Schnee von Gestern

Online und kostenfrei.

Der deutsch-israelische Dokumentarfilm SCHNEE VON GESTERN läuft am 23.06. und 24.06. im Rahmen des Projekts Jüdische Geschichte(n) – Filmreihe zum Themenjahr "Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen". Der Film von Yael Reuveny, der Enkelin von Michla Schwarz zeigt wie Familiengeschichten vererbt werden können, wie die Farbe der Augen und wie zwei Familien nach zwei Jahrzehnten wieder zu einer wird. Michla und Feiv‘ke Schwarz, Bruder und Schwester, hätten sich 1945 in Lodz treffen können. Doch sie immigrierte nach Israel und gründete dort ihre Familie, während er nach Deutschland an den Ort zurückkehrte, wo er einst im KZ war. Ihren Kindern und Enkelkinder lässt auch Jahre später das verpatzte Treffen nicht in Ruhe. Sie machen sich unabhängig voneinander auf die Suche nach dem anderen. Der Film zeigt, wie eine Entscheidung im Jahre 1945 das Leben von Generationen beeinflussen kann, im Hier und Jetzt.

Die Regisseurin Yael Reuveny tut es vielen der jungen Israelis ihrer Generation nach und zieht nach Berlin. Sie will in erster Linie Spaß haben. Von der älteren Generation wird dies als Affront gewertet, aber Yael glaubt, die Zeiten haben sich endlich geändert und die schlimme Vergangenheit sei überwunden. Bald muss sie jedoch erkennen, dass so manches alte Vorurteil immer noch Bestand hat und der Einfluss vergangener Zeiten stärker ist als gedacht. In ihrer Dokumentation macht sich die junge Israelin auf die Suche nach den Spuren ihrer eigenen Familiengeschichte, um sich endlich von den Fesseln der Vergangenheit zu lösen und sich von dieser zu emanzipieren.

PRODUKTIONSLÄNDER Deutschland, Israel
JAHR 2013
LAUFZEIT 01:40
GENRES Dokumentarfilm
FSK-0
REGISSEUR Yael Reuveny




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren