Das Clubtheater präsentiert „NormalNull“ Aufführung #3

Sa. 16.Juni 2018, Sa, 23. Juni und Fr. 29.Juni jeweils 20:00 Uhr  

Das Clubtheater präsentiert „NormalNull“

Nina ist unterwegs. Sogar, wenn sie einfach nur sitzt. Es gibt sie inzwischen bestimmt hundertmal, ganz genau kann sie das selbst nicht mehr sagen. All ihre Lebensentwürfe folgen ihr auf Schritt und Tritt, ganz natürlich, wie Schatten, bis sie irgendwann überraschend stehenbleiben und sich fragen muss: Wer davon bin denn jetzt eigentlich ich? Warum, Wieso und überhaupt? Aus den Tiefen der Erinnerung entfaltet sich ein Himalaya - Massiv und sieben Menschen ihrer Vergangenheit stapfen plötzlich durch den Sturm des Jahrhunderts, mitten in ihrem Krankenzimmer. Gegenwart und Vergangenheit, eigene und fremde Bewusstsein vermischen sich, Grenzen werden verschoben und neu definiert, bis schließlich nicht mehr zu erkennen ist, wo eigentlich welches Leben angefangen und aufgehört hat. Seit seiner Gründung 2010 kann das Clubtheater Weimar auf eine beachtliche Aufführungsgeschichte zurückblicken und macht in und um die Klassikerstadt herum immer wieder von sich reden. Die generationenübergreifende Truppe stellt sich gezielt neuen Herausforderungen. „NormalNull“ ist im doppelten Sinne Premiere: Das Stück wurde nach gemeinsamer Findungs – und Improvisationsphase von Lisa Astrid Mayer explizit für das Clubtheater geschrieben, sie zeichnet auch für die Inszenierung verantwortlich. Die Suche rund um Identität und Selbstbestimmung.

 

Besetzung:

Es spielen: Regina Franke, Christina Grossmann, Ralf Grossmann, Karin Hemkes, Advaita Kästner , Christina Kleffel, Tanja Linnekogel, Leonie Naujoks, Holger Schäler, Alexander Völkner, Andrea Ziegenrücker

 

Karten:

Veranstalter: mon ami Weimar