studierte ein Jahr in Norwegen; die gewon­nenen Eindrücke kommen nun in seiner Musik zum Ausdruck: Die von Freiheit und Offenheit geprägte Natur und Bevölkerung Skandinaviens spiegeln sich in einer von Melancholie und heiteren Gefühlsausbrüchen gespickten Musik, in vielen eigenen Stücken und eigenwilligen Interpretationen bekannter Standards wider. Mit von der Partie sind die Frankfurter Bassistin Janina Hacker, der Saxophonist Christopher Klein und der Schlagzeuger Ingo Kaiser.

Konzert im Saalcafé. Eintritt: 12,– DM/ermäßigt 8,- DM

 

 

Samstag, 8. Dezember, 20.00 Uhr

festival for human rights

Mit einem multikulturellen Fest engagiert sich die Vereinigung „Zivilcourage im Leseladen“ im mon ami: Der Film „Das Boot ist voll“ stellt die „Karawane für die Rechte von Migranten und Flüchtlingen“ vor, die vor zwei Jahren durch Deutschland zog. Eine Ausstellung zeigt das künstlerische Schaffen von Flüchtlingen in Deutschland, eine zweite – „ein Empfang in Ehren“ – dokumentiert die Erstaufnahme von Asylbewerbern in Jena. Musik kommt von „african zimba percussion & bongo blues“ und den DJs gm & jay, aufgelockert von „Raps for human rights“ und Gedichten von Flüchtlingen und Migranten.

Mit Unterstützung von Lesladen, Gerberstraße 1, the voice Jena, Eine-Welt-Laden und Ausländerbeirat Jena, Flüchtlingsrat Erfurt, Menschenrechtsverein Bremen und Civitas Berlin. Erlös zu Gunsten des Kinderspielplatzes des Asylbewerberheims Weimar.

 

 

Montag, 10. Dezember, 20.00 Uhr

klangwerkstatt weimar

Neue Musik aus England

Beim 2. Konzert der Spielzeit 2001/02 macht die klangwerkstatt weimar mit neuer Musik aus England vertraut. Auf dem Prgramm stehen Stücke von James Dillon, James Mac Millan (*1959), Rebecca Sounders (*1967) und Marc Anthony Turnage (*1960).

Weitere Informationen erteilt die klangwerkstatt weimar, Tel. 03643/400 272

 

 

Montag, 10. Dezember, 20.00 Uhr

Arno Hermer: Was ist deutsch?

Ein kabarettistisch-literarischer Flickenteppich

Seit Jahrhunderten quält sie uns, die deutscheste aller Fragen: Was ist deutsch? Wie ein Trüffelschwein durchflügt Arno Hermer den Boden unserer Kultur und findet wertvolle Schätze in der Literatur von Heine bis Heino. Souverän hält er die Schwebe zwischen Ironie und Ernst, hoher Literatur und Trivialem. Er liest, singt und liefert reichlich Futter für Kopf und Gemüt.

Eintritt: 10,– DM/ermäßigt 8,– DM

 

 

Mittwoch, 12. Dezember, 19.30 Uhr

Songwriter-Abend

Ihre kreativen Fähigkeiten stellen einmal mehr die Studierenden der Musikhochschule, Abteilung Jazz, unter Beweis. Zumal diesmal keine Standards, sondern eigene Stücke gespielt werden. Das Publikum darf sich auf ein bunt gemischtes Programm aus Eigenkompositionen vom Jazz bis zum experimentellen Rock freuen.

 

 

Donnerstag, 13. November, 20.00 Uhr

Konzert des Musikkorps der U. S. Luftstreitkräfte in Europa

Mehr als 300 Konzerte jährlich machen die Mitglieder der „United States Air Force in Europe Band“ zu Amerikas musikalischen Botschaftern in aller Welt. Die Musiker, die sich auf verschiedene Musikgruppen verteilen, repräsentieren die Vereinigten Staaten und die Luftwaffe in über 20 Ländern quer durch Europa, Asien und Afrika.

Im mon ami stehen die Mitglieder der Konzertkapelle und der Zeremoniellen Kapelle, das Jazz-, das Pop- und das Dixieland-Ensemble, das Blech- und das Holzbläserquintett ge­mein­­sam auf der Bühne. Insgesamt 60 Musiker. Das Repertoire reicht von klassischer Musik, Show-Klängen und lateinamerikanischen Rhythmen bis zu modernem Jazz, Rock und Pop. Natürlich werden auch die beliebten Big-Band-Klänge nicht fehlen.

Eintritt: 10,– DM/ermäßigt 5,– DM

 

 

Freitag, 14. Dezember, 20.00 Uhr

Folkstanz mit Folk & Fiddle

Folkstanz im Saal: „Fork und Fiddle“ spielen Lieder und Tänze aus Deutschland, Frankreich, Irland, Dänemark, Schweden, Israel und Griechenland. Und weil man dazu nur schwer still sitzen kann, zeigen die „Tumbling Teaspoons“, wie man dazu tanzt: Walzer, Polka, Marzurka, Fünfviertel und vieles mehr. Mitmachen ist ausdrücklich gewünscht.

Eintritt: 10,– DM/ermäßigt 7,– DM

 

 

Samstag, 15. Dezember, 21.00 Uhr

Kino extra: Engel & Joe

Auf vielfachen Besucherwunsch zeigen wir „Engel & Joe“ einmalig im großen Saal.

Deutschland 2001. Beschreibung siehe Kinoprogramm

 

 

Sonntag, 16. Dezember, 14.00-22.00 Uhr

12. Spielzeit 2001

In der eisigkalten Jahreszeit lädt das molligwarme mon ami wieder zur Spielzeit ein. Bei einem riesigen Spielefundus ist es ein leichtes, immer wieder neue Spiele zu entdecken und auszuprobieren. Für Kaffee, Kuchen und kleine Knabbereien ist gesorgt, so dass einem gemütlichen Spielenachmittag nichts mehr im Wege steht. Auch der Eintritt nicht, der ist nämlich frei. Übrigens, im Januar ist „weimar total verspielt“: Das 3. Spiel­kulturfest findet am 19. und 20. Januar 2002 statt.

 

 

Mittwoch, 19. Dezember, 19.00 Uhr

True Note: Christmas-Jazz

Das traditionelle Weihnachtskonzert gibt True Note, die Big Band der Musikschule „Ottmar Gerster“, dieses Jahr im mon ami. Die jazzbegeisterten Instrumentalisten spielen Swing, Blues, Rock, Latin und Funk in bewährter Big-Band-Manier. Umrahmt wird das Konzert von „fish & jazz“ und „Wurstgemurzel“, lecker Bands, von denen die eine durch regelmäßige Auftritte in der Samstagabendshow „Weimar privat“ (s. 22. Dezember!) bereits Bekanntheit in ganz Europa erlangt hat.

 

 

Donnerstag, 20. Dezember, 20.00 Uhr

Outbreak 2001 – part II

Dass es auf der zweiten Kult-Party der „Outbreaker“ nicht gerade weihnachtlich zugeht, dürfte klar sein. Vielmehr begrüßt sie euch laut und herzlich in den Ferien. Auch diesmal geben sich bekannte Szenegrößen wie wie DJ Join Forces (Berlin), wildstyle bastard und Norman D wieder die Klinke bzw. die Regler in die Hand. Aber auch die beliebten Lokalmatadore DJ Eschro und DJ derWelle dürfen natürlich nicht fehlen. Die Techno-, Trance- und House-Fans sowie alle HipHop-Freaks werden auf zwei Floors voll auf ihre Kosten kommen. Ein dritter steht den Anhängern der 70er und 80er Jahre-Musik und den Charts offen.

Infos: www.outbreaker.net

 

 

Samstag, 22. Dezember, 20.00 Uhr

Weimar privat – die Samstagabendshow

Die Aufzeichnung der Silvestershow

Weil im Fernsehen, zumal am Silvesterabend, wirklich alles stimmen muss, wird „Weimar privat – die Samstagabendshow“ vor der europaweiten Ausstrahlung erstmals aufgezeichnet. Für Akteure und Publikum heißt das: Schon am 22. Dezember rückt die Jahreswende minütlich näher. Der Sekt wird kalt, die Spannung steigt. Bevor der Count­down läuft, sind die Höhepunkte der fünf vergangenen Shows noch einmal live zu erleben: Ami-Manni, Reithaus-Rosi und Wurstgemurzel, die bekannten Größen der Show, laufen zur Höchstform auf. Erleben Sie live, was Europa erst an Silvester zu sehen bekommt! Anschlie­ßend steigt die Aftershowparty mit gut aufgelegter Musik im Saalcafé.

Eintritt: 6,– DM

 

 

Sonntag, 23. Dezember, 18.00 Uhr

Konzert der jungen philharmonie thüringen

Zum Abschluss ihres traditionellen Weihnachtsprojektes im mon ami präsentiert die junge philharmonie thüringen ein außergewöhnliches Konzertprogramm: Dem 3. Bran­denbur­gi­schen Konzert von Johann Sebastian Bach stehen scheinbar sehr gegensätz­liche Werke von Philipp Glass und John Adams gegenüber. Dazu gesellt sich das Concerto  für Marimba­phon und Orchester von Paul Creston. Solist des Abends ist der Münchner Schlagzeuger Rudolf Alexander Bauer, der 1998 als bester deutscher Teilnehmer aus dem renommierten ARD-Wettbewerb hervorging. Der Dirigent Hans Rotman – in den Achtziger Jahren Assistent von Leonard Bernstein und Seiji Ozawa – wird das Konzert moderie­ren. Unter seiner Leitung hat sich die junge philharmonie thüringen seit 1993 zu einem der interessantesten Musikprojekte in Thüringen entwickelt. Zweimal jährlich treffen sich Schüler und Studierende aus ganz Deutschland zu intensiven Probenphasen. Mittlerweile haben sie mehr als 30 Konzerte gegeben und zwei vielbeachtete CDs produziert, zuletzt den "Karneval der Tiere" mit TV-Journalist Roger Willemsen als Erzähler. Im Sommer 2001 war die junge philharmonie zuletzt im Weimarer Kubus zu Gast.
Eintritt: 15,– DM/ermäßigt 10,– DM

 

Montag, 31. Dezember, 21.00 Uhr

Countdown 02     

Silvesterparty im mon ami

Der Countdown im mon ami hat längst einen festen Platz unter den Silvesterpartys der Region. Rund 700 junge Menschen begrüßten hier vor einem Jahr das neue Jahrtausend. Zu HipHop und Musik der 70er & 80er wird auch in diesem Jahr gefeiert. Wer hinter den turntables steht, könnt ihr in Kürze im Internet oder telefonisch abfragen.

Weitere Infos: www.monami-weimar.de oder Tel. 03643/847711

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren