Programm April 01

Montag 2.

20.00 Uhr

Klangwerkstatt Weimar: 5. Konzert der Spielzeit 2000/2001

Gastkonzert mit dem Ensemble „Piano Possibile“, München

 

Donnerstag 5.

20.00 Uhr

Folkstanz mit „Folk & Fiddle“ und den „Tumbling Teaspoons“

 

Freitag, 6. März, 23.30 Uhr

Partie d’Ami: Housesuite

mit Sven UK (Dixon Erfurt) & Joshy (Partyersatzamt Mühlhausen)

 

Montag 9./Dienstag 10.

10.00 Uhr

Der Müller und seine Tochter oder: auch aus Stroh wird Gold

Theateraufführung der Kulturschule Weimar für Kinder ab 4 Jahren

 

Donnerstag 19.

21.00 Uhr

Olaf Schubert: Echte Menschen

Ein komischer Abend mit dem Liedermacher und Entertainer aus Dresden

 

Donnerstag 19.

2. Weimarer Frühlingstage für zeitgenössische Musik

14.00 Uhr

Vortrag von Yakov Gubanov (USA): „Zeitgenössische Musik für den Stummfilm: Ästetik, Dramaturgie und Stil“

17.00 Uhr

Stummfilm im Kommunalen Kino („Faust“ – Deutschland 1926 / F. W. Murnau) mit Musik von Yakov Gubanov

 

Freitag 20.

2. Weimarer Frühlingstage für zeitgenössische Musik

14.00 Uhr

Vortrag András Hamary (Würzburg): „Stummfilmmusik heute“

17.00 Uhr

Stummfilm im Kommunalen Kino „Foolish Wives“ – USA 1921 / E. v. Stroheim)

19.30 Uhr

Konzert mit dem Ensemble für Neue Musik via nova, Weimar

 

Samstag 21.

2. Weimarer Frühlingstage für zeitgenössische Musik

14.00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Georg Maas: „Zeitgenössische Musik und Film“

 

Sonntag 22.

Poe-ich, Poe-du, Poe-sie: Eröffnung des Weimarer Bücherfestes im mon ami

14.00-20.00 Uhr

Weimar po(e)siert im mon ami: Rund 60 Weimarer präsentieren Literatur, wo und wie sie Ihnen noch nie begegnet ist!

20 Uhr

Bevorzugt schräg: Michael von Hintzenstern und Friedhelm Kändler  lesen sprachwitzige und feinsinnig-groteske Litera­turstücke

 

Mittwoch 25.

20.30 Uhr

Joe Sachse & Frank Fröhlich: Die Nacht der Gitarre

 

Donnerstag 26.

22.00 Uhr

Newcomer-Bands on stage: Acid Apple & Dementi

 

Sonntag 29.

14.00-22.00 Uhr

4. Spielzeit 2001

250 verschiedene Spiele für jedes Alter!

 

Montag 30.

20.00 Uhr

bal d’ami: das rauschende Tanzvergnügen mit dem salonorchesterweimar diesmal als „Tanz in den Mai“!

 

Texte

Montag 2. April, 20.00 Uhr

Klangwerkstatt Weimar: 5. Konzert der Spielzeit 2000/2001

Gastkonzert mit dem Ensemble „Piano Possibile“ aus München: Das Ensemble, das seit 1993 besteht, setzt auf die Verbindung von Musik und szenischer Darstellung, um dem Publikum zeitgenössische Musik jeder Sparte näher zu bringen. Zu hören sind Werke von Michael Jarrell (*1958), Alexander Strauch (*1971), José Sánchez-Verdú (*1968), Roland Moser (*1943) und Carl Christian Bettendorf (*1973).

Eintritt: ???

 

 

Donnerstag 5. April, 20.00 Uhr

Folkstanz mit „Folk & Fiddle“ und den „Tumbling Teaspoons“

„Folk & Fiddle“ spielen Lieder und Tänze Deutschland, Frankreich, Irland, Dänemark, Schweden, Israel, Rumänien und Griechenland, deren fröhliche Rhythmen sofort zum Mittanzen ermuntern: Walzer, Mazurka, Schottisch, Laridee, Bouree, Zwiefacher, Quadrille, 5/4 und Polka gehen fast von allein. Und wenn es komplizierter wird, helfen die „Tumbling Teaspoons“ auch den unerfahrenen Tanzbeinen auf die Sprünge.

Eintritt: ???

 

 

Freitag, 6. April, 23.30 Uhr

Partie d’Ami: Housesuite

Wenn kurz vor Mitternacht im Kommunalen Kino die Filmrollen verpackt werden, öffnet das mon ami die darüber liegende House-Suite. Dort legen ab halb zwölf Sven UK (Dixon Erfurt) und Joshy (Partyersatzamt Mühlhausen) feinste Housegrooves auf. Lokale Unterstützung kommt von Sog (mon ami/Sonne, Mond & Sterne) und Sugèle (mon ami Weimar).

Eintritt: 10,– DM

 

 

Montag 9.April, 10.00 Uhr

Der Müller und seine Tochter oder: auch aus Stroh wird Gold

Eine Müllerstochter, die Stroh zu Gold machen kann? Das ist ja interessant, denkt sich der König, der sich ansonsten zu Tode langweilt. Der Müller, der ihm diese Flausen in den Kopf gesetzt hat, muss jetzt den Beweis antreten. Ob seine Tochter tatsächlich zaubern und den König zufrieden stellen kann?

Die Kulturschule Weimar spielt mit Elementen des Masken- und Puppen­the­aters, gemischt mit Clownerie, Akrobatik, Slapstick und viel Zauberei.

Eine Theateraufführung für Kinder ab 4 Jahren. Dauer: ca. 1 Stunde. Eintritt: 5,– DM.

 

 

Donnerstag 19. April, 21.00 Uhr

Olaf Schubert: Echte Menschen

Wie definiert sich ein echter Mensch? Olaf Schubert, der Entertainer, Musiker und haspelige Weltverbesserungskasper aus Dresden muss es wissen, denn er ist ein echter Mensch. Und er singt von echten Menschen: von Ausländern, Ausßerirdischen, Ausgegrenzten und von denen, die sie willkommen heißen. Voller Nächstenliebe zelebriert er Banalitäten, denen der Hauch des Tragischen, Heldenhaften und Einmaligen anhängt.

Eintritt:

 

 

Mittwoch, 19. – Sonntag, 20. April

2. Weimarer Frühlingstage für zeitgenössische Musik

Mit Vorträgen, Filmen und einem Konzert am 20. April, 19.30 Uhr, wird das Thema „Zeitgenössische Musik im Film“ neben der Musikhochschule auch im mon ami beleuchtet (siehe Programm-Übersicht).

Veranstalter: via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e. V.. Ausführliche Informationen unter Tel. 0 36 43/50 27 20 oder 49 07 48.

 

 

Sonntag 22. April, 14.00-20.00 Uhr/20.00 Uhr

Poe-ich, Poe-du, Poe-sie: Ein Literatur-Erlebnistag im mon ami

Eröffnung des Weimarer Bücherfestes

Weimar po(e)siert im mon ami: Von 14.00 bis 20.00 Uhr wimmelt es hier von MCs und Märchen­tanten, Gutenfeen und Gardinenpredigern, Bücherwürm­chen, Dauertalkern und Debattierern, kurz: von Weimarern, denen nichts so sehr am Herzen liegt wie die Pflege unserer Sprach- und Lesekultur! Kommen Sie mit Kind und Kegel und erleben Sie Literatur, wo und wie sie Ihnen noch nie begegnet ist!

Bevorzugt schräg geht es um 20.00 Uhr weiter: Michael von Hintzenstern (Weimar) liest Klanglich-Gesangliches von Schwitters & Co., danach lauscht man „Poe-ich, Poe-du, Poe-sie“ von Friedhelm Kändler (Hannover). Kändler ist Schriftsteller und Wowoist, Poet und Entertainer. Mit feinem Sprachwitz, dadaistischem Talent und Liebe zum winzigen Detail stochert er in den Grotesken des Alltags herum, die Doppelbödigkeit der deutschen Sprache immer aufs Neue erfindend.

Ein Eintritt für den ganzen Tag: 10,–/Kinder 3,– DM. Außerdem:  Bringen Sie uns das Buch, das Sie schon immer los werden wollten!

Eine Veranstaltung im Rahmen des Weimarer Bücherfestes. Projektleitung: Alexandra Schmidt.

 

 

Mittwoch, 25. April, 20.30 Uhr

Joe Sachse & Frank Fröhlich: Die Nacht der Gitarre

Die beiden Gitarristen spielen mit den reichen Ausdrucksmöglich­keiten ihres Instruments. Da wird wird gezerrt, gezupft, gestrichten und getrommelt, gekitzelt und gekratzt. Und hingelangt, wo es sich nicht gehört! Der E-Gitarrist Joe Sachse trifft auf den Akustiker Frank Fröhlich, und gerade die Verschie­den­heit der beiden Musiker hinsichtlich Alter, musikalischen Wurzeln und Stilistik scheint der Gitarren-Nacht die entscheidende Würze zu geben.

Eintritt: ???

Donnerstag 26. April, 22.00 Uhr

Newcomer-Bands on stage: Acid Apple & Dementi

Unbekannt sind die „Acid Apples“ nicht mehr: Die Zeitschrift „Orkus“ lobt die dichte Atmosphäre, die starken Melodien und treibenden Rhythmen ihrer Songs. Auch der einfühlsame bis aggressive Gesang begeistert. Die Band „Dementi“, sehr tüchtig im „Kampf für den guten Geschmack“, ist ebenfalls thüringenweit präsent. Die vier jungen Musiker (voc, b, g, dr)  tauchen bizarre Phantasien und Ängste in endlose Klangfarben.

Eintritt: ???

 

Sonntag, 29. April, 14.00-22.00 Uhr

4. Spielzeit 2001

Twister oder Tabu, Tikal oder Torres, Siedler oder La Citta? 250 verschie­denen Spiele stehen zur Wahl. Wenn man sich da mal auf keinen „Kuhhandel“ einlässt. Oder vielleicht doch?

Eintritt: 3,– DM, für Kinder 2,– DM, Familienkarte: 7,– DM

 

 

Montag, 30. April, 20.00 Uhr

bal d’ami: rauschende Tanzvergnügen mit dem salonorchester weimar

„Heute nacht oder nie“ kommen Sie in Frühlingslaune! Denn wie könnte man den Wonnemonat besser begrüßen als beim „Tanz in den Mai“? Musik der 20er bis 60er Jahre verführt Sie zu den gewagtesten Schrit­ten. Von 20.00 Uhr bis weit nach Mitternacht sorgt das salon­orchesterweimar mit Wiener und langsamem Walzer, Foxtrott,  Samba, Tango und sogar Charle­ston für einen ausgelassenen, stimmungsvollen Abend. James, der Gastronom im Hause, serviert Getränke und kleine Gerichte zur Stärkung.

Eintritt: 20,– DM, ermäßigt 15,– DM. Tischreservierung im mon ami unter 0 36 43/ 84 77 11.

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren