Programm August 01

23. Juli bis 4. August

Jugend Cool Tour, die fünfte

 

Mittwoch 1.

18.00 – 01.00 Uhr

Café & Disco im Saalcafé

22.00 Uhr

Open-Air-Kino im Kulturhof mon ami: Crazy

 

Donnerstag 2.

18.00 - 01.00 Uhr

Café & Disco im Saalcafé

 

Freitag 3.

18.00 - 01.00 Uhr

Café & Disco im Saalcafé

 

Samstag,  4.

21.00 Uhr

Boxenstop: Party im mon ami

1st floor: Laik & Flash (HipHop), Ronny (70er & 80er), Sog & Sugèle (House)

2nd floor: newcomer-area

 

Donnerstag 9.

20.00 Uhr

Spanische Gitarrenmusik und Lyrik:

Pablo Sainz Villeras und Nuria Burrel Diez  

Eine Veranstaltung der Europäischen Sommerakademie

 

Samstag 18.

21.00 Uhr

Barbara tanzt      

Party for thirtysomethings   

 

Dienstag 21.

20.00 Uhr

Ma parole, elle danse – meine Sprache tanzt

Tanzperformance mit Régine Llorca (Frankreich)

Eine Veranstaltung der Europäischen Sommerakademie in Zusammenarbeit mit dem Institut français

 

Mittwoch 22.

20.00 Uhr

Feng Shui

Eine Einführung von Lothar B. Baier

Veranstalter: Internationales Forum Feng Shui e. V.

 

Freitag 31.

20.00 Uhr

Junges Rahlstedter Kammerorchester

Hunters at the Eiffeltower

Präsentation des Orchester- und Filmprojekts im mon ami

 

jeden Montag und Mittwoch

16.00 – 17.00 Uhr

Mehr Speed durch Designerdrogen? Neue Drogenberatung im mon ami

Seminarraum EG

 

23. Juli bis 4. August

Jugend Cool Tour, die fünfte

 „Crazy“ im Hof, DJs im Café, die Jugend Cool Tour läuft. Reifen glühen, die Piloten auch. Also Boxenstop – abkühlen, auftanken, abtanzen. Mit der Party am 4. August hat die Cool Tour ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht: Im Saal, on 1st floor, trumpfen die DJs Laik & Flash (HipHop), Ronny (70er & 80er), Sog und  Sugèle (House) auf. Nebenan, in der newcomer-area zeigen die DJs von morgen, womit ihr bei weiteren Cool-Tour-Etappen rechnen könnt. Denn mit dem „Boxenstop“ am 4. August ist das Rennen nicht vorbei. Die nächste Etappe folgt bereits vom 19.-21. Oktober im „Waggon“, die übernächste in den Winterferien. Und ihr seid am Start!

 

 

 

Samstag, 18. August, 21.00 Uhr

Barbara tanzt

Party for thirtysomethings

Nacht für Nacht in der Nachtbar

mein Nachbar, der ist achtbar

manchmal ist er aber auch da

in der Bar von Barbara.

Doch Barbaras Barbar

Barbar in der Nachtbar

das bin ich, ich bin der Barbar

meiner Barbara.

Nacht für Nacht in der Nachtbar

gestern als es um acht war

hat es wieder gekracht da

in der Bar von Barbara.

Friedhelm Kändler

 

Eintritt: 6,– DM

 

 

Dienstag, 21. August, 20.00 Uhr

Ma parole, elle danse – meine Sprache tanzt

Tanzperformance mit Régine Llorca (Frankreich)

Der Titel ihrer Tanzperformance ist durchaus wörtlich zu verstehen: Régine Llorca rückt der französischen Sprache zu Leibe, rüttelt Regeln und Wörter wach, bringt die Buchstaben zum Tanzen, am liebsten zum Flamenco-Tanzen. Sie spielt mit der Sprache und lotet Beziehungen zwischen Klang und Körper aus, die wir in unserem Sprachdschungel kaum noch wahrnehmen. Oder ganz anders wahrnehmen. Régine Llorca jedenfalls hat Spaß an der Begegnung von Sprache und Bewegung, und das lässt sie auch ihr Publikum spüren.

Eine Veranstaltung der Europäischen Sommerakademie in Zusammenarbeit mit dem Institut français.

 

 

Mittwoch, 22. August, 20.00 Uhr

Feng Shui

Einführung von Lothar B. Baier

„Feng Shui ist zu wirkungsvoll, um es zu ignorieren.“ Aus dieser Überzeugung gründete sich 1996 der Verein „Internationales Forum: Feng Shui“, der Beratungen, Seminare und Vorträge zum Thema durchführt.

Feng Shui, die Jahrtausende alte Wissenschaft vom Fluss der Energien (Chi), lehrt, wie durch die harmonische Platzierung von Gebäuden, Möbeln und Symbolen ein Maximum von Chi (Lebenskraft) in die Gebäude gelangt. Störenergien sollen dagegen möglichst ferngehalten werden. Den Einführungsvortrag im mon ami hält Lothar B. Baier, Gründungsmitglied und Ausbildungsleiter des Vereins. Nach langer Beratungstätigkeit erlangte er 2000 den Rang eines Feng-Shui-Meisters.

Eintritt: 10,– DM

 

 

Samstag, 25. August, 20.00 Uhr

Weimar privat – die Samstagabendshow

– diesmal live aus dem Reithaus an der Ilm

 „Weimar privat – die große Samstagabend­show“ geht wieder auf Sendung! Zusammen mit unseren Zuschauern in Österreich, der Schweiz, Südtirol und den Niederlanden freuen wir uns auf die mittlerweile vierte Ausgabe der ultimativen Samstagabendunterhaltung. Zum Thema „Kunstfest-Urlaub“ werden illustre Interviewgäste und ein Aufsehen erregendes Kulturpro­gramm erwartet. Dazu gibt es Neues von Ami-Manni, Reithaus-Rosi und der internatio­nal besetzten Show-Band „Wurstgemurzel & Girl“.

Eine Koproduktion von EJBW, mon ami und Tasifan. Live aus dem Reithaus an der Ilm.

 

 

 

Freitag, 31. August, 20.00 Uhr

Junges Rahlstedter Kammerorchester:

Hunters at the Eiffeltower

Sie jagen wieder! Nach der eindrucksvollen und erfolgreichen Pirsch im letzten Sommer wird das Junge Rahlstedter Kammerorchester, inzwischen Stammgast im mon ami, nun dem eisernen Wahrzeichen der Stadt Paris nachjagen. In frankophiler Atmosphäre wird das Ensemble in einem einwöchigen Orchesterprojekt den Reiz der 20er Jahre auskosten. Im Mittelpunkt stehen die programmatischen Kompositionen  z. B. von Jaques Ibert und Francis Poulenc.

Neu waren im Paris der 20er Jahre nicht nur die „Nouveau Jeunes“ und die „Groupe des Six“ in der Musik, sondern auch das Medium Film. Und in genau dieser Verbindung geht es zur Hochzeit auf dem Eiffelturm. Ob sich dabei der Cocteau’sche Vogel Strauss im Apparat des Photographen wiederfindet und sich der „Tour Eiffel“ durch Füttern fangen lässt? Wir werden es hören und sehen können!

Ein Film-Musik-Projekt des Jungen Rahlstedter Kammerorchesters. Filmregie: Sven Opel, Leitung: Martin Lentz.

Präsentation: Freitag, 31. August, 20.00 Uhr. Eintritt: 14,– DM/ermäßigt 8,– DM

 

 

 

Mehr Speed durch „Designerdrogen“?

Neue Beratungsstelle im mon ami

Im mon ami gibt es seit 18. Juni, jeweils montags und mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr, eine neue Beratungsstelle. Sie steht vor allem Jugendlichen offen, die bereits mit sogenannten „Designerdrogen“ in Berührung gekommen sind. Schon das Wort verrät, dass illegale Suchtstoffe wie Extasy und Speed als schick gelten und zur Spaß- und Partykultur fast selbstverständlich dazugehören. Die Gefahr und die gesundheitlichen Schäden, die von den Drogen ausgehen, werden in der Regel aber weit unterschätzt.

Wer mehr wissen will, kann sich von Dr. Klaus Eckart Zillesen vom Weimarer Klinikum oder Maria Clausner von der Psychosozialen Beratungsstelle für Alkohol- und Drogenprobleme beraten lassen. Sie informieren über jede Art von Drogen und selbstver­ständlich anonym.

Jeden Montag und Mittwoch, 16.00 – 17.00 Uhr, Seminarraum EG

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren