Herr Zwilling und Frau Zuckermann

Filmlink: demnächst
Passwort zur Filmsichtung anfordern per Mail an passwort@monami-weimar.de

online und kostenfrei!
21.-26.04.2021

Im Rahmen des Projekts Jüdische Geschichte(n) - Filmreihe zum Themenjahr "Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen" zeigen wir vom 21.04. bis zum 26.04. den Film HERR ZWILLING UND FRAU ZUCKERMANN. Dies geschieht in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.

Eine Anmeldung zur Filmsichtung ist erforderlich per Mail an

passwort@monami-weimar.de 

Czernowitz, im Westen der Ukraine, war einst Zentrum jüdischer Kultur in der Bukowina, einer Grenzlandschaft, die über die Jahrhunderte vom Vielvölkergemisch geprägt war. Die jüdische Bevölkerung machte zeitweilig die Hälfte der Einwohnerschaft aus, es überlebten nur wenige die von Deutschen und Rumänen 1941 verordnete Deportation in die Lager Transnistriens. Im Mittelpunkt des Films stehen Herr Zwilling und Frau Zuckermann, die zu den letzten noch im alten Czernowitz geborenen Juden gehören. Beide verbindet neben ihrer Freundschaft nicht zuletzt die deutsche Sprache.
Täglich besucht Herr Zwilling in den Abendstunden die 90jährige Frau Zuckermann. Man spricht über frühere Zeiten, das gemeinsam Erlebte, über Politik und Literatur und die alltäglichen Sorgen.
In den Lebensgeschichten dieser beiden Menschen steckt das Elend dieses Jahrhunderts. Mit ihren Erinnerungen verknüpft der Film Episoden aus dem jüdischen Leben im heutigen Czernowitz, das sich mit Ende der Sowjetunion erstmalig wieder regt.

Begleitend zum Film sei auf den Beitrag „Eine lange Nacht aus und zu Czernowitz #goeast2“ auf dem YouTube-Kanal der Bundeszentrale für politische Bildung verwiesen (https://www.youtube.com/watch?v=yrWYMjWVhHc&t=675s), der als Live-Video im Rahmen einer im Dezember 2020 durchgeführten virtuellen GoEast-Zugreise der bpb entstand. Dort werden viele spannende Gäste und Experten*innen Czernowitz (heute ukrainisch Tscherniwzi) und deren Geschichte und Persönlichkeiten wie zum Beispiel Paul Celan in Diskussionen, Stadtrundgängen, Museumsbesuchen oder Lesungen vorgestellt.

 

Anmelden können Sie sich unter www.kinomonami.de und dem entsprechenden Filmlink. Beantragen Sie dafür ein Passwort unter der E-Mail-Adresse
passwort@monami-weimar.de 

PRODUKTIONSLÄNDER Deutschland
JAHR 1999
LAUFZEIT 02:12
GENRES Dokumentarfilm
REGISSEUR Volker Koepp




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren